Józef Przybyła

polnischer Skispringer
Józef Przybyła Skispringen
Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 29. Januar 1945
Geburtsort BystraPolen
Größe 170 cm
Gewicht 67 kg
Sterbedatum 21. März 2009
Sterbeort Buczkowice
Karriere
Verein LZS Bystra Śląsk
Nationalkader seit 1963
Pers. Bestweite 143 m (Planica 1968)
Karriereende 1971
Medaillenspiegel
PM-Medaillen 6 × Gold 3 × Silber 2 × Bronze
Logo des Polnischen Skiverbands Polnische Meisterschaften
0Gold0 1964 Wisła Normalschanze
0Gold0 1964 Zakopane Großschanze
0Silber0 1965 Zakopane Großschanze
0Gold0 1966 Wisła Normalschanze
0Gold0 1966 Zakopane Großschanze
0Gold0 1967 Zakopane Normalschanze
0Bronze0 1964 Zakopane Großschanze
0Silber0 1968 Szczyrk Normalschanze
0Gold0 1969 Zakopane Normalschanze
0Silber0 1969 Zakopane Großschanze
0Bronze0 1971 Wisła Großschanze
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Vierschanzentournee 5. (1964/65)
 

Józef Przybyła (* 29. Januar 1945 in Bystra; † 21. März 2009 in Buczkowice) war ein polnischer Skispringer.

WerdegangBearbeiten

Przybyła startete ab 1963 bei der Vierschanzentournee. Bei der Vierschanzentournee 1963/64 in Partenkirchen und Innsbruck belegte er den 3. Platz und am Ende den 7. Platz in der Tournee-Gesamtwertung. In der Skisprung-Weltrangliste erreichte er in der Saison 1963/64 den vierten Platz. Ein Jahr später konnte er trotz nur noch einem dritten Platz in Innsbruck am Ende den fünften Platz in der Tournee-Wertung erreichen. Zuvor erreichte er bereits bei den Olympischen Winterspielen 1964 in Innsbruck von der Normalschanze den 18. Platz und von der Großschanze den neunten Platz. Bei der Vierschanzentournee 1966/67 konnte er sich mit Platz neun noch einmal unter den ersten zehn in der Gesamtwertung platzieren. Bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble erreichte er von der Normalschanze den 27. und von der Großschanze den 14. Platz. Nachdem er 1970 noch die Springertournee der Freundschaft gewinnen konnte, beendete er 1971 seine aktive Skisprungkarriere.

In seiner Karriere gewann Przybyła insgesamt sechs Titel bei Nationalen Meisterschaften. So wurde er auf der Normalschanze 1964, 1966, 1967 und 1969 sowie auf der Mittelschanze 1964 und 1966 Polnischer Meister. Von der Großschanze wurde er 1965 und 1969 Vizemeister[1].

ErfolgeBearbeiten

SchanzenrekordeBearbeiten

Ort Land Weite aufgestellt am Rekord bis
Innsbruck Osterreich  Österreich 95,5 m
(HS: 130 m)
5. Januar 1964 4. Januar 1968
Bischofshofen Osterreich  Österreich 100,0 m
(HS: 140 m)
6. Januar 1964 6. Januar 1965

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wyniki mistrzostw Polski - 1920-2002 (Polnisch) www.skijumping.pl. Archiviert vom Original am 9. November 2011.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/skijumping.pl Abgerufen am 29. Dezember 2010.