Greg Stanton

amerikanischer Politiker, Bürgermeister von Phoenix

Gregory John „Gregg“ Stanton[1] (* 8. März 1970[2] in Long Island, New York[2]) ist ein amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Seit Januar 2019 den neutnen Distrikt des Bundesstaates Arizona im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.[3] Von 2012 bis 2018 war er Bürgermeister von Phoenix.

Greg Stanton (2019)

LebenBearbeiten

Stanton besuchte die Cortez High School in Phoenix. Danach erwarb er 1992 einen Bachelor of Arts an der Marquette University und 1995 den Juris Doctor (J.D.) an der Universität von Michigan. Anschließend arbeitete er bis 2000 als Anwalt.[2]

Er ist verheiratet und hat mit seiner Frau Nicole zwei Kinder.[4]

PolitikBearbeiten

Politisch schloss er sich der Demokratischen Partei an. Stanton wurde 2000 in den Stadtrat von Phoenix gewählt und 2001 sowie 2005 in seinem Amt bestätigt. Er übte diese Tätigkeit bis 2009 aus. Im September 2011 wurde er als Nachfolger von Phil Gordon zum Bürgermeister gewählt und 2015 wiedergewählt. Seine Amtszeit währte von 2012 bis 2018.[2]

Bei der Wahl 2018 bewarb sich Stanton im neunten Kongresswahlbezirk für das US-Repräsentantenhaus, den Kyrsten Sinema bis dahin vertrat. Sie verzichtete auf eine weitere Kandidatur, um sich ihrerseits für den Senat der Vereinigten Staaten zu bewerben. Sie konnte die Wahl gewinnen. In den demokratischen Vorwahlen war er ohne Gegenkandidat. In der allgemeinen Wahl setzte er sich mit 61,1 % der Stimmen gegen den Republikaner Steve Ferrara durch. Die Wahl zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 2020 gewann er mit 61,6 % gegen Dave Giles von der Republikanischen Partei.[5] Seine aktuelle, insgesamt zweite, Legislaturperiode im Repräsentantenhaus des 117. Kongresses läuft noch bis zum 3. Januar 2023.[3]

Die Primary (Vorwahl) seiner Partei für die Wahlen 2022, nunmehr für den vierten Distrikt, am 2. August konnte er erneut ohne Gegenkandidaten gewinnen. Er trat dadurch am 8. November 2022 gegen Kelly Cooper von der Republikanischen Partei, sowie dem unabhängigen Stephan Jones an. Er konnte die Wahl mit 57,1 % der Stimmen deutlich für sich entscheiden und wird dadurch auch im Repräsentantenhaus des 118. Kongresses vertreten sein.[5]

AusschüsseBearbeiten

Stanton ist aktuell Mitglied in folgenden Ausschüssen des Repräsentantenhauses[6]:

Er ist außerdem Mitglied in 14 Caucuses.[7]

WeblinksBearbeiten

Commons: Greg Stanton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rep. Greg Stanton. In: Biography from LegiStorm. Abgerufen am 3. September 2022 (englisch).
  2. a b c d STANTON, Greg. In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 19. November 2022 (englisch).
  3. a b Greg Stanton. In: Library of Congress. Abgerufen am 19. November 2022 (englisch).
  4. Meet Greg Stanton. Abgerufen am 19. November 2022 (englisch).
  5. a b Greg Stanton. In: Ballotpedia. Abgerufen am 19. November 2022 (englisch).
  6. Greg Stanton. In: Office of the Clerk, U.S. House of Representatives. Abgerufen am 19. November 2022 (englisch).
  7. Committees and Caucuses. In: U.S. House of Representatives. Abgerufen am 19. November 2022 (englisch).