Jerome Kagan

US-amerikanischer Psychologe

Jerome Kagan (* 25. Februar 1929 in Newark, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Psychologe. Bedeutend sind seine Forschungen im Bereich der Emotionen und besonders des Temperaments.

Kagan konnte in langjährigen Studien zeigen, dass das Temperament eines Kindes über lange Zeit hinweg ziemlich stabil ist: D.h. bestimmte Verhaltensweisen im Kleinkindalter haben eine Vorhersagekraft (sind prädiktiv) für bestimmte andere Verhaltensmuster in der Adoleszenz.[1]

In einer Liste der 100 bedeutendsten Psychologen des 20. Jahrhunderts belegt Kagan Platz 22.[2]

BiografieBearbeiten

Jerome Kagan wurde 1929 als Sohn von Joseph und Myrtle Kagan in Newark geboren und wuchs in Rahway auf. Sein Studium der Psychologie absolvierte er in Harvard, Yale und an der Rutgers University. Von 1964 bis 1994 war er Professor für Entwicklungspsychologie an der Harvard University. Im Jahr 1968 wurde er Mitglied der American Academy of Arts and Sciences.[3]

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. J. Kagan: The Long Shadow of Temperament. President and Fellows of Harvard College, United State of America 2004.
  2. Haggbloom, S. J.: The 100 Most Eminent Psychologists of the 20th Century Archiviert vom Original am 24. Dezember 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wsjx.mnu.cn (pdf) In: Review of General Psychology. 6, Nr. 2, 2002, S. 139–152. doi:10.1037/1089-2680.6.2.139. Haggbloom et al. kombinierten 3 quantitative Variablen: Zitate in Fachzeitschriften, Zitate in Lehrbüchern und Nominierungen einer Umfrage an die Mitglieder der Association for Psychological Science.
  3. Book of Members 1780–present, Chapter K. (PDF; 670 kB) In: American Academy of Arts and Sciences (amacad.org). Abgerufen am 27. Juli 2017 (englisch).