Hauptmenü öffnen

Grave

Gemeinde in der Provinz Nordbrabant in den Niederlanden
Gemeinde Grave
Flagge der Gemeinde Grave
Flagge
Wappen der Gemeinde Grave
Wappen
Provinz Noord-Brabant Noord-Brabant
Bürgermeister Lex Roolvink (VVD)
Sitz der Gemeinde Grave
Fläche
 – Land
 – Wasser
28,03 km2
27,18 km2
0,85 km2
CBS-Code 0786
Einwohner 12.486 (31. Jan. 2019[1])
Bevölkerungsdichte 445 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 46′ N, 5° 44′ OKoordinaten: 51° 46′ N, 5° 44′ O
Bedeutender Verkehrsweg N321 N324
Vorwahl 0486
Postleitzahlen 5361, 5363–5364, 5438
Website Homepage von Grave
LocatieGrave.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Grave (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine Gemeinde der niederländischen Provinz Noord-Brabant mit 12.486 Einwohnern (Stand 31. Januar 2019). Ihre Gesamtfläche beträgt 28 km². Zur Gemeinde gehören die Kleinstadt Grave und die drei kleinen Bauerndörfer Escharen, Velp und Gassel.

GeografieBearbeiten

Die kleine Hafenstadt Grave liegt im äußersten Nordosten der Provinz an der Maas, südwestlich von Nijmegen. Die John-S.-Thompson-Brücke führt über die Maas nach Wijchen und weiter nach Nijmegen.

GeschichteBearbeiten

 
Karte von Grave während der Belagerung 1602
 
Grave, das Rathaus

Die alte Festungsstadt Grave, die schon um 1250 Stadtrechte besaß, war im 14. Jahrhundert Sitz der Herren von Cuijk oder Kuyk. Johann von Cuijk ließ die Stadt 1285 ummauern. Das strategisch bedeutende Grave war zwischen 1300 und 1550 oft ein Zankapfel zwischen dem Herzogtum Geldern und dem Herzogtum Brabant. Im Achtzigjährigen Krieg fiel es 1602 in die Hände von Moritz von Nassau und wurde so Teil der Republik der Niederlande.[2] Der Festungsbauer Menno van Coehoorn entwarf eine neue Befestigung, die, trotz erfolgreicher Belagerungen durch französische Truppen 1672 und 1794, bis 1874 bestand.

Während des Holländischen Krieges (1672–1678) war die Stadt im Jahre 1674 von einer 4.000 bis 5.000 Mann starken französischen Garnison besetzt. Ab Juli wurde die Stadt von einer 16.000 Mann starken Streitmacht unter der Führung von Carl von Rabenhaupt belagert. Die Franzosen verfügten über genügend Geschütze sowie einen großen Schießpulvervorrat und verteidigten sich vehement. Die Belagerung macht kaum Fortschritte aber im Oktober gingen die Vorräte der Belagerten zu neige. Am 27. Oktober einigte man sich auf den freien Abzug der Franzosen. Beide Seiten hatten hohe Verluste zu beklagen; die Belagerten über 2.000, die Belagerer 7.000 bis 8.000 Mann.[3]

Grave hatte, vor allem im 18. und 19. Jahrhundert, oft durch Überschwemmungen der Maas zu leiden. Es liegt nicht weit vom Gebiet Beerse Overlaat, das bis etwa 1920 oft absichtlich dem Wasser preisgegeben wurde.

Während des Zweiten Weltkriegs war die Maas-Brücke im Rahmen der Operation Market Garden auf Seiten der Amerikaner von Einheiten der 82. Airborne-Division heftig umkämpft. Weil „Grave“ auf Englisch „Grab“ bedeutet, wurde es für die Operation kurzerhand in „Graawi“ umgetauft.

PolitikBearbeiten

Die Lokale Partij Grave gewann die letzte Kommunalwahl am 21. März 2018 mit deutlichem Abstand auf die zweitstärkste Wählergruppe, die CDA. Jene bilden in der Legislaturperiode 2018–2022 eine Koalition mit der CDA.

GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahl am 21. März 2018[4]
Wahlbeteiligung: 58,32 %
 %
40
30
20
10
0
38,4
16,7
15,6
13,6
8,0
7,6
n. k.
LPGa
K2010c
VPGd
TLLVCg
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+12,4
+0,5
-2,4
-6,2
-6,6
+7,6
-5,5
LPGa
K2010c
VPGd
TLLVCg
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Lokale Partij Grave
c Keerpunt 2010
d Verenigd Progressief Grave
g Trots Liberaal Land van Cuijk

Der Gemeinderat wird seit 1982 folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[4]
1982 1986 1990 1993a 1998 2002 2006 2010 2014 2018
Lokale Partij Grave 3 4 3 3 3 4 6
CDA 4 3 4 2 2 3 3 3 2 3
Keerpunt 2010 2 3 2
Verenigd Progressief Graveb 3 3 2
VVD 3 2 2 1 2 2 3 3 2 1
D66 2 1 1 0 1
Trots Liberaal Land van Cuijk 1
Trots op Nederland 1
3Dorpenpartijcd 3 2
SP 2
PvdA 2 3 2 1 2 1 2
GroenLinks 1 1 1 2 0
Combinatie Velp-Escharene 2 3 3 3 2
Dorpslijst Gassel 2 1
Lijst Verhaaren 2 3
Lijst Vollenberg 2 1
PPR 1 1
Lijst ter Braak 1
Gesamt 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15
Anmerkungen
a Aufgrund der Eingemeindung von Gassel (Gemeinde Beers) nach Grave zum 1. Januar 1994 fand die Gemeinderatswahl bereits im Jahre 1993 statt.
b Verenigd Progressief Grave ist ein Zusammenschluss der örtlichen GroenLinks-, PvdA- und SP-Fraktionen.
c Die 3Dorpenpartij entstand aus der Fusion der Combinatie Velp-Escharen und Dorpslijst Gassel.
d Bei der Kommunalwahl 2010 ging die 3Dorpenpartij in die lokale CDA-Wählergruppe auf.
e Bis einschließlich 1986 kandidierte die Combinatie Velp-Escharen als Lijst van den Hoogen.

College van B&WBearbeiten

Die Lokale Partij Grave stellt dem College van burgemeester en wethouders zwei Beigeordneten bereit, während die Koalitionspartei CDA mit einem Beigeordneten im Kollegium zugegen ist. Folgende Personen gehören zum Kollegium[5]:

Funktion Name Partei Anmerkung
Bürgermeister Lex Roolvink VVD seit dem 22. Mai 2013 im Amt
Beigeordnete Anja Henisch Lokale Partij Grave erste Stellvertreterin des Bürgermeisters
Ben Peters CDA zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters
Rick Joosten Lokale Partij Grave dritter Stellvertreter des Bürgermeisters
Gemeindesekretär Jeroen Heerkens seit Februar 2014 im Amt

WirtschaftBearbeiten

In Grave gibt es Fabriken für Backstein, Dachziegel und andere Baumaterialien. Weiter ist die Landwirtschaft von Bedeutung.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Durch die vielen Kriegsschäden ist vom historischen Stadtkern verhältnismäßig wenig übrig geblieben. Der Tourismus beschränkt sich auf Wassersport auf der Maas.

Graver PersönlichkeitenBearbeiten

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Grave – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Grave – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  2. Illustration von Frans Hogenberg von 1586: Grave. Hier wirt gezeigt die große macht, So Graff die Stat hat under bracht, … (Digitalisat).
  3. Olaf van Nimwegen: The Dutch Army and the Military Revolutions, 1588–1688. Übersetzung von Andrew May. Boydell & Brewer, Woodbridge 2010, ISBN 978-1-84383-575-2, S. 482–483, hier: S. 283 (Vorschau in der Google-Buchsuche; Originaltitel: „Deser landen crijchsvolck.“ Het staatse leger en de militaire revoluties [1588–1688]. Bakker, Amsterdam 2006, ISBN 90-351-2941-5).
  4. a b Ergebnisse der Kommunalwahlen: 1982–2002 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 23. Februar 2019 (niederländisch)
  5. Samenstelling College. In: grave.nl. Gemeente Grave, abgerufen am 23. Februar 2019 (niederländisch)