Hauptmenü öffnen

Hans Kasper (Politiker)

deutscher Politiker (SPD)

Ausbildung und BerufBearbeiten

Nach Volksschule und Gymnasium machte Kasper eine Verwaltungslehre. Die anschließende Ausbildung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen inneren Verwaltung schloss er als Diplomverwaltungswirt ab. Nach einem Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie des Saarlandes war er bei der Oberfinanzdirektion Saarbrücken beschäftigt.

PolitikBearbeiten

Das SPD-Mitglied gehörte dem Bonner Parteirat und dem Landesvorstand der SPD Saar an. Zudem war er Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Merzig-Wadern.

Mitglied des saarländischen Landtags war Kasper von der sechsten bis zur elften Legislaturperiode (1970–1999). In den Kabinetten Lafontaine I und Lafontaine II (1985–1994) war Kasper saarländischer Finanzminister und stellvertretender Ministerpräsident. Danach übte er bis 1999 das Amt des Landtagspräsidenten aus.

PersönlichesBearbeiten

Kasper ist römisch-katholisch, verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Wadern, wo er auch viele Jahre kommunalpolitisch tätig war.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hans Haben erhielt Willy-Brandt-Medaille Artikel vom 2. Mai 2008 auf der Webseite Unsere Ehrungen der SPD im Kreis Merzig Wadern, abgerufen am 22. August 2010