Gunter Ziegler

österreichischer Schauspieler

Gunter Ziegler (* 24. November 1949 in Eggenburg) ist ein österreichischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Ziegler ließ sich zunächst zum Innendekorateur ausbilden und nahm privaten Schauspielunterricht bei Peter Capell und Erna Sellmer. 1970 erhielt er sein erstes Engagement am T(h)eater in der Briennerstraße in München. Dort spielte er im selben Jahr in The Boys in the Band von Mart Crowley.[1]

Er gastierte danach bei zahlreichen anderen Theatern, zum Beispiel 1975 in Whiteheads Der Vierer am Theater44 oder 1985 in Camolettis Die Perle Anna am Theater Die Kleine Freiheit. Ziegler wirkte in vielen Fernsehproduktionen und einigen Spielfilmen mit, wiederholt unter der Regie von Ulli Lommel. 2004 übernahm er in dessen Zombie Nation die Hauptrolle des psychopathischen Frauenmörders Joe Singer. Von 2012 bis 2013 war er in der täglichen ARD-Seifenoper Rote Rosen als englischer Kriegsveteran Pete Johnson in 117 Folgen zu sehen.

FilmografieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Hermann J. Huber: Langen Müller’s Schauspielerlexikon der Gegenwart. Deutschland. Österreich. Schweiz. Albert Langen • Georg Müller Verlag GmbH, München • Wien 1986, ISBN 3-7844-2058-3, S. 1142.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erwin In het Panhuis im Gespräch mit Gunter Ziegler: Gunter Ziegler: "The Boys in the Band" war "der Anfang von allem", queer.de, erschienen und abgerufen am 29. September 2020.