iPhone OS 3

dritte Version von iOS, dem mobilen Betriebssystem von Apple für iPhone und iPod

iPhone OS 3 ist die dritte Version von iOS, dem mobilen Betriebssystem von Apple. Es wurde am 17. März 2009 angekündigt und am 17. Juni 2009 veröffentlicht. Dies war vor der Umbenennung in iOS die letzte Hauptversion mit dem Namen iPhone OS.[1] Auf iPhone OS 3 folgte ab dem 21. Juni 2010 iOS 4.

iPhone OS 3
Entwickler Apple Inc.
Lizenz(en) Proprietäre Software mit Open-Source-Komponenten
Erstveröff. 17. Juni 2009
Akt. Version 3.2.2 (11. August 2010)
Basissystem Darwin
Kernel XNU (Hybridkernel)
Chronik iPhone OS 1
iPhone OS 2
iPhone OS 3
iOS 4
iOS 5
iOS 6
iOS 7
iOS 8
iOS 9
iOS 10
iOS 11
iOS 12
iOS 13
iOS 14
Kompatibilität iPhone

iPod Touch

iPad

Sprache(n) Über 40
www.apple.com/iphone/softwareupdate/

NeuerungenBearbeiten

Eine größere Neuerung ist die Spotlight-Funktion. Mit ihr können Nutzer bestimmte Informationen auf ihrem Gerät finden, wie bspw. E-Mails, Apps oder Kontakte. Der Startbildschirm wurde erweitert, sodass der Anwender bis zu elf Seiten mit insgesamt 180 Apps hinzufügen kann. Die Nachrichten-App unterstützt jetzt auch MMS, die Kamera Videoaufnahmen und Besitzer des iPhone 3GS können mit den sogenannten Voice Memos ihre eigene Stimme aufnehmen. iPhone OS 3 fügte eine systemweite Dialogbox Ausschneiden, Kopieren oder Einfügen hinzu.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nilay Patel: iPhone OS 4 renamed iOS 4, launching June 21 with 1500 new features. Engadget. 6. Juli 2010, abgerufen am 13. Juni 2018.