Acura RDX

SUV der zu Honda gehörigen Marke Acura
Acura RDX
Produktionszeitraum: seit 2006
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi

Der Acura RDX ist ein SUV der zu Honda gehörigen Marke Acura. Das Fahrzeug wurde 2006 als kleinere Ergänzung zum Acura MDX eingeführt. Gebaut wird das Modell im Marysville-Werk der Honda of America Mfg.

Trotz der optischen Nähe und der vergleichbaren Abmessungen ist der RDX nur begrenzt mit dem Honda CR-V verwandt. Seitens Acura wird zudem betont, dass der RDX kein Crossover sei, da er technisch nicht auf einem PKW basiert.[1]

1. Generation (2006–2012)Bearbeiten

1. Generation

Acura RDX (2006–2009)

Produktionszeitraum: 2006–2012
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
2,3 Liter
(179 kW)
Länge: 4590–4636 mm
Breite: 1869 mm
Höhe: 1656 mm
Radstand: 2649 mm
Leergewicht: 1800 kg

Das Fahrzeug der ersten Generation wurde ausschließlich in Nordamerika angeboten, wobei der Antrieb mit einer vergleichsweise kleinen 2,3-Liter-Turbomotor für dortige Verhältnisse eher ungewöhnlich war – die Konkurrenzmodelle Infiniti EX und Lexus RX verfügen in der Grundversion über einen 3,5-Liter-Saugmotor. Auf den Verbrauch hatte dies jedoch keinen Einfluss.[2] Formal wurde das Serienmodell auf der NYIAS 2006 vorgestellt,[3] nachdem zuvor auf der NAIAS 2005 in Detroit eine Studie mit der Bezeichnung RD-X Concept gezeigt wurde.[4]

 
Acura RDX (2009–2013)

Der RDX ist optional mit einem von Acura SH-AWD genannten Allradantrieb ausgestattet, bei dem die Kraft sowohl von vorne nach hinten wie auch zwischen den Seiten dynamisch verteilt werden kann. Mit diesem System wird zudem bei einer Kurvenfahrt das kurvenäußere Rad etwas stärker beschleunigt.[3] Die Innenausstattung des Wagens ist klassenüblich.

Für das im August 2009 eingeführte Modelljahr 2010 wurde der RDX optisch leicht überarbeitet[5] und an die damals aktuelle Gestaltung aller Acura-Modelle mit dem Grill mit einem an Stahl erinnernden Aussehen angepasst. Im Zuge dieser Überarbeitung wuchs auch die Länge des Fahrzeuges leicht. Technische Neuerungen gab es dagegen nicht.

2. Generation (2012–2018)Bearbeiten

2. Generation

Acura RDX (2013–2016)

Produktionszeitraum: 2012–2018
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,0–3,5 Liter
(196–204 kW)
Länge: 4685 mm
Breite: 1870 mm
Höhe: 1680 mm
Radstand: 2685 mm
Leergewicht: 1761 kg

Im April 2012 kam die zweite Generation des SUV auf den Markt,[6] auf die mit einem Konzeptfahrzeug auf der NAIAS 2012,[7] eine Vorschau gezeigt wurde und deren Serienversion formal auf der Chicago Auto Show 2012 erstmals vorgestellt wurde.[8] 2015 erhielt sie für das Modelljahr 2016 ein Facelift.[9] Die Abmessungen des Fahrzeugs haben sich kaum geändert. Neu hingegen ist ein drei Liter großer Sechszylinder-Ottomotor, welcher ausschließlich für den chinesischen Markt gedacht ist.[10]

Technische DatenBearbeiten

RDX 3.5 i-VTEC
Bauzeitraum 2012–2018
Motortyp Ottomotor
Motorbauart V6
Hubraum 3471 cm³
max. Leistung 204 kW (277 PS)
bei 6200/min
max. Drehmoment 340 Nm bei
5000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Antrieb, optional Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Stufen-Automatik
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 7,9 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
10,0 l Super
CO2-Emissionen
(kombiniert)
178 g/km
Tankinhalt 73 l

3. Generation (seit 2018)Bearbeiten

3. Generation

Acura RDX (2018–2021)

Produktionszeitraum: seit 2018
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
2,0 Liter
(195–203 kW)
Länge: 4752–4760 mm
Breite: 1900–1926 mm
Höhe: 1668–1669 mm
Radstand: 2750–2751 mm
Leergewicht: 1712–1848 kg

Auf der North American International Auto Show im Januar 2018 präsentierte Acura mit dem RDX Prototype eine seriennahe Version des SUV. Das Serienmodell der dritten Generation stellte Acura schließlich auf der New York International Auto Show im März 2018 vor.[11] Es wird seit Mai 2018 in East Liberty (Ohio) gebaut und seit dem 1. Juni 2018 verkauft.[12] Im September 2021 wurde eine überarbeitete Version der Baureihe vorgestellt.[13] Zwischen November 2018 und Januar 2023 wurde sie zudem in China gebaut.[14]

Technische DatenBearbeiten

RDX 2.0T
Markt China Nordamerika
Bauzeitraum 11/2018–01/2023 seit 05/2018
Motortyp Ottomotor
Motorbauart R4
Hubraum 1996 cm³
max. Leistung 195 kW (265 PS)
bei 6500/min
203 kW (276 PS)
bei 6500/min
max. Drehmoment 380 Nm bei
3000–4000/min
380 Nm bei
1600–4500/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Antrieb, optional (Allradantrieb)
Getriebe, serienmäßig 10-Stufen-Automatik
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
(180 km/h)
k. A.
(k. A.)
Beschleunigung, 0–100 km/h 7,2 s
(7,5 s)
k. A.
(k. A.)
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
8,2 l Super
(9,0 l Super)
9,8 l Super
(10,2 l Super)
Tankinhalt 65 l

WeblinksBearbeiten

Commons: Acura RDX – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gary S. Vasilash: Acura RDX Purpose-Built For The Urban Environment (Where Most SUVS Tend To Tread) : Automotive Design & Production. In: adandp.media. 2. Juni 2006, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  2. Compare Side-by-Side. In: fueleconomy.gov. U.S Departement of Energy, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  3. a b Alex Damian: 2007 Acura RDX Turbocharged - Top Speed. In: topspeed.com. 12. April 2006, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  4. 2005 Acura RD-X Concept - Car News - Auto123. In: auto123.com. 22. Februar 2005, abgerufen am 13. Juli 2018 (amerikanisches Englisch, 8 Seiten insgesamt).
  5. 2010 Acura RDX Facelift Revealed. In: motor1.com. 27. Juli 2009, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  6. Production of the All-New 2013 Acura RDX Begins in Ohio - Honda In America. In: hondainamerica.com. 19. März 2012, abgerufen am 13. Juli 2018 (amerikanisches Englisch).
  7. Bengt Halvorson: 2013 Acura RDX Concept: 2012 Detroit Auto Show. In: motorauthority.com. 9. Januar 2012, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  8. Nick Jaynes: 2013 Acura RDX: Chicago Auto Show - Autotrader. In: autotrader.com. Februar 2012, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  9. Doug DeMuro: 2015 vs. 2016 Acura RDX: What's the Difference? - Autotrader. In: autotrader.com. Mai 2015, abgerufen am 13. Juli 2018 (englisch).
  10. Acura 讴歌移动网站. In: m.acura.com.cn. Abgerufen am 13. Juli 2018 (chinesisch).
  11. Uli Baumann: Acura RDX (2018): Neues Luxus-Crossover-Modell. In: auto-motor-und-sport.de. 29. März 2018, abgerufen am 28. Oktober 2018.
  12. First in a generation: all-new 2019 Acura RDX arrives in showrooms June 1 – Automotive World. In: automotiveworld.com. 28. Oktober 2018, abgerufen am 28. Oktober 2018 (englisch).
  13. Anthony Alaniz: 2022 Acura RDX Debuts Sportier Styling, Improved Refinement. In: motor1.com. 21. September 2021, abgerufen am 21. September 2021 (englisch).
  14. Angel Sergeev: Acura No Longer Making Or Selling Cars In China. In: motor1.com. 10. Januar 2023, abgerufen am 10. Januar 2023 (englisch).