Juan Pablo Forero

kolumbischer Radrennfahrer

Juan Pablo Forero Carreño (* 3. August 1983 in Tabio, Cundinamarca) ist ein ehemaliger kolumbianischer Radrennfahrer.

Juan Pablo Forero Straßenradsport
Juan Pablo Forero als Etappensieger bei der Vuelta a Chiriquí (2014)
Juan Pablo Forero als Etappensieger
bei der Vuelta a Chiriquí (2014)
Zur Person
Vollständiger Name Juan Pablo Forero Carreño
Geburtsdatum 3. August 1983
Nation KolumbienKolumbien Kolumbien
Disziplin Straße / Bahn (Ausdauer)
Karriereende 2016
Wichtigste Erfolge
Panamerikameisterschaften
2007 Gouden medaille.svg – Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 19. Oktober 2018

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2002 gewann Juan Pablo Forero bei den Zentralamerika- und Karibikspielen mit Carlos Alzate, Iván Casas und Andrés Rodríguez Gold in der Mannschaftsverfolgung. Im Jahr darauf gewann der kolumbianische Vierer (mit Alexander González, José Serpa und Alzate) die Mannschaftsverfolgung beim Lauf des Bahnrad-Weltcups in Aguascalientes.

2004 sowie 2006 entschied Forero Etappen der Vuelta a Colombia für sich. 2005 wurde er kolumbianischer U23-Meister im Straßenrennen und 2007 mit Alzate, Jairo Pérez und Arles Castro Panamerikameister in der Mannschaftsverfolgung. 2012 gewann er eine weitere Etappe der Vuelta a Colombia. 2013 fuhr er seine letzten Rennen mit Vertrag bei Colombia Coldeportes, blieb aber bis 2016 aktiv.

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2004
2005
  •   Kolumbianischer Meister – Straßenrennen (U23)
2006
2012

BahnBearbeiten

2002
2003
2007

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Juan Pablo Forero – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien