Hauptmenü öffnen

Heidrun Piwernetz (* 30. August 1962 in Bayreuth) ist eine deutsche Juristin. Seit 2016 ist sie Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Oberfranken.

LebenBearbeiten

Heidrun Piwernetz studierte Rechtswissenschaften in Bayreuth. Ihre berufliche Laufbahn begann sie im Januar 1988 bei der Regierung von Oberfranken. Nach kurzer Zwischenstation als Leiterin der Abteilung für Bau- und Umweltrecht beim Landratsamt Coburg leitete sie ab Mai 1990 das Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit der Regierung von Oberfranken. Von April 1992 bis Februar 1995 war sie Pressereferentin beim Bayerischen Staatsministerium des Innern in München. Von dort wechselte sie zur Pressestelle der Bayerischen Staatskanzlei und kehrte im Oktober 1996 als persönliche Referentin des damaligen Innenministers Günther Beckstein ins Innenministerium zurück. Im März 2000 wurde sie zur Regierungsvizepräsidentin von Unterfranken ernannt, 2004 zur Regierungsvizepräsidentin von Oberbayern. Von Februar 2007 bis April 2010 leitete sie die Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union in Brüssel. Von 2010 bis 2016 war Piwernetz Generallandesanwältin der Landesanwaltschaft Bayern. Am 26. Februar 2016 wurde sie zur Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Oberfranken ernannt und trat am 1. März 2016 ihr Amt an.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pressebericht des Bayerischen Innenministers vom 16. Februar 2016