Hauptmenü öffnen
Provinz Ilocos Sur
Offizielles Siegel der Provinz
Basisdaten
Region: Ilocos-Region
Hauptstadt: Vigan
Einwohnerzahl: 689.668
Zensus 1. August 2015
Bevölkerungsdichte: 267 Einwohner je km²
Fläche: 2.579,6 km²
PSGC: 012900000
Gouverneur: Deogracias Victor B. Savellano
Offizielle Webpräsenz: www.ilocossur.com.ph
Gliederung
 – Hoch urbanisierte Städte 0
 – Provinzstädte 2
 – Gemeinden 32
 – Barangays 768
 – Wahldistrikte 2
Lage von Ilocos Sur auf den Philippinen
Karte

Koordinaten: 17° 15′ N, 120° 36′ O Ilocos Sur ist eine philippinische Provinz in der Ilocos Region auf der Hauptinsel Luzon. Die Hauptstadt von Ilocos Sur ist Vigan.

Hauptverkehrssprachen in Ilocos Sur sind Ilokano, Englisch und im Küstenbereich Tagalog.

LageBearbeiten

Die Provinz grenzt an die Provinzen Abra im Norden, Mountain Province im Osten sowie La Union und Benguet im Süden. Im Westen grenzt die Provinz an das südchinesische Meer und im Osten an die Philippinischen Kordilleren. Südlich von Vigan City mündet der Abra in das Meer. Die südliche Grenze zu La Union orientiert sich am Flusslauf des Amburayan bis zu seiner Mündung.

Städte und StadtgemeindenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Ilocos Sur wurde von dem spanischen Conquistador Juan de Salcedo 1572 gegründet, zwei Jahre später landete der chinesische Pirat Limahong mit 3.000 Mann in der Region.

Im Zuge der britischen Invasion der Philippinen, am Ende des siebenjährigen Krieges, kam es 1762/63 zu Aufständen in der Provinz. Diese wurden von Diego Silang und seiner Frau Gabriela angeführt. Ihr größter Erfolg war die Einnahme der Stadt Vigan.

NationalparksBearbeiten

HochschulenBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

In der Gemeinde Santa Maria befindet sich die alte spanische Kirche Nuestra Señora de la Asuncion, die neben der Altstadt von Vigan Vity zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.