Hauptmenü öffnen

Jean-Luc Fournier (Skirennfahrer)

Skirennfahrer
Jean-Luc Fournier Ski Alpin
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 23. September 1956 (63 Jahre)
Geburtsort Nendaz, Schweiz
Größe 178 cm
Gewicht 75 kg
Karriere
Disziplin Riesenslalom, Slalom
Status zurückgetreten
Karriereende März 1982
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 1976
 Gesamtweltcup 19. (1977/78)
 Riesenslalomweltcup 5. (1977/78, 1980/81)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 0 0 4
 

Jean-Luc Fournier (* 23. September 1956 in Nendaz) ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Er war auf die Disziplinen Riesenslalom und Slalom spezialisiert.

BiografieBearbeiten

Fournier kam zunächst im Europacup zum Einsatz und belegte in der Saison 1976/77 jeweils den dritten Platz in der Gesamtwertung und in der Riesenslalomwertung. Die ersten Punkte im Weltcup holte er am 2. Januar 1977 als Zehnter des Riesenslaloms in Ebnat-Kappel. Fast ein Jahr später, am 10. Dezember 1977, gelang ihm mit dem dritten Platz in Val-d’Isère die erste Podestplatzierung. Mit zwei weiteren Top-10-Ergebnissen resultierte am Ende der Saison 1977/78 der fünfte Platz in der Riesenslalomwertung. Bei der Weltmeisterschaft 1978 schied er in zwei Rennen aus.

Fournier konnte sich an der Weltspitze etablieren. Nach fünf weiteren Ergebnissen unter den besten zehn folgte zum Abschluss der Saison 1978/79 wiederum ein dritter Platz. Hingegen blieb in der Saison 1979/80 ein fünfter Platz das beste Ergebnis. Bei den Olympischen Winterspielen 1980 kam Fournier nicht über den 23. Platz im Slalom hinaus. Besser verlief für ihn die Saison 1980/81: Insgesamt sechsmal klassierte er sich unter den besten zehn, darunter waren zwei weitere dritte Plätze. Diese Leistungen reichten wiederum für den fünften Platz in der Riesenslalom-Weltcupwertung.

Zwar konnte Fournier in der Saison 1980/81 keine Podestplatzierung mehr erzielen, doch blieb er fünfmal unter den besten zehn. Bei der Weltmeisterschaft 1982 wurde er Achter des Riesenslaloms. Seine Karriere beendete Fournier im März 1982, nachdem er in Kranjska Gora auf Platz 11 gefahren war.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

  • Saison 1977/78: 5. Riesenslalomwertung
  • Saison 1978/79: 8. Riesenslalomwertung
  • Saison 1980/81: 5. Riesenslalomwertung
  • Saison 1981/82: 10. Riesenslalomwertung
  • 23 Platzierungen unter den besten zehn im Weltcup, davon 4 dritte Plätze

SonstigesBearbeiten

WeblinksBearbeiten