Gmina Papowo Biskupie

Gmina in der Woiwodschaft Kujawien-Pommern, Polen

Die Gmina Papowo Biskupie ist eine Landgemeinde im Powiat Chełmiński der Woiwodschaft Kujawien-Pommern in Polen. Ihr Sitz ist das gleichnamige Dorf (deutsch Bischöflich Papau) mit etwa 750 Einwohnern.

Gmina Papowo Biskupie
Wappen der Gmina Papowo Biskupie
Gmina Papowo Biskupie (Polen)
Gmina Papowo Biskupie
Gmina Papowo Biskupie
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kujawien-Pommern
Powiat: Chełmiński
Geographische Lage: 53° 15′ N, 18° 34′ OKoordinaten: 53° 15′ 0″ N, 18° 34′ 0″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 86-221
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Droga krajowa 1
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 14 Ortschaften
8 Schulzenämter
Fläche: 70,44 km²
Einwohner: 4343
(30. Jun. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 62 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0404052
Verwaltung
Wójt: Andrzej Zieliński
Adresse: Papowo Biskupie 01
86-221 Papowo Biskupie
Webpräsenz: papowobiskupie.com.pl



GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt 25 Kilometer nördlich von Toruń. Ihr Hauptort liegt am Ostufer des Jezioro Papowskie; die Weichsel ist zehn Kilometer entfernt. Das Gemeindegebiet hat eine Fläche von 70,44 km², davon werden 91 % land- und 1 % forstwirtschaftlich genutzt.[2]

GeschichteBearbeiten

Von 1975 bis 1998 gehörte die Gemeinde zur Woiwodschaft Toruń.[3]

GliederungBearbeiten

Zur Landgemeinde (gmina wiejska) Papowo Biskupie gehören acht Dörfer (deutsche Namen bis 1945)[4] mit Schulzenämtern und weitere kleinere Ortschaften:

Die Orte Falęcin (Falenczyn, 1866–1945 Dietrichsdorf), Kucborek, Nowy Dwór Królewski (Königlich Neuhof), Storlus (Storlus) und Wrocławki (Wrotzlawken) sind jeweils Schulzenämtern angegliedert.

LiteraturBearbeiten

  • Waldemar Rodzynkowski: Zarys dziejów gminy Papowo Biskupie. 1996 (polnisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Gmina Papowo Biskupie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2019. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,99 MiB), abgerufen am 24. Dezember 2019.
  2. regioset.pl (poln./engl.)
  3. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (polnisch) (PDF; 802 kB)
  4. Das Genealogische Orts-Verzeichnis