Gmina Kobylanka

Gmina in der Woiwodschaft Westpommern, Polen

Die Gmina Kobylanka (Gemeinde Kublank) ist eine Landgemeinde in der Woiwodschaft Westpommern in Polen. Sie gehört zum Powiat Stargardzki (Stargarder Kreis). Der Verwaltungssitz befindet sich in Kobylanka (Kublank).

Kobylanka
Wappen der Gmina Kobylanka
Kobylanka (Polen)
Kobylanka
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Westpommern
Powiat: Stargard
Geographische Lage: 53° 21′ N, 14° 52′ OKoordinaten: 53° 20′ 47″ N, 14° 52′ 12″ O
Einwohner:
(31. Dez. 2020)[1]
Postleitzahl: 73-108
Telefonvorwahl: (+48) 91
Kfz-Kennzeichen: ZST
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DK 10: LubieszynStettinPiłaPłońsk
DW 120: GryfinoStare Czarnowo–Kobylanka
Eisenbahn: Bahnstrecke Poznań–Szczecin
Bahnstationen: Reptowo und Miedwiecko
Nächster int. Flughafen: Stettin-Goleniów
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Fläche: 122,05 km²
Einwohner: 5845
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 48 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 3214062
Verwaltung
Adresse: ul. Szkolna 12
73-108 Kobylanka
Webpräsenz: www.kobylanka.pl



AllgemeinesBearbeiten

 
Die Lage der Gmina Kobylanka im äußersten Nordwesten des Powiat Stargardzki

Die Landgemeinde Kobylanka umfasst 122,05 km², was 8 % der Gesamtfläche des Powiat Stargardzki entspricht. In der Gemeinde leben 5.512 Einwohner. Sie gehört zur Woiwodschaft Westpommern und war bis 1998 ein Teil der Woiwodschaft Stettin. Im gesamten Gemeindegebiet gilt die einheitliche Postleitzahl 73-108.

Zum Gebiet der Gmina Kobylanka gehört der nordwestliche Teil des Jezioro Miedwie (Madüsee). Nachbargemeinden sind:

GemeindegliederungBearbeiten

Zur Gmina Kobylanka gehören 11 Ortsteile (Schulzenämter),[2] denen weitere Ortschaften zugeordnet sind.

OrtsteileBearbeiten

Übrige OrtschaftenBearbeiten

VerkehrBearbeiten

StraßenBearbeiten

Das gesamte Gemeindegebiet wird durch die Landesstraße 10 (Lubieszyn (Neu Linken) – StettinPiła (Schneidemühl) – Płońsk (Plöhnen), bis Schneidemühl ehemalige deutsche Reichsstraße 104) und Woiwodschaftsstraße 120 (von Gryfino (Greifenhagen) – Stare Czarnowo (Neumark)) erschlossen. Zu den wenigen Orten im Norden an der Puszcza Bukowa führen Nebenstraßen bzw. Landwege.

SchienenBearbeiten

Eine Bahnanbindung in das Gebiet der heutigen Gmina Kobylanka besteht seit Erstellung der Strecke StettinStargard in Pommern im Jahre 1846, zwei Jahre später bis nach Posen verlängert.

Zwei Bahnstationen an dieser heutigen Linie 351 der Polnischen Staatsbahn liegen im Gemeindegebiet Kobylanka: Reptowo (Karolinenhorst) und Miediwecko (Madüsee).

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.
  2. Sołectwa bei kobylanka.pl.