Frijo Müller-Belecke

deutscher Künstler

Frijo Müller-Belecke (eigentlich Friedrich-Josef Müller; * 24. März 1932 in Delitzsch; † 5. Juli 2008 in Hemmoor) war ein deutscher Bildhauer und Kunsterzieher.

BiografieBearbeiten

Die Familie Müller stammte aus dem Ort Belecke (heute Ortsteil der Stadt Warstein) im Sauerland. Sein Künstlername Müller-Belecke wurde 1981 sein genehmigter offizieller Familienname.

Er begann seine Bildhauerausbildung 1948 bei Alwin Murche in Wittenberg; er setzte sie fort 1948/1949 bei Heinrich Sprick in Erwitte sowie 1950/52 bei Heinrich Püts in Wiedenbrück.
Von 1954 bis 1959 studierte er Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste München bei Prof. Josef Henselmann.

Seit 1959 wirkte Müller-Belecke als Künstler. Er war von 1963 bis 1986 Kunsterzieher am Gymnasium Warstade in Hemmoor. und von 1974 bis 1979 Kunsterzieher an der Deutschen Schule in Bogotá in Kolumbien. Danach kehrte er wieder als Fachobmann für Kunst an an das Gymnasium Warstade zurück und war hier bis 1986 tätig.

Von ihm finden sich zahlreiche Skulpturen im öffentlichen Raum vor allem in verschiedenen niedersächsischen Orten.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Frijo Müller-Belecke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien