Hauptmenü öffnen

Helen Grobert (* 11. April 1992 in Filderstadt) ist eine deutsche Radrennfahrerin.

LebenBearbeiten

Grobert ist in Remetschwiel im Hotzenwald aufgewachsen. Nach dem Besuch der Berufsfachschule in Waldshut ging sie im Alter von 16 Jahren nach Freiburg ins Sportinternat und machte am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium das Fachabitur. Ein dann begonnenes Studium brach sie nach kurzer Zeit ab und trainiert seither bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Todtnau-Fahl.

SportkarriereBearbeiten

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Teamzugehörigkeiten und sämtliche WM-Teilnahmen fehlen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Nachdem Grobert in den Jahren 2012 und 2013 jeweils Deutsche U23-Meisterin in der Mountainbike-Disziplin Cross Country wurde, gewann sie in ihrer ersten Saison bei der Elite 2015 den Meistertitel in dieser Kategorie[1]. In dieser Saison gewann sie außerdem die Gesamtwertung der MTB-Bundesliga des Bund Deutscher Radfahrer[2] und belegte den zehnten Platz in der Gesamtwertung des Mountainbike-Cross Country-Weltcups.[3]

2016 nahm sie an den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro teil, bei denen sie Platz zwölf erreichte. Im Juni 2018 gab Grobert aus gesundheitlichen Gründen ihren Rückzug vom Profisport bekannt.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Helen Grobert holt den Deutschen Meistertitel. suedkurier.de, 21. Juni 2015, abgerufen am 18. Oktober 2015.
  2. Gesamtwertung MTB-Bundesliga 2015. rad-net.de, abgerufen am 18. Oktober 2015.
  3. Gesamtwertung Cross-Country-Weltcup 2015. uci.ch, abgerufen am 18. Oktober 2015.
  4. Hintergründe zu Helen Groberts Rückzug unbekannt

WeblinksBearbeiten