Kadavu (Provinz)

Kadavu Province ist eine der vierzehn fidschianischen Provinzen (yasana) und gehört zusammen mit Lau, Lomaiviti und Rotuma zur Eastern Division. Sie umfasst die Inseln der Kadavu-Gruppe. Kadavu gehört stammesmäßig zur Burebasaga Confederacy, einer Hierarchie von Häuptlingen (Ratu) des südlichen und westlichen Fidschi. Oberhaupt dieser Allianz ist der Roko Tui Dreketi von Rewa.

GeographieBearbeiten

 
Karte der Provinzen Fidschis

Kadavu umfasst eine Fläche von 478 km², hatte 2017 10.897 Einwohner und ist damit im Bezug auf die Bevölkerung die viert-kleinste Provinz[1]. Die Provinz umfasst die Inseln Kadavu, sowie Ono Island, Galoa Island, Dravuni Island, Matanuku Island, Buliya Island, Nagigia Island und einige weitere winzige Inselchen, die neun Distrikte (tikina) zugeteilt sind, welche jeweils ihren eigenen Häuptling und ein eigenes Häuptlingsdorf haben:

Jeder Häuptling ist Mitglied des Kadavu Provincial Council. Insgesamt gibt es 75 Dörfer in der Provinz.[2] Es gibt keinen Hauptort, aber Vunisea befinden sich alle Regierungsinstitutionen, sowie eine Highschool (boarding school), eine Grundschule, die Polizeistation, das Krankenhaus, eine Flugzeuglandebahn und mindestens fünf Supermärkte.

KulturBearbeiten

Die tikinas haben fast alle einen eigenen Dialekt, wobei die sprachlichen Unterschiede nur gering sind. Insgesamt sind diese Dialekte nahe mit dem Dialekt von Rewa in Ono verwandt und stehen den Dialekten von Beqa, Serua und Vatulele sehr nahe.

NaturBearbeiten

Zu Kadavu gehört auch das Great Astrolabe Reef an der Südseite der Insel, welches sich von Ono island bis zur Südspitze von Kadavu Island, Muanasika Point bei Nasau village erstreckt. Das Riff gilt als eines der größten zusammenhängenden Organismen der Erde. Die Enden des Riffs werden von zwei Leuchttürmen markiert: Solo Light House bei Ono Island und Washington Lighthouse bei Nagigia Island.

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Michael Sofer: Twenty Years of Change in the Fijian Periphery: The Case of the Kadavu Island, Fiji. In: Singapore Journal of Tropical Geography. 2009, Vol. 30: S. 343-357.
  • Michael Sofer: Kadavu Island: Adaptation and stagnation in the Fijian periphery. In: Miscellanea Geographica: Regional Studies on Development. 2015, Vol. 19 (2): S. 14-20.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fiji Bureau of Statistics: 2017 Population and Housing Census - Release 1. In: Census 2017. 5. Januar 2018. Archiviert vom Original am 20. März 2018. Abgerufen am 8. April 2018.
  2. Kadavu bei GeoNames, geonames.org 2020-07-08.

Koordinaten: 19° 3′ S, 178° 15′ O