Jürgen-Michael Watzke (* um 1952 in Mittweida; † 16. August 1997 in Jagsthausen) war ein deutscher Schauspieler, Theaterregisseur und Hörspielsprecher.

LebenBearbeiten

Jürgen Watzke studierte zunächst Technologie an der Technischen Universität Chemnitz und arbeitete in der Technik des Theaters Chemnitz. Sein künstlerisches Handwerk erlernte er an der heutigen Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.[1] Engagements hatte er unter anderem am Kleist-Theater Frankfurt (Oder), wo er sein Bühnendebüt gab, und am Theater Nordhausen, an beiden Häusern führte er auch Regie.[2] Neben weiteren Rollen spielte Watzke in Frankfurt (Oder) 1983 den Dorfrichter Adam in Heinrich von Kleists Lustspiel Der zerbrochne Krug.[3] Ferner wirkte er am Potsdamer Hans Otto Theater, zum Beispiel 1983 als Waffenmeister in Hamlet von William Shakespeare[4], und am Berliner Ensemble.[5] Ab 1993 war Watzke freischaffend tätig und trat unter anderem am Schauspielhaus Zürich auf.

Daneben war Watzke ab 1980 umfangreich vor der Kamera zu sehen, zum Teil in Krimiserien wie Ein Mord für Quandt, Die Wache, Faust oder als diebischer Wirt in der Familienserie Sherlock Holmes und die sieben Zwerge, zum anderen in Literaturverfilmungen wie Kai aus der Kiste oder Die Schauspielerin. Daneben arbeitete Watzke auch als Sprecher in Hörspielproduktionen.

Im Sommer 1997 stand Jürgen Watzke in der Titelrolle von Johann Wolfgang von Goethes Schauspiel Götz von Berlichingen auf der Bühne der Burgfestspiele Jagsthausen. Am Tag vor der Dernière verstarb er unerwartet im Alter von nur 45 Jahren.[6]

FilmografieBearbeiten

Hörspiele (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Website der Berliner Schauspielschule, abgerufen am 23. September 2017
  2. Carlo Schmidt bei schauspielervideos.de
  3. Silvia Fichtner: Kein Bild ist endgültig, Märkische Zeitung vom 2. April 2011, abgerufen am 23. September 2017
  4. Website des Schauspielers Karl Ernst Horbold, abgerufen am 23. September 2017
  5. Ben Wagin: Nenn mich nicht Künstler, Seite 172, Ch. Links Verlag, Berlin, ISBN 978-3-86153-813-4
  6. Schauspieler Michael Watzke, Berliner Kurier vom 18. August 1997, abgerufen am 23. September 2017