Hauptmenü öffnen

iPadOS

iPadOS ist ein Betriebssystem für Apples iPad, welches am 3 Juni 2019 auf der WWDC vorgestellt wurde.
iPadOS
IPadOS wordmark.svg
Entwickler Apple Inc.
Lizenz(en) Proprietäre Software mit Open-Source-Komponenten
Erstveröff. 24. September 2019
Akt. Version 13.1.2 (30. September 2019)[1]
Kompatibilität iPads mit A8-Chip oder neuer (12,9" iPad Pro, 11" iPad Pro, 10,5" iPad Pro, 9,7" iPad Pro, iPad (7. Generation), iPad (6. Generation), iPad (5. Generation), iPad mini (5. Generation), iPad mini 4, iPad Air (3. Generation), iPad Air 2)
Sprache(n) Über 40
www.apple.com/ipados/ipados-preview/

iPadOS ist ein Betriebssystem von Apple für iPads. Es wurde auf der Worldwide Developers Conference am 3. Juni 2019 vorgestellt. Mit der Einführung von iPadOS nutzen iPads und iPhones nicht mehr gemeinsam iOS, um iPads mehr Funktionen bieten zu können.

GeschichteBearbeiten

Apple stellte iPadOS auf der WWDC 2019 vor. Das Betriebssystem basiert auf iOS, bietet im Vergleich zum iPhone aber weitere Funktionen. So gibt es neue Ansichten für Apps, um mit mehreren Anwendungen parallel zu arbeiten. Erstmals können auch externe Festplatten und USB-Sticks verbunden und verwaltet werden. Der integrierte Webbrowser Safari bietet neue Funktionen, die man von der Mac-Version kennt, wie z. B. einen Download-Ordner. Auch gibt es optimierte Funktionen zur Auswahl und Verwaltung von Text.[2] In Zusammenspiel mit macOS Catalina lässt sich das iPad mit iPadOS und „Sidecar“ bei neueren Modellen als Zweitbildschirm nutzen.[3] Erstmals erhalten das iPad und das iPhone Unterstützung für die Maus als Eingabegerät.[4]

Ab Juni 2019 lief eine Beta-Phase von iPadOS für Entwickler von Software; am 24. Juni erschien die öffentliche Beta-Version. Die Veröffentlichung der finalen Version erfolgte am 24. September 2019.

SystemvoraussetzungenBearbeiten

Folgende iPads erhalten das Betriebssystem:[5]

  • iPad Air 2
  • iPad Air (3. Generation)
  • iPad (5. Generation)
  • iPad (6. Generation)
  • iPad (7. Generation)
  • iPad Mini 4
  • iPad Mini (5. Generation)
  • iPad Pro 9,7 Zoll
  • iPad Pro 10,5 Zoll
  • iPad Pro 11 Zoll
  • iPad Pro 12,9 Zoll (1. Generation)
  • iPad Pro 12,9 Zoll (2. Generation)
  • iPad Pro 12,9 Zoll (3. Generation)

FunktionenBearbeiten

StartbildschirmBearbeiten

Im Gegensatz zu früheren iOS-Versionen werden im Symbolraster bis zu fünf Zeilen und sechs Spalten von Apps angezeigt, unabhängig davon, ob sich das Gerät im Hoch- oder Querformat befindet. Die erste Seite des Startbildschirms kann so konfiguriert werden, dass eine Spalte mit Widgets aus Anwendungen für den einfachen Zugriff angezeigt wird. Die Spotlight-Suche ist nicht mehr Bestandteil der Widgets, Sie können jedoch trotzdem auf sie zugreifen, indem Sie von der Mitte des Startbildschirms nach unten wischen oder auf einer verbundenen Tastatur die Tastenkombination cmd ⌘ + Leertaste drücken.

MultitaskingBearbeiten

Das iPadOS verfügt über ein Multitasking-System, das im Vergleich zu iOS weitergehende Funktionen umfasst. Funktionen wie Slide Over und Split View ermöglichen die gleichzeitige Verwendung mehrerer verschiedener Anwendungen. Wenn Sie auf die Home-Schaltfläche doppelklicken oder vom unteren Bildschirmrand nach oben wischen und pausieren, werden alle derzeit aktiven Bereiche angezeigt. Jeder Bereich kann eine einzelne App oder eine geteilte Ansicht mit zwei Apps enthalten. Der Benutzer kann auch auf der Startanzeige nach links oder rechts wischen, um jederzeit zwischen Leerzeichen zu wechseln, oder mit vier Fingern nach links / rechts wischen.

Wenn Sie während der Verwendung einer App vom unteren Bildschirmrand aus leicht nach oben streichen, wird das Dock aufgerufen, in dem gespeicherte Apps in verschiedene Bereiche des aktuellen Bereichs gezogen werden können, um sie in der geteilten Ansicht oder in der Folie zu öffnen. Wenn Sie eine App an den linken oder rechten Bildschirmrand ziehen, wird eine geteilte Ansicht erstellt, in der beide Apps nebeneinander verwendet werden können. Die Größe der beiden Apps in der geteilten Ansicht kann angepasst werden, indem Sie ein Pillen-Symbol in der Mitte des vertikalen Teilers ziehen und den Teiler ganz auf eine Seite des Bildschirms ziehen, um die jeweilige App zu schließen. Wenn der Benutzer eine App aus dem Dock über die aktuelle App zieht, wird ein schwebendes Fenster mit dem Namen Slide Over erstellt, das entweder auf die linke oder rechte Seite des Bildschirms gezogen werden kann. Ein Slide Over-Fenster kann ausgeblendet werden, indem Sie es von der rechten Seite des Bildschirms wegziehen. Wenn Sie vom rechten Bildschirmrand nach links wischen, wird es wiederhergestellt. Slide Over-Apps können auch gewechselt werden, indem Sie im Slide Over-Fenster mit dem Finger nach links oder rechts über die Home-Anzeige streichen und einen App-Umschalter für Slide Over-Fenster öffnen. Ein Pillen-Symbol am oberen Rand der Apps in der geteilten Ansicht oder im Slide-Over-Modus ermöglicht das Wechseln zwischen geteilten Ansichten und dem Slide-Over-Modus.

Der Benutzer kann jetzt mehrere Instanzen einer einzelnen App gleichzeitig öffnen. Es wurde ein neuer Exposé- Modus hinzugefügt, mit dem der Benutzer alle Instanzen einer App sehen kann.

In vielen Anwendungen, mit Ausnahme von YouTube, kann die Wiedergabe von Videos in ein Bild-in-Bild-Fenster verkleinert werden, damit der Benutzer sie weiterhin ansehen kann, während er andere Apps verwendet. Dieses Fenster mit dem Video kann durch Kneifen und Spreizen in der Größe verändert und an eine der vier Ecken des Bildschirms angedockt werden. Es kann auch ausgeblendet werden, indem Sie es von der Seite des Bildschirms wischen. Es ist durch einen Pfeil an der Kante gekennzeichnet, an der das Video ausgeblendet ist. Durch Wischen wird es wieder auf dem Bildschirm angezeigt.

SafariBearbeiten

iPadOS Safari zeigt jetzt standardmäßig Desktop-Versionen von Websites an, enthält einen Download-Manager und verfügt über 30 neue Tastenkombinationen, wenn eine externe Tastatur angeschlossen ist.  

SidecarBearbeiten

Sidecar ermöglicht die Verwendung eines iPads als zweiten Monitor für macOS Catalina. Am iPad sind Eingaben per Touch oder Apple Pencil möglich, hierdurch kann das iPad für eine an Sidecar angepasste App als Grafiktablett verwendet werden. Eine Verbindung zum Mac ist mit Kabel oder per Bluetooth möglich. Macs mit einem verbauten Skylake-Prozessor oder neuer unterstützen Sidecar.[6]

SpeicherBearbeiten

Mit iPadOS können externe Speicher wie USB-Flash-Laufwerke, tragbare Festplatten und Solid-State-Laufwerke über die Datei-App mit einem iPad verbunden werden. Das iPad Pro 3 wird über USB-C verbunden, aber das Lightning-Kamera-Verbindungskit kann auch zum Verbinden externer Laufwerke mit früheren iPads verwendet werden

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.macrumors.com/2019/09/30/apple-releases-ios-13-1-2/
  2. Tom Warren: Apple reveals iPadOS for iPad with a new home screen, multitasking improvements, and more. In: The Verge. 3. Juni 2019, abgerufen am 3. Juni 2019.
  3. macOS Catalina: «Sidecar»-Funktion mit iPad als Zweit-Display wohl nur für neuere Macs. In: Techgarage. 6. Juni 2019, abgerufen am 11. Juni 2019 (Schweizer Hochdeutsch).
  4. Leo Becker: iOS 13 ergänzt Mausunterstützung für iPad und iPhone. In: Heise online. 4. Juni 2019. Abgerufen am 9. August 2019.
  5. Apple: iPadOS Preview. 3. Juni 2019, abgerufen am 4. Juni 2019.
  6. heise online: iPad als zweiter Mac-Bildschirm: Hohe Anforderungen für Apples Sidecar. Abgerufen am 12. Oktober 2019.