Gary Marlowe

Komponist und Musikproduzent

Gary Marlowe (* 7. März 1967 in Berlin) ist ein deutscher Musiker, Komponist und Produzent.

LebenBearbeiten

Gary Marlowe begann im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. In den 1980er-Jahren wurde er professioneller Studiomusiker für Keyboards und arbeitete bald auch als Musikproduzent. Er studierte Komposition für Film bei Luis Bacalov und Nicola Piovani in der Accademia Musicale Chigiana in Siena, Italien. Er arbeitet in Bayern und Berlin sowie in Italien und Los Angeles.

Musiker, Komponist und ProduzentBearbeiten

Gary Marlowe ist Multiinstrumentalist und spielt unter anderem Klavier, Keyboards, Synthesizer, Orgel, Gitarre, Schlagzeug, Bass, Buzuk, Saz, Oud, Flöten und Percussion. Außerdem ist er Sänger. Er arbeitet hauptsächlich für Film, Fernsehen und Werbung.

Marlowe war an vielen Tonträgerveröffentlichungen beteiligt und hatte mehrere Platzierungen in den Top-Ten der Charts, darunter einen Nummer-eins-Hit. Er arbeitete mit Künstlern wie Ten Years After, Rage, Jam & Spoon und Komikern wie Diether Krebs, Dieter Hallervorden und Frank Zander zusammen. Weitere Kooperationen bestanden mit dem Orchestra Sinfonica di Trieste, der Cellistin Tiziana Gasparoni, Cecil Remmler, Laura Bee, Alessandro de Crescenzo und anderen. Gemeinsam mit den Nine Inch Nails und Moby arbeitete Gary Marlowe 2012 an der Musik zu einer Web-Serie der UNESCO. Er besitzt ein eigenes Tonstudio in Schleching, Bayern.

Als Studiomusiker arbeitete er unter anderem für Sofi de la Torre und WIZO.[1]

Im Jahr 2018 wurde ihm der Titel Steinway Artist verliehen.[2]

Marlowe hält Vorlesungen als Dozent an diversen Hochschulen, wie für die SAE School of Audio Engineering. Er ist ein Berlinale Talent Alumnus, Mitglied der World Soundtrack Academy und der European Film Academy.

InstallationenBearbeiten

Gary Marlowe entwickelte das Konzept der „aural frames“ als Ambient-Musik- Installation für Innen- und Außenräume, oft in Zusammenarbeit mit Malern, Bildhauern oder Videokünstlern. Es wurde unter anderem auf der Biennale di Venezia für eine Ausstellung von Richard Nonas und in der venezianischen Kulturagentur scatolabianca als Einzelausstellung unter dem Titel „requiem | repeat“ in Zusammenarbeit mit Gianni Moretti umgesetzt.

Werk und FilmografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Gary Marlowe hatte zahlreiche Charterfolge sowie internationale Platin- und Goldene Schallplatten.

2018
2017
2015
2014
  • The Old, the Young & the Sea – Finalist der Jerry Goldsmith Awards
2013
  • Sogar die Nacht – Finalist der Jerry Goldsmith Awards
2012
  • Inside the Stones, Musik von Nine Inch Nails, Gary Marlowe und Moby
    • Nominierung für die Hollywood Music In Media Awards
    • Finalist der Jerry Goldsmith Awards 2012
  • Nominierung für die Hollywood Music In Media Awards als Best Score Commercial Advertisement
  • Finalist der Jerry Goldsmith Awards: Best Music for Advertisement
2011
  • 1949 – Nominierung Best Original Music, Berlin Shortcutz Awards
2010
  • A Place Called Los Pereyra – Jerry Goldsmith Awards Finalist
2007
  • Drei Nominierungen bei den Film & TV Music Awards in Los Angeles:
    • Kunstfehler – Best Use of a Song in a Television Program: Rise
    • Schuld und Unschuld – Best Score for a Dramatic TV Program
    • Schuld und Unschuld – Best Instrumental Performance by a Soloist in a Film Score
2006
  • Kunstfehler – Nominierung für die Film & TV Music Awards Los Angeles
2005
  • Gary Marlowe wird von der Berlinale für den Berlinale Talent Campus ausgewählt
2003
  • Gewinner des Emma Contestabile Award

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sprecher- und Musikdaten. In: loftstudios.de. Abgerufen am 18. Juni 2018.
  2. Gary Marlowe ist „Steinway Artist“ In: ovb-online.de, 8. Juni 2018, abgerufen am 29. Oktober 2018.