Der Honda Legend ist eine Limousine der oberen Mittelklasse von Honda, die in den USA und Hongkong bis 1996 als Acura Legend angeboten wurde und seitdem bis 2020 dort als Acura RL/Acura RLX vermarktet wurde.

Honda/Acura Legend
Produktionszeitraum: 1985–2021
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Coupé

1. Generation (KA1–KA6, 1985–1990) Bearbeiten

1. Generation
 
Honda Legend Limousine (1985–1990)

Honda Legend Limousine (1985–1990)

Produktionszeitraum: 1985–1990
Karosserieversionen: Limousine
Coupé
Motoren: Ottomotoren:
2,0–2,7 Liter
(107–140 kW)
Länge: 4690–4841 mm
Breite: 1690–1750 mm
Höhe: 1369–1390 mm
Radstand: 2705–2760 mm
Leergewicht:

Hondas Antwort auf die deutsche gehobene Mittelklasse wurde Ende 1985 in Deutschland eingeführt. Das viertürige Modell hatte einen 2,5-Liter-V6-Motor mit elektronischer Benzineinspritzung und leistete 127 kW (173 PS). Später wurde der Motor mit geregeltem Katalysator angeboten, die Leistung verringerte sich auf 110 kW (150 PS).

Im Herbst 1987 folgte ein zweitüriges Coupé und eine neue Motorisierung. Das überarbeitete Aggregat entwickelte 124 kW (169 PS) aus 2,7 Liter Hubraum. Die Ausstattung war für damalige Verhältnisse fast komplett, der Neupreis lag deutlich unter dem eines damals gleichwertig ausgestatteten Mercedes-Benz oder BMW. Auf der Plattform des Legend basierte der von Herbst 1986 bis Anfang 1999 gebaute Rover 800.

2. Generation (KA7/KA8, 1990–1995) Bearbeiten

2. Generation
 
Honda Legend Limousine (1990–1995)

Honda Legend Limousine (1990–1995)

Produktionszeitraum: 1990–1995
Karosserieversionen: Limousine
Coupé
Motoren: Ottomotoren:
3,2 Liter
(149–172 kW)
Länge: 4890–4950 mm
Breite: 1811 mm
Höhe: 1359–1400 mm
Radstand: 2830–2911 mm
Leergewicht:

Ende 1990 folgte ein Modellwechsel, zunächst erschien wieder die viertürige Limousine, dem im Frühjahr 1991 ein zweitüriges Coupé folgte.

Die Abmessungen wuchsen, ebenso die Motorisierung: Der neu entwickelte 3,2-Liter-V6-Motor leistete nun 151 kW (205 PS) bei 3,2 Liter Hubraum. Dieses Modell, speziell das Coupe, entwickelte sich zum bisher bestverkauften Legend. Eine interessante Option war das Electro Gyrocator Trägheitsnavigationssystem.

In Nordamerika gab es ab 1993 eine spezielle Version des V6-Motors für das Acura Legend Coupé, der hier nun 172 kW (233 PS) leistete. Außerdem gab es nun die Option eines 6-Gang-Schaltgetriebes.

Zwischen 1994 und 1999 wurde der Wagen in Südkorea als Daewoo Arcadia (koreanisch: 대우 아카디아) hergestellt und verkauft.

3. Generation (KA9, 1995–2004) Bearbeiten

3. Generation
 
Honda Legend Limousine (1995–1998)

Honda Legend Limousine (1995–1998)

Produktionszeitraum: 1995–2004
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
3,5 Liter
(157–168 kW)
Länge: 4956–4996 mm
Breite: 1811–1821 mm
Höhe: 1384–1435 mm
Radstand: 2911 mm
Leergewicht: 1800–1830 kg

Die dritte Generation des Legend erschien im Oktober 1995 und war ab Frühjahr 1996 auch in Europa erhältlich. Angeboten wurde nur noch eine viertürige Limousine. Als Nachfolger des Coupés kann in Nordamerika der ab 1996 angebotene kleinere Acura CL gesehen werden. Dort wurde der Legend fortan als Acura RL vermarktet. Der 3,5-Liter-V6-Motor leistete zu Beginn 151 kW (205 PS) und übertrug die Kraft über ein 4-Gang-Automatikgetriebe auf die Vorderräder. Der Neupreis lag bei knapp 80.000 DM.'

Ab 1995 wurde der Legend in Japan mit Hondas inländischen GPS-gestützten Internavi-Navigationssystem angeboten.

Mitte 1998 wurde ein Facelift durchgeführt. Der Kühlergrill war nun in den vorderen Stoßfänger hineingezogen und sorgte so für eine markantere Front. Außerdem stieg die Leistung leicht auf 153 kW (208 PS). Die Serienausstattung wurde um Xenonlicht (nur für Abblendlicht), Seitenairbags, VSA (Fahrdynamikregelung) und eine elektrisch verstellbare Lenksäule mit Memory erweitert.

Technische Daten (2001) Bearbeiten

3,5i V6
Bauzeit 1998–2004
Motorart V6-Ottomotor
Motortyp C35A2
Verdichtungsverhältnis 9,6:1
Gemisch­aufbereitung Saugrohreinspritzung
Motoraufladung -
Hubraum 3474 cm³
Bohrung × Hub 90 × 91 mm
max. Leistung
bei 1/min
153 kW (208 PS)/
5200
max. Drehmoment
bei 1/min
303 Nm/
2800
Getriebe, serienmäßig 4-Gang-Automatikgetriebe
Antrieb, serienmäßig Frontantrieb
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
9,3
Höchst­geschwindigkeit,
km/h
215
Leergewicht (ECE) 1800–1830 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2180 kg
Kraftstoff­verbrauch,
kombiniert in l/100 km
12,3 l Super
CO2-Emission
kombiniert in g/km
291 g/km
Tankinhalt 68 l
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 3
Kofferraumvolumen, in l 450 l
Preise von 2001 79.980 DM / 40.983 €

4. Generation (KB1, 2004–2012) Bearbeiten

4. Generation
 
Honda Legend Limousine (2004–2008)

Honda Legend Limousine (2004–2008)

Produktionszeitraum: 2004–2012
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
3,5–3,7 Liter
(217–224 kW)
Länge: 4917–4973 mm
Breite: 1847 mm
Höhe: 1450–1453 mm
Radstand: 2799 mm
Leergewicht:

Im Oktober 2004 wurde gleichzeitig mit der US-Acura-RL-Version (ab Modelljahr 2005) ein neues Legend-Modell in Japan vorgestellt, das für Überraschung in der Fachwelt sorgte: Zum ersten Mal seit der freiwilligen Binnenmarkt-Selbstbeschränkung der japanischen Autohersteller auf 206 kW (280 PS) im Jahr 1989 wurde ein Serienfahrzeug mit offiziell mehr als dieser Leistung angeboten. Der neu konzipierte 3,5-Liter-V6-VTEC-Motor leistete sowohl in der US- als auch in der Japan-Version 221 kW (300 PS). Ein Durchbrechen dieser Begrenzung war eher von einem Sportwagen-Modell erwartet worden, nicht von einer Limousine.

Ab Herbst 2006 wurde der neue Legend in Europa angeboten; in Deutschland zu Preisen ab 54.600 Euro. Der bereits im Acura RL verbaute VTEC-Motor, der im Europa-Legend zum Einsatz kommt, leistet hier offiziell 217 kW (295 PS). Der neue Allradantrieb SH-AWD (Super Handling-All Wheel Drive) verteilt als Active-Yaw-System das Drehmoment nicht nur variabel zwischen Vorder- und Hinterachse, sondern auch zwischen dem linken und rechten Hinterrad. Optional mit Abstandsregeltempomat.

Ende 2008 erschien eine bezüglich Design und Technik überarbeitete Version des Honda Legend. Diese war ab Frühjahr 2009 zu leicht gestiegenen Preisen erhältlich. Das Aussehen der Front des neuen Legend ähnelt dem kurz zuvor erneuerten Honda Accord. So wurde die Form der Scheinwerfer verändert, die Nebelscheinwerfer und der Kühlergrill kantiger gestaltet und der untere Lufteinlass ist nun dreigeteilt. Außerdem entfallen die lackierten Stoßleisten und die Konturen der Motorhaube werden stärker hervorgehoben.

Das Heck wurde durch den Einsatz von Lichtkanten dreidimensionaler und die Spoilerlippe wurde fließender in den Kofferraumdeckel integriert. Weiterhin wurde die Chromleiste verbreitert, der Stoßfänger verändert und mit einem schwarzen Luftauslass versehen und die Auspuffendrohre sind nun trapezförmig statt oval. Ebenso wurden die weiterhin mit LED-Technik arbeitenden Rückleuchten weniger rund gestaltet und die hinteren Stoßleisten entfallen. Im Innenraum hingegen wurden lediglich die Materialien und Farbe verändert und der Einsatz der Dekoreinlagen erweitert. Der V6-Ottomotor bekommt eine variable Ventilsteuerung namens VTEC und eine Hubraumerweiterung um 200 cm³ auf 3,7 Liter. Somit soll das maximale Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich um bis zu 20 % erhöht werden. Dank des überarbeiteten Fünfstufen-Automatikgetriebes wurde die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h um 0,2 Sekunden verkürzt und beträgt jetzt 7,1 Sekunden. Außerdem wurde die Dämmung des Motorraums verbessert und um einen aktiven Geräuschfilter ergänzt. Als neue, serienmäßige Sicherheitsausstattung sind nun aktive Kopfstützen für die Vordersitze verfügbar.[1]

Nach 25 Jahren nahm Honda im Herbst 2010 den Legend in Europa wegen zu geringer Nachfrage aus dem Angebot.[2] In Japan lief er noch zwei weitere Jahre vom Band.

Technische Daten (2006–2008) Bearbeiten

Modell 3.5 V6 SH-AWD
Zylinderzahl 6
Hubraum (cm³) 3471
Getriebe 5-Stufenautomatik
Max. Leistung in kW (PS) 217 (295) bei 6200
Max. Drehmoment (Nm) 351 bei 5000
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 250
Beschleunigung (0–100 km/h) 7,3 s
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 11,9
Kohlenstoffdioxid-Emissionen (kombiniert) nicht ermittelt
Tankinhalt 73
Preis 54.600 € (Stand: 2007)

Technische Daten (2008–2012) Bearbeiten

Modell 3.7 V6 SH-AWD
Zylinderzahl 6
Hubraum (cm³) 3664
Getriebe 5-Stufenautomatik
Max. Leistung in kW (PS) 217 (295) bei 6200
Max. Drehmoment (Nm) 371 bei 5000
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 250
Beschleunigung (0–100 km/h) 7,0 s
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 11,6
Kohlenstoffdioxid-Emissionen (kombiniert) 269 g/km
Tankinhalt 73
Preis 59.990 €

5. Generation (KC2, 2014–2021) Bearbeiten

5. Generation
 
Honda Legend Limousine (2013–2017)

Honda Legend Limousine (2013–2017)

Produktionszeitraum: 2013–2021
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Otto-Hybrid:
3,5 Liter
(281 kW)
Länge: 4982–5032 mm
Breite: 1890 mm
Höhe: 1465–1466 mm
Radstand: 2850 mm
Leergewicht: 1783–1987 kg

Die fünfte Generation des Honda Legend wurde zwischen November 2014 und Dezember 2021 in Japan verkauft und ist fast identisch mit dem Acura RLX. Diese Baureihe war nur als Sport Hybrid verfügbar und war das erste in Serie gebaute Fahrzeug, das nach Autonomiestufe 3 auf der Autobahn fahren kann. Bei einem Unfall würde demnach der Hersteller und nicht der Fahrer haften.[3] Es wurden jedoch nur rund 100 solcher Legend gebaut.[4] Zudem funktioniert das System nur auf 90 Prozent der japanischen Autobahnen und nur im Geschwindigkeitsbereich zwischen 30 und 50 km/h.[5]

2020 wurde der Verkauf des RLX in den USA beendet[6], 2021 wurde dann auch die Produktion des Legend in Japan ohne Nachfolger eingestellt.[7]

Modellhistorie Bearbeiten

  Ausführung Hubraum kW (PS)   von–bis
HS Limousine 2476 cm³ 127 (173)   1985–1988
110 (150) G-Kat
KA3 Coupé 2675 cm³ 124 (169)   1988–1990
KA4 Limousine 2675 cm³ 124 (169)   1988–1990
KA7 Limousine 3206 cm³ 151 (205)   1990–1996
KA8 Coupé 3205 cm³ 151 (205)   1991–1996
KA9 Limousine 3474 cm³ 153 (208)   1996–2004
KB1 Limousine 3478 cm³ 217 (295)   2004–2008
KB2 Limousine 3664 cm³ 217 (295)   2008–2012
KC2 Limousine 3664 cm³ 281 (377) 3 Motoren Hybridantrieb 2014–2021

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Legende frisch gemacht: Facelift für den großen Honda. In: Auto-News Online-Ausgabe. 16. September 2008, abgerufen am 16. Mai 2010.
  2. Misserfolg in Europa: Honda Legend nimmt Abschied (n-tv.de), 25. Oktober 2010
  3. Bernd Conrad: Marktstart für Honda Legend Hybrid EX: Autonomes Fahren nach Level 3. In: auto-motor-und-sport.de. 4. März 2021, abgerufen am 4. März 2021.
  4. Larry Printz: Mercedes-Benz Cleared to Offer Level 3 Autonomous Driving in 2022. In: thedetroitbureau.com. 9. Dezember 2021, abgerufen am 7. Januar 2022 (englisch).
  5. Christopher Smith: Level 3 Automated Driving Tech Has Major Limitations: Report. In: motor1.com. 28. Januar 2022, abgerufen am 29. Januar 2022 (englisch).
  6. Christopher Smith: Acura RLX Sedan Dead In North America After 2020 Model Year. In: motor1. Abgerufen am 25. November 2022 (englisch).
  7. Michael Gauthier: Honda Kills Legend And Odyssey In Japan, America's Minivan Not Impacted. In: carscoops.com. 17. Juni 2021, abgerufen am 25. November 2022 (amerikanisches Englisch).

Weblinks Bearbeiten

Commons: Honda Legend – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Honda Deutschland: Legend (Memento vom 7. April 2010 im Internet Archive)