Kasachischer Eishockeypokal 2010

Kasachischer Eishockeypokal.png Kasachischer Eishockeypokal
◄ vorherige Saison 2010 nächste ►
Meister: Logo von Gornjak Rudny Gornjak Rudny
• Kasachische Meisterschaft  |  • Kasachischer Pokal

Der Kasachische Eishockeypokal 2010 war die achte Austragung des kasachischen Eishockeypokalwettbewerbs. Die acht gemeldeten Mannschaften spielten zwischen dem 19. und 28. August 2010 in einem Turnier den Sieger aus. Den Titel des Kasachischen Pokalsiegers sicherte sich erstmals Gornjak Rudny. Es war der erste nationale Titelgewinn überhaupt für das Team aus Rudny.

ModusEdit

Die acht Mannschaften – darunter die Zweitvertretung von Barys Astana – wurden in zwei Gruppen à vier Mannschaften aufgeteilt. Diese spielten in einer Einfachrunde mit drei Spielen pro Mannschaft die Plätze in der Gruppe aus. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale und spielten dort über Kreuz die Finalteilnehmer aus. Der Finalsieger gewann den Titel des Kasachischen Pokalsiegers. Ebenso spielten die beiden Letztplatzierten der Gruppen über Kreuz die Plätze 5 bis 8 aus.

Für einen Sieg in der regulären Spielzeit von 60 Minuten erhielt eine Mannschaft drei Punkte, der unterlegene Gegner ging leer aus. Bei Siegen in der Overtime oder im Shootout bekam eine Mannschaft lediglich zwei Punkte, während der Verlierer immerhin noch einen Punkt erhielt.

WettbewerbsverlaufEdit

An den zehn Turniertagen in Öskemen konnte Gornjak Rudny erstmals den Titel erringen. Nach einem zweiten Rang in der Qualifikationsphase gewann die Mannschaft die beiden folgenden K.O.-Duelle.

VorrundeEdit

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Overtime oder Shootout, OTN = Niederlagen nach Overtime oder Shootout, N = Niederlagen, Pkt = Punkte
Erläuterungen:     = Finalrunden-Qualifikation

Gruppe A
Sp S OTS OTN N Tore Pkt
HK Saryarka Karaganda 3 2 0 0 1 19:13 6
Gornjak Rudny 3 2 0 0 1 15:11 6
HK Arlan Kökschetau 3 1 0 0 2 10:16 3
Barys Astana 2 3 1 0 0 2 12:16 3
Gruppe B
Sp S OTS OTN N Tore Pkt
HK Beibarys Atyrau 3 2 1 0 0 11:06 8
Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk 3 1 0 1 1 10:07 4
HK Kasachmys Satpajew 3 1 0 0 2 10:14 3
HK Ertis Pawlodar 3 1 0 0 2 06:10 3

Final- und PlatzierungsrundeEdit

  Platzierungsrunde Plätze 5–8 Spiel um Platz 5
       
 HK Ertis Pawlodar 8
 HK Arlan Kökschetau 0  
   
 
 HK Ertis Pawlodar 6
   HK Kasachmys Satpajew 3
 
Spiel um Platz 7
   
 Barys Astana 2 3  HK Arlan Kökschetau 3
 HK Kasachmys Satpajew 4    Barys Astana 2 2
  Halbfinale Finale
       
 HK Saryarka Karaganda 4
 Kasz.-Torp. Ust-Kamenogorsk 3  
   
 
 HK Saryarka Karaganda 0
   Gornjak Rudny 3
 
Spiel um Platz 3
   
 Gornjak Rudny 4  Kasz.-Torp. Ust-Kamenogorsk 5
 HK Beibarys Atyrau 2    HK Sary-Arka Karaganda 3

Beste ScorerEdit

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt
Andrei Troschtschinski Karaganda 5 2 7 9
Alexei Woronzow Astana 4 5 2 7
Anton Dubinin Karaganda 5 5 2 7
Michail Gawrilow Rudny 5 4 3 7
Andrei Spiridonow Astana 5 3 4 7

AuszeichnungenEdit

Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Andrei Troschtschinski HK Saryarka Karaganda
Bester Torhüter Wadym Seliwerstow HK Beibarys Atyrau
Bester Verteidiger Stanislaw Jasykow Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk
Bester Stürmer Michail Gawrilow Gornjak Rudny
Bester Rookie Michail Katschulin Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk

WeblinksEdit