Hauptmenü öffnen

Georg Zimmermann (Politiker, 1897)

österreichischer Politiker und Minister (ÖVP)

Georg Zimmermann (* 18. November 1897 in Capo d'Istria, Markgrafschaft Istrien, Österreich-Ungarn; † 17. Dezember 1958 in Wien) war ein österreichischer Finanzfachmann und parteiloser Politiker.

Georg Zimmermann wurde nach dem Zweiten Weltkrieg am 27. April 1945 auf Vorschlag der ÖVP in die am selben Tag gebildete Provisorische Staatsregierung Renner 1945 aufgenommen. Als Leiter des Finanzministeriums trug er damals, wie alle Minister, die Bezeichnung Staatssekretär.

Am 20. Dezember 1945 wurde er auf Grund des vom neu gewählten Nationalrat am 19. Dezember 1945 wieder in Kraft gesetzten Bundes-Verfassungsgesetzes und auf Grund der Wahl von Karl Renner zum ersten Bundespräsidenten der Zweiten Republik von diesem auf Vorschlag von Bundeskanzler Leopold Figl (ÖVP) zum Bundesminister für Finanzen ernannt (siehe Bundesregierung Figl I).

Er blieb dies bis zur Ernennung der Bundesregierung Figl II, der er nicht mehr angehörte, am 8. November 1949. 1950 wurde er zum Präsidenten des Österreichischen Statistischen Zentralamtes (heute: Statistik Austria) ernannt. Bis zu seinem Tod blieb er Aufsichtsratsmitglied der Creditanstalt-Bankverein, der damals größten verstaatlichten Bank.

Georg Zimmermann wurde auf dem Hietzinger Friedhof in Wien 13 bestattet.

WeblinksBearbeiten