Hauptmenü öffnen
Günther Schauerte bei der Konferenz Ins Netz gegangen – Neue Wege zum kulturellen Erbe (17. und 18. November 2011 in Berlin)

Günther Schauerte (* 1954 in Fredeburg) ist ein deutscher Archäologe. Er war bis Ende 2018 Vizepräsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Günther Schauerte studierte Klassische Archäologie, Alte Geschichte sowie Ur- und Frühgeschichte an der Universität Münster und der Freien Universität Berlin. Nach Tätigkeiten am Rheinischen Landesmuseum Bonn (1983–1985), der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (1984–1986) und im Römisch-Germanischen Museum in Köln (1985–1986) wurde er 1986 Referent des Generaldirektors der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Von 2002 bis 2011 war er stellvertretender Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin.[1] Am 1. August 2011 trat er als Vizepräsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz die Nachfolge von Norbert Zimmermann an.[2]

Als Archäologe arbeitete er unter anderem in Gadara in Jordanien. Von 1991 bis 1999 war er Geschäftsführer des Landesverbandes der Museen zu Berlin und wurde 1998 erster Vorsitzender.[1] Schauerte ist Mitglied im Vorstand des Deutschen Museumsbundes[3] und korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts[4] sowie Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin.[5]

AuszeichnungenBearbeiten

2008 wurde ihm der Ordre des Arts et des Lettres der Klasse Chevalier verliehen.[6]

SchriftenBearbeiten

  • Terrakotten mütterlicher Gottheiten. Formen u. Werkstätten rheinischer und gallischer Tonstatuetten der römischen Kaiserzeit. Rheinland-Verlag/Habelt, Köln/Bonn 1985, ISBN 3-7927-0869-8 (Bonner Jahrbücher, Beiheft 45).
  • Hrsg. (mit Moritz Wullen): Denken in Bildern : 31 Positionen zu Kunst, Museum und Wissenschaft. Hatje Cantz, Ostfildern 2008, ISBN 978-3-7757-2324-4.
  • Als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet? Die UNESCO-Konvention gegen den illegalen Handel mit Kulturgut und ihre Ratifizierung in Deutschland. In: ICOM Deutschland: Mitteilungen 2007 (PDF-Datei; 2,2 MB), S. 9–11
  • mit Johannes Cramer, Barbara Perlich, Ghazi Bisheh, Claus-Peter Haase, Monther Jamhawi und Fawwaz al-Kreisheh (Hrsg.): Qasr Al-Mschatta. Ein frühislamischer Palast in Jordanien und Berlin, 2 Bände, Michael Imhof, Petersberg 2016, ISBN 978-3-7319-0296-6.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten