Gold(III)-sulfid

chemische Verbindung

Gold(III)-sulfid ist eine chemische Verbindung von Gold und Schwefel. Der schwarze Feststoff ist neben Gold(I)-sulfid eines der beiden bekannten Sulfide des Goldes.

Allgemeines
Name Gold(III)-sulfid
Andere Namen

Digoldtrisulfid

Summenformel Au2S3
Kurzbeschreibung

braunschwarzer Feststoff[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 1303-61-3
EG-Nummer 215-124-2
ECHA-InfoCard 100.013.750
PubChem 6451223
Wikidata Q1534533
Eigenschaften
Molare Masse 490,13 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

8,7 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

197 °C (Zersetzung)[1]

Löslichkeit

nahezu unlöslich in Wasser[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 315​‐​319​‐​335
P: 261​‐​305+351+338 [3]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Gewinnung und DarstellungBearbeiten

Gold(III)-sulfid lässt sich durch Reaktion von Schwefelwasserstoff mit Gold(III)-chlorid oder Tetrachloridogoldsäure gewinnen. Das Gold(III)-chlorid ist dabei in Diethylether gelöst.[4]

 

Auch durch eine Reaktion von Gold(III)-acetat und Schwefel in Decalin bildet sich Gold(III)-sulfid.[5]

EigenschaftenBearbeiten

Eine Kristallstruktur von Gold(III)-sulfid ist nicht bekannt, die Verbindung ist wahrscheinlich amorph.[5]

Gold(III)-sulfid ist in Salpetersäure, Natriumcyanidlösungen und konzentrierten Natriumsulfidlösungen löslich. Dagegen reagiert es nicht mit anderen Mineralsäuren wie Salz- oder Schwefelsäure.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Gold(III)-sulfid bei webelements.com
  2. Georg Brauer (Hrsg.), unter Mitarbeit von Marianne Baudler u. a.: Handbuch der Präparativen Anorganischen Chemie. 3., umgearbeitete Auflage. Band II, Ferdinand Enke, Stuttgart 1978, ISBN 3-432-87813-3, S. 1017.
  3. a b Datenblatt Gold(III) sulfide bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 3. April 2011 (PDF).
  4. Norman N. Greenwood, Alan Earnshaw: Chemie der Elemente, 1. Auflage, Wiley-VCH, Weinheim 1988, ISBN 3-527-26169-9.
  5. a b c M. Kristl, M. Drofenik: Preparation of Au2S3 and nanocrystalline gold by sonochemical method. In: Inorganic Chemistry Communications, 2003, 6, S. 1419–1422, doi:10.1016/j.inoche.2003.08.027.