Hauptmenü öffnen

Das Kabinett Ponta IV war die vierte von Victor Ponta gebildete Regierung Rumäniens.

GeschichteBearbeiten

Die Regierung bestand seit dem 17. Dezember 2014 aus Mitgliedern der Partidul Social Democrat (PSD), der Partidul Conservator (PC), der Partidul Liberal Reformator (PLR) – einer Abspaltung von der Partidul Național Liberal –, der PSD-Abspaltung Uniunea Națională pentru Progresul României (UNPR) sowie Parteilosen. Sie wurde vom Parlament am 15. Dezember 2014 mit 377 Stimmen bei 134 Gegenstimmen bestätigt und vom Staatspräsidenten vereidigt, womit sie das Kabinett Ponta III ablöste.[1] Am 19. Juni 2015 fusionierten die beiden Koalitionsparteien PC und PLR zur Alianța Liberalilor și Democraților (ALDE). Am 4. November 2015 trat sie infolge der Brandkatastrophe in Bukarest vom 30. Oktober 2015 und öffentlichen Protesten gegen Korruption geschlossen zurück.[2] Anschließend ernannte Staatspräsident Klaus Johannis den bisherigen Bildungsminister Sorin Cîmpeanu zum Übergangs-Regierungschef.[3] Am 17. November 2015 löste das Kabinett Cioloș die alte Regierung ab.

ZusammensetzungBearbeiten

Zu den 22 Kabinettsmitgliedern gehörten:[4]

Kabinett Ponta IV
Funktion Bild Name Partei Amtszeit (Beginn) Amtszeit (Ende)
Ministerpräsident   Victor Ponta PSD 7. Mai 2012 5. November 2015
Sorin Cîmpeanu
(interim)
ALDE 5. November 2015 17. November 2015
Stellvertretender Ministerpräsident
und
Innenminister
  Gabriel Oprea UNPR[5] 17. Dezember 2014 9. November 2015
Sorin Cîmpeanu
(interim)
ALDE 9. November 2015 17. November 2015
Stellvertretende(r) Ministerpräsident(in)
und
Minister(in) für Regionale Entwicklung
Liviu Dragnea PSD 17. Dezember 2014 15. Mai 2015[6]
  Sevil Shhaideh PSD 20. Mai 2015[7] 17. November 2015
Außenminister Bogdan Aurescu parteilos 17. Dezember 2014 17. November 2015
Finanzminister Darius Vâlcov PSD 17. Dezember 2014 15. März 2015[8]
Eugen Teodorovici PSD 30. März 2015[9] 17. November 2015
Verteidigungsminister Mircea Dușa PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Wirtschaftsminister Mihai Tudose PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Justizminister Robert Cazanciuc PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Ministerin für Umwelt, Wasser und Forsten Grațiela Gavrilescu PLR 17. Dezember 2014 19. Juni 2015
ALDE 19. Juni 2015 17. November 2015
Gesundheitsminister Nicolae Bănicioiu PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Bildungs- und Forschungsminister Sorin Cîmpeanu PC 17. Dezember 2014 19. Juni 2015
ALDE 19. Juni 2015 17. November 2015
Ministerin für Arbeit, Familie, soziale Sicherung und Senioren Rovana Plumb PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Kulturminister Ioan Vulpescu PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Verkehrs- und Infrastrukturminister   Ioan Rus PSD 17. Dezember 2014 11. Juni 2015
  Iulian Matache PSD 17. Juni 2015 17. November 2015
Minister für EU-Mittel Eugen Teodorovici PSD 17. Dezember 2014 30. März 2015[9]
Marius Nica PSD 30. März 2015[9] 17. November 2015
Minister für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung   Daniel Constantin PC 17. Dezember 2014 19. Juni 2015
ALDE 19. Juni 2015 17. November 2015
Minister für Kommunikation und Informationsgesellschaft Sorin Grindeanu PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Jugend- und Sportministerin   Gabriela Szabo PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Energieminister Andrei Gerea PLR 17. Dezember 2014 19. Juni 2015
ALDE 19. Juni 2015 17. November 2015
Beigeordneter Minister für Beziehungen zum Parlament Eugen Nicolicea UNPR 17. Dezember 2014 17. November 2015
Beigeordneter Minister für Rumänen im Ausland Angel Tîlvăr PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015
Beigeordneter Minister für den sozialen Dialog Liviu Pop PSD 17. Dezember 2014 17. November 2015

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zeit.de: Rumänisches Parlament bestätigt Pontas umgebildetes Kabinett vom 15. Dezember 2014 abgerufen am 18. Februar 2015
  2. Reaktion auf Brandkatastrophe: Rumäniens Regierung tritt zurück. Spiegel Online, 4. November 2015, abgerufen am gleichen Tage
  3. Bildungsminister Cimpeanu übernimmt interimistisch die Regierungsgeschäfte. Neue Zürcher Zeitung (Online), 5. November 2015.
  4. Pfalz.ihk24.de: Regierungsumbildung in Rumänien (PDF) vom 16. Dezember 2014 abgerufen am 18. Februar 2015
  5. Adz.ro: Investitur des Kabinetts Ponta IV- Nur noch ein stellvertretender Regierungschef vorgesehen vom 15. Dezember 2014 abgerufen am 18. Februar 2015
  6. Rumäniens Finanzminister tritt zurück auf faz.net
  7. President signs decree appointing Sevil Shhaideh Minister of Development . AGERPRES, 20. Mai 2015, abgerufen am 14. Juni 2015 (englisch)
  8. Rumäniens Finanzminister tritt zurück auf faz.net
  9. a b c Zwei Minister legten im Schloss Cotroceni den Eid ab. ADZ, 31. März 2015, abgerufen am 14. Juni 2015