Hauptmenü öffnen

Gönyű ist eine Gemeinde am Ufer der Donau im Kleingebiet Győr, das im Komitat Győr-Moson-Sopron in Ungarn liegt.

Gönyű
Wappen von Gönyű
Gönyű (Ungarn)
Gönyű
Gönyű
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Westtransdanubien
Komitat: Győr-Moson-Sopron
Kleingebiet bis 31.12.2012: Győr
Koordinaten: 47° 44′ N, 17° 50′ OKoordinaten: 47° 44′ 0″ N, 17° 50′ 0″ O
Fläche: 21,63 km²
Einwohner: 3.099 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 143 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 96
Postleitzahl: 9071
KSH kódja: 02060
Struktur und Verwaltung (Stand: 2015)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Gábor József Major[1] (parteilos)
Postanschrift: Kossuth L. u. 67
9071 Gönyű
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

In römischer Zeit führte die der Donau folgende Limesstraße durch den Ort. Sie wurde auch noch im Mittelalter genutzt und konnte auf einem 1952 aufgenommenen Luftbild festgestellt werden.[2] Heute ist die alte Trasse überbaut; die moderne Straßenführung folgt nicht ihrem Verlauf.[3] Außerdem wird davon ausgegangen, dass an der Irányi Dániel utca, rund 45 Meter östlich der Limesstraße, ein römischer Wachturm gestanden hat.[2][4] Seine Aufgabe bestand nicht nur darin, Nachrichten zu signalisieren, sondern auch die Donau zu überwachen, die damals wie heute als Grenzfluss fungierte.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Gönyű liegt an der Hauptstraße Nr. 1 zwischen Győr und Komárom. Die Autobahn M1 verläuft gut fünf Kilometer südlich des Ortes.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse der Kommunalwahlen Gönyű, abgerufen am 21. Juni 2015
  2. a b Zsolt Visy: The ripa Pannonica in Hungary. Akadémiai Kiadó, Budapest 2003, ISBN 963-05-7980-4, S. 23.
  3. Limesstraße bei 47° 44′ 2,72″ N, 17° 49′ 45,52″ O; Limesstraße bei 47° 43′ 58,48″ N, 17° 50′ 17,2″ O; Zsolt Máté (Hrsg.): Frontiers of the Roman Empire – Ripa Pannonica in Hungary (RPH), Nomination Statement, Vol. 2, National Office of Cultural Heritage, Budapest 2011, S. 380 und S. 382; Limesstraße bei 47° 43′ 57,35″ N, 17° 50′ 26,43″ O; Limesstraße bei 47° 44′ 4,63″ N, 17° 49′ 31,16″ O; Limesstraße bei 47° 44′ 0,74″ N, 17° 49′ 59,64″ O; Zsolt Máté (Hrsg.): Frontiers of the Roman Empire – Ripa Pannonica in Hungary (RPH), Nomination Statement, Vol. 2, National Office of Cultural Heritage, Budapest 2011, S. 381 und S. 383.
  4. Burgus Arrabona 6 bei 47° 44′ 0,69″ N, 17° 49′ 44,64″ O.

WeblinksBearbeiten