Grégoire Bedros XX. Ghabroyan

syrischer Priester, Altbischof von Sainte-Croix-de-Paris
(Weitergeleitet von Grégoire Ghabroyan)

Grégoire Ghabroyan ICPB (armenisch Գրիգոր Պետրոս Ի Գապրոյան; * 15. November 1934 in Aleppo) ist Patriarch der Armenisch-Katholischen Kirche.

LebenBearbeiten

Grégoire Ghabroyan trat der Ordensgemeinschaft des Institut du Clergé Patriarcal de Bzommar bei und empfing am 28. März 1959 die Priesterweihe.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 3. Januar 1977 zum Titularbischof von Amida degli Armeni und Apostolischen Exarchen von Frankreich.

Die Bischofsweihe spendete ihm der Patriarch von Kilikien, Hemaiag Bedros XVII. Guedikian CAM, am 13. Februar desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Léonce Tchantayan, Weihbischof von Kilikien, und Georges Layek, Erzbischof von Aleppo.

Papst Johannes Paul II. erhob am 30. Juni 1986 das Exarchat zur Eparchie und ernannte ihn zum ersten Bischof von Sainte-Croix-de-Paris. Am 2. Februar 2013 nahm Papst Benedikt XVI. seinen altersbedingten Rücktritt an.

Am 24. Juli 2015 wurde er zum Patriarchen von Kilikien der Armenier (offizieller Titel) mit Sitz im Kloster Bzommar bei Beirut gewählt.[1] Papst Franziskus bestätigte ihm die kirchliche Gemeinschaft am folgenden Tag.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Elezione del nuovo Patriarca di Cilicia degli Armeni. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 25. Juli 2015, abgerufen am 25. Juli 2015 (italienisch).
  2. Concessione della “Ecclesiastica Communio” al nuovo Patriarca di Cilicia degli Armeni, Sua Beatitudine Grégoire Pierre XX Ghabroyan. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 25. Juli 2015, abgerufen am 25. Juli 2015 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
Garabed AmadouniApostolischer Exarch von Frankreich/Bischof von Sainte-Croix-de-Paris
1977–2013
Jean Teyrouz
Nerses Bedros XIX. TarmouniPatriarch der Armenisch-Katholischen Kirche
seit 2015