Hauptmenü öffnen

Die Heinkel He 170 entstand 1937 als Exportausführung des Fernaufklärers He 70 F für Ungarn mit einem in Lizenz gebauten Gnôme-Rhône 14K Mistral-Major-Motor. Dieser Vierzehnzylinder-Doppelsternmotor wurde mit einer NACA-Haube verkleidet. Weitere konstruktive Unterschiede waren ein verstellbarer Metalldreiblattpropeller und ein starres verkleidetes Spornrad gegenüber dem einziehbaren Kufensporn der He 70 F. Im Hinterrumpf befand sich ein nach unten ausfahrbarer Abwehrstand (Topf). Es wurde eine kleine Serie für Ungarn gebaut und geliefert.

Heinkel He 170
Modell der He 170
Typ: Aufklärungsflugzeug
Entwurfsland:

Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich

Hersteller:

Heinkel

Erstflug: 17. April 1937
Indienststellung: 1937
Produktionszeit:

1937 bis 1938

Stückzahl: 18 + 2 Prototypen[1]

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Daten
Länge 11,70 m
Spannweite 14,8 m
Höhe 3,1 m
Flügelfläche 36,50 m²
Leermasse 2300 kg
Startmasse 3800 kg
Marschgeschwindigkeit 410 km/h
Höchstgeschwindigkeit 455 km/h in 2000 m Höhe
Landegeschwindigkeit 107 km/h
Dienstgipfelhöhe 8300 m
Steigleistung 13,7 Minuten auf 3000 m Höhe
Reichweite 950 km
Triebwerke Gnôme-et-Rhône 14 Mistral-Major, 14-Zylinder-Doppelsternmotor, luftgekühlt, mit 930 PS (684 kW)
Propellerdurchmesser 3,20 m
Bewaffnung ein rückwärts gerichtetes 7,92-mm-Maschinengewehr

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Heinkel He 70K – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Beautiful Blitz (Warbirds). In: AIR International, Januar 1991, S. 32.