Hauptmenü öffnen

Jochen Diestelmann (* 3. Juni 1922 in Darmstadt; † 20. Januar 1983 in Ost-Berlin) war ein deutscher Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Jochen Diestelmann studierte Schauspiel bei Mathias Wieman und Martin Hellberg. Nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg spielte er in Hannover und München Theater. Zu dieser Zeit begann er auch mit seiner Arbeit bei Film, Rundfunk und Synchronisation.

1955 kam er in die DDR und wurde zu einem häufig eingesetzten Nebendarsteller bei der DEFA und dem Deutschen Fernsehfunk.

Diestelmann arbeitete auch gelegentlich als Regieassistent, so für Horst E. Brandt (1968 beim Fernsehdreiteiler Krupp und Krause und 1970 bei KLK an PTX – Die Rote Kapelle), für Egon Günther (1973 beim Fernsehdreiteiler Erziehung vor Verdun) und Egon Schlegel (1977 beim Märchenfilm Wer reißt denn gleich vor’m Teufel aus).

Seine Ehefrau Hildegard Diestelmann (1920–1989) war ebenfalls Schauspielerin, der gemeinsame Sohn Stefan Diestelmann war in der DDR ein bekannter Bluesmusiker.

FilmografieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten