Freier TuS Regensburg

deutscher Fußballverein

Der Freie TuS Regensburg ist ein Sportverein aus Regensburg.

Freier TuS Regensburg
Logo des Freien TuS Regensburg
Basisdaten
Name Freier Turn- und Sportverein
Regensburg e. V. von 1911
Sitz Regensburg, Bayern
Gründung 15. Juni 1911
Farben rot-schwarz
Website freier-tus1911.de
Erste Fußball-Mannschaft
Spielstätte Helmut-Beer-Sportanlage (Lage)
Plätze 1.500
Liga Kreisliga Regensburg 1
2018/19 2. Platz (Kreisklasse Regensburg 2)  
Heim
Auswärts

Abteilung FußballBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde am 15. Juni 1911 als Freie Turnerschaft Regensburg gegründet. Die sportlichen Aktivitäten des Arbeitervereins beschränkten sich zunächst auf Turnen und Leichtathletik, erst nach dem Ersten Weltkrieg wurde eine Fußballabteilung gegründet. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde der Arbeitersportverein, der seit 1921 den heutigen Namen trägt, verboten und das Vereinsvermögen beschlagnahmt. Die Neugründung erfolgte am 15. Februar 1946.

Erste überregionale Aufmerksamkeit erlangten die Fußballer des Freien TuS mit dem Aufstieg in die Landesliga im Jahr 1997. Im gleichen Jahr sicherte sich die erste Herrenmannschaft außerdem den Bezirksmeistertitel und die Bayerische Meisterschaft im Hallenfussball.[1] In der Saison 2009/10 wurde der Freie TuS Meister der Landesliga und stieg erstmals in der Vereinsgeschichte in die Bayernliga auf, der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Nach nur einem Jahr erfolgte jedoch der Abstieg als Tabellenletzter.

ErfolgeBearbeiten

  • Aufstieg in die Bayernliga 2010
  • 1× Bayerischer Hallenmeister (1997)
  • 5× Oberpfalzmeister im Hallenfussball (1987, 1997, 1998, 1999, 2000)

Bekannte SpielerBearbeiten

Abteilung Bike PoloBearbeiten

Anfang 2015 gegründete Abteilung Bike Polo. Die Abteilung verfügt über ein eigens errichtetes Spielfeld im Bereich der Stockschützenanlage.

Weitere AbteilungenBearbeiten

Des Weiteren bietet der Verein die Abteilungen Kanusport, Kegeln, Kinderturnen, Nordic Walking, Pétanque, Ski und Stockschießen an.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Meistertafel Bayerische Hallenmeisterschaft des BFV