Hauptmenü öffnen

Das Gymnasium Biel-Seeland ist eines der grössten Gymnasien im Kanton Bern. Es besteht aus dem Standort Alpenstrasse (dem ehemaligen Gymnasium Alpenstrasse) und dem Standort See (dem ehemaligen Seeland Gymnasium Biel, welches wiederum aus dem ehemaligen Deutschen Gymnasium Biel und dem Gymnasium Linde hervorgegangen ist).

Gymnasium Biel-Seeland
Deutsches Gymnasium Biel
Schulform Gymnasium, Fachmittelschule, Wirtschaftsmittelschule
Gründung 1905
Adresse

Ländtestrasse 12
2503 Biel/Bienne

Ort Biel/Bienne SchweizSchweiz Schweiz
Kanton Bern
Staat Schweiz
Koordinaten 584593 / 220281Koordinaten: 47° 8′ 0″ N, 7° 14′ 8″ O; CH1903: 584593 / 220281
Schüler 1050
Leitung Leonhard Cadetg
Website www.gymbiel-seeland.ch
Kunst auf dem Pausenplatz des Deutschen Gymnasiums Biel

Das Gymnasium ist seit August 2014 neben dem Gymnase Français de Bienne wieder das einzige deutschsprachige Gymnasium in Biel.

Die Maturitätsausweise berechtigen zur Immatrikulation an allen Schweizer Hochschulen. Nach altem Reglement wurde der Typus A, Typus B, Typus C und Typus D angeboten. Die letzten Maturitätsausweise nach altem Reglement wurden im Jahr 2001 ausgestellt. Heute werden Maturitätsausweise mit allen Schwerpunktfächern ausser Griechisch, Russisch und Latein ausgestellt.

StandorteBearbeiten

Standort SeeBearbeiten

Der überwiegende Teil des Unterrichts findet am Bieler Strandboden statt. Die Schulanlage befindet sich nahe dem Bielersee an der Schüssmündung. Im Gebäude ist auch das Gymnase Français de Bienne daheim, in dem französischsprechende Schüler aus dem Seeland und Teilen des Jura zur Schule gehen. Nur zwei der vier Gebäude sind der einer der beiden Schulen ausschliesslich zugeordnet.

Standort AlpenstrasseBearbeiten

An der Alpenstrasse 50 in Biel hat das städtische Gymnasium seine Wurzeln. Hier findet Unterricht gymnasialer Klassen des Gymnasiums Biel-Seeland und des Gymnase français statt. Auch die Wirtschaftsmittelschule, die von beiden Gymnasien gemeinsam geführt wird, hat hier ihre Heimat.

Standort SeevorstadtBearbeiten

An der Seevorstadt, gleich hinter dem Bahngeleise findet sich die Lernbüros der Wirtschaftsmittelschule, Räume für das Bildnerische Gestalten sowie ein Gymnastikraum, die von der Schule intensiv genutzt werden. Es handelt sich um die ehemalige Verkehrsschule. Zur kantonalen Liegenschaft gehört eine schöne Villa, die allerdings nicht von den beiden Rektoren bewohnt wird.

Standort LindeBearbeiten

Bis im Sommer 2012 benutzte das Gymnasium Biel-Seeland, zuerst als Gymnasium Linde und später als Seeland Gymnasium, den Standort Linde. Die Schulanlage befindet sich im Quartier Madretsch Süd direkt am Längholzwald und teilt sich den Gebäudekomplex mit der Fachmittelschule Biel und Teilen des Berufsvorbereitenden Schuljahres (BVS) in Biel.

AusbildungenBearbeiten

Gymnasiale MaturitätBearbeiten

Die Schüler, die das Maturitätszeugnis anstreben, bilden den grössten Teil des Gymnasiums Biel-Seeland. Der Maturitätsausweis garantiert den prüfungsfreien Zutritt zu den meisten universitären Studiengängen, und den pädagogischen Hochschulen.

Kaufmännische BerufsmaturitätBearbeiten

Drei Jahre lernen die Schüler, was sie als Kaufleute später als Grundlage brauchen. Dann absolvieren sie ein einjähriges Praktikum in einem Betrieb und schliessen mit der Berufsmaturität und dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis ab. Sie haben damit Zugang zu weiterführenden Fachhochschulen.

FachmaturitätBearbeiten

Die Fachmittelschule ist Teil des Gymnasiums Biel-Seeland. Sie führt zu den Fachmaturitäten der Berufsfelder Gesundheit, Soziale Arbeit und Pädagogik. Die Fachmaturität Pädagogik gibt prüfungsfreien Zugang zum Studiengang Vorschul- und Primarstufe der PHBern, deren Absolventen vom Kindergarten bis zur sechsten Klasse unterrichten können.

Zweisprachige MaturitätBearbeiten

Das Gymnasium Biel-Seeland und das Gymnase français führen gemeinsam drei bis vier zweisprachige gymnasiale Klassen ab GYM2 (früher Tertia). Die Hälfte der Fächer werden in der andern Sprache durch muttersprachliche Lehrkräfte erteilt. Die Maturitätsprüfungen werden in der Sprache abgelegt, in der die Prüfungsfächer unterrichtet worden sind. Der Maturitätsausweis ist eidgenössisch anerkannt und trägt den Vermerk «Zweisprachige Maturität: deutsch – französisch».

GeschichteBearbeiten

Deutsches Gymnasium BielBearbeiten

 
Heutiger Standort um ca. 1900. Die Sporthalle steht heute am Ort des Gebäudes in der Bildmitte, die übrigen Gebäude auf der rechten Seite der Schüss.

Der Bau eines neuen Gymnasiums auf dem Strandboden wurde 1971 vom Bieler Stadtrat gutgeheissen. Nach Plänen des Architekten Max Schlup wurde zwischen 1975 und 1982 ein Gebäudekomplex mit drei Unterrichtsgebäuden sowie eine Sporthalle gebaut, der 2015 wegen des schlechten baulichen Zustands teilweise ersetzt und generalsaniert wurde.[1]

Das deutschsprachige Bieler Gymnasium erhält von seinen Abgängern während ihres Studiums heute gute Noten. Politische Bildung und Kultur sind Schwerpunkte.

FusionenBearbeiten

Im Jahr 2005 haben sich das Gymnasium Linde Biel und das Deutsche Gymnasium Biel zusammengeschlossen. Einen Namen bekam die Schule erst 2006: Seeland Gymnasium Biel. 2014 fand eine zweite Fusion statt, die aus dem Seeland Gymnasium Biel und dem Gymnasium Alpenstrasse das Gymnasium Biel-Seeland schuf. Rektor ist seit August 2005 Leonhard Cadetg.

Schon vor der der ersten Fusion hat der Regierungsrat sich für die Konzentration der gymnasialen Bildung in Biel-West ausgesprochen. Es dauerte aber mehr als zehn Jahre, bis mit der Sanierung und Erweiterung der Schulanlage Strandboden begonnen werden konnte. Sie wird im Sommer 2016 vorläufig abgeschlossen sein. Allerdings wird die demographische Entwicklung und die Aufgabe des Standorts Alpenstrasse in den 2020er-Jahren eine nächste Erweiterungsetappe unumgänglich sein.

Bekannte AbgängerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Schools in Biel/Bienne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten