Julius Daniels

deutscher Verwaltungsbeamter

Hermann Julius Daniels (* 5. März 1873 in Mülheim am Rhein; † 26. April 1919 in Biedenkopf[1]) war ein deutscher Verwaltungsbeamter.

LebenBearbeiten

Julius Daniels stammte aus Frankfurt am Main. Er studierte an den Universitäten Freiburg, Berlin und Marburg Rechtswissenschaften. 1893 wurde er Mitglied des Corps Suevia Freiburg.[2] Nach Abschluss des Studiums wurde er 1895 zum Dr. jur. promoviert und wurde Referendar in Frankfurt am Main und anschließend Regierungsreferendar in Düsseldorf und Berlin. 1901 kam er als Regierungsassessor nach Frankfurt am Main und 1904 nach Kassel. Von 1907 bis zu seinem Tod 1919 war Daniels Landrat des Kreises Biedenkopf.[3]

LiteraturBearbeiten

  • 542. Daniels, Julius. In: Hans Fischer, Gerhard Becker: Mitgliederliste des Corps Suevia zu Freiburg im Breisgau 1815–1955, S. 69.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Standesamt Biedenkopf: Sterberegister. Nr. 39/1919.
  2. Kösener Korpslisten 1910, 48, 476
  3. Landkreis Biedenkopf Verwaltungsgeschichte und Landräte auf der Website territorial.de (Rolf Jehke)