Fred Hesse

deutscher Fußballspieler

Fred Hesse (* 19. Oktober 1942 in Düsseldorf; † 10. Juni 2021[1]) war ein deutscher Fußballspieler.

Fred Hesse
Personalia
Name Fred Hesse
Geburtstag 19. Oktober 1942
Geburtsort DüsseldorfDeutschland
Sterbedatum 10. Juni 2021
Position Verteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–1966 Alemannia 08 Düsseldorf
1966–1977 Fortuna Düsseldorf 297 (16)
1977– Alemannia 08 Düsseldorf
Stationen als Trainer
Jahre Station
Fortuna Düsseldorf (Jugend)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

LebenBearbeiten

Fred Hesse spielte zuerst ab der D-Jugend für Alemannia 08 Düsseldorf (fusionierte 2003 mit Rheinfranken Düsseldorf zur DJK SC Flingern 08, der 2013 insolvent und aufgelöst wurde),[2] wo er als linker Halbstürmer spielte.[3] Seinen Wehrdienst als Funker leistete er in Buxtehude ab und spielte während dieser Zeit für den Buxtehuder SV, mit dem er 1963 in die Landesliga Hamburg aufstieg und dort in der Saison 1963/64 spielte,[4] während seine Mitgliedschaft bei Alemannia 08 Düsseldorf ruhte, zu der er nach dem Wehrdienst zurückkehrte.[3] 1966 wurde er vom damaligen Regionalligisten Fortuna Düsseldorf verpflichtet und wegen Verletzung der Amateurstatuten bis September 1966 gesperrt.[5]

Er spielte von 1966 bis 1977 als Profifußballspieler für Fortuna Düsseldorf in der Fußball-Bundesliga und der Regionalliga West und erzielte als Abwehrspieler in 176 Bundesligaspielen zehn Tore für Fortuna Düsseldorf.

Sein Debüt hatte er im September 1966 am 3. Spieltag der Bundesliga-Saison 1966/67 bei der 2:4-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt. In seiner ersten Saison wurde er zum Stammspieler und machte 27 Spiele als Verteidiger.[3] Nach der Saison stieg Fortuna Düsseldorf in die zweitklassige Regionalliga West ab. Im entscheidenden letzten Spiel der Regionalliga-West-Saison 1970/71 gegen den VfR Neuss, das mit 3:1 endete, erzielte er das Tor zum 1:0. Durch den Sieg wurde die Qualifikation zur Aufstiegsrunde erreicht, in der Fortuna Düsseldorf sich als Gruppenerster ungeschlagen bei nur zwei Remis den Wiederaufstieg in die Bundesliga sicherte.[2]

Ab Beginn der Fußball-Bundesliga-Saison 1971/72 war er Mannschaftskapitän.[6] Im September 1973 schoss er das erste Europapokaltor von Fortuna Düsseldorf beim 1:0-Sieg gegen den dänischen Verein Næstved BK im Hinspiel der 1. Runde des UEFA-Pokals.[5][7] Im April 1976 erlitt er eine schwere Knöchelverletzung und wurde für die restlichen sieben Spiele im Abstiegskampf der Bundesliga-Saison 1975/76 entgegen dem ärztlichen Rat mit schmerzstillenden Spritzen behandelt, um eingesetzt werden zu können. Zum Beginn der Bundesliga-Saison 1976/77 erfolgte eine Knöcheloperation.[3] Wegen der Nachwirkungen der Verletzung musste er nach der Saison 1976/77 sein Profikarriere beenden, wobei es in seiner letzten Saison nur noch zu Einsätzen in 13 Freundschaftsspielen kam.[8]

Nach seiner aktiven Zeit als Fußballer war er als Maler und Lackierer bei der Stadt Düsseldorf angestellt.[8] Außerdem war er mehr als 15 Jahre lang als Jugendtrainer für Fortuna Düsseldorf tätig.[2] Mit der A-Jugend von Fortuna Düsseldorf erreichte er in der Saison 1992/93 die Meisterschaft der Niederrheinliga und die bisher letztmalige Teilnahme an der Endrunde der deutschen Meisterschaft,[8] schied jedoch in der 1. Runde gegen die A-Jugend des VfB Stuttgart aus, die von Ralf Rangnick trainiert wurde.[9] Fred Hesse gehörte zur 1982 gegründeten Traditionself Fortuna 70.[10]

Hesse war verheiratet und lebte in Kaarst.[6] Er war bis zu dessen Tod im Jahr 2016 mit Heinz Lucas, dem ehemaligen Trainer von Fortuna Düsseldorf befreundet.[2] Im Juni 2021 starb Hesse im Alter von 78 Jahren nach längerer Krankheit.[8][2]

StatistikenBearbeiten

  • Bundesliga (176 Spiele, 10 Tore)
  • Regionalliga (121 Spiele, 6 Tore)
  • DFB-Pokal (22 Spiele, 1 Tor)
  • Europapokal (6 Spiele, 1 Tor)

ErfolgeBearbeiten

  • 1971: Aufstieg in die Fußball-Bundesliga mit Fortuna Düsseldorf

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wir trauern um unseren ehemaligen Kapitän Fred Hesse, der zwischen 1966 und 1977 582 Mal für #F95 spielte und heute nach langer schwerer Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben ist. In: twitter.com/f95 (Twitter-Kanal von Fortuna Düsseldorf). 10. Juni 2021, abgerufen am 11. Juni 2021.
  2. a b c d e Friedhelm Körner: Ex-Kapitän und Jugendtrainer : Fortuna trauert um ihre Legende Fred Hesse. In: rp-online.de. 11. Juni 2021, abgerufen am 11. Juni 2021.
  3. a b c d Herzlichen Glückwunsch, Fred Hesse! Fortunas ehemaliger Spieler feiert seinen 70. Geburtstag. In: f95.de. 19. Oktober 2012, abgerufen am 11. Juni 2021.
  4. Fünf Fragen an Henning Rückert – Ein echtes Zeit-Dokument, starclub-buxtehude.de, abgerufen am 12. uni 2021
  5. a b Fred Hesse: Der Premierentorschütze in Europa. In: f95.de. 27. Juni 2019, abgerufen am 11. Juni 2021.
  6. a b Friedhelm Körner: Fred Hesse feiert heute 70. Geburtstag. In: rp-online.de. 19. Oktober 2012, abgerufen am 11. Juni 2021.
  7. UEFA-Pokal, 1973/1974, 1. Runde, Mittwoch, 19. September 1973, Rheinstadion, Düsseldorf, Deutschland, Fortuna Düsseldorf Fortuna Düsseldorf – Næstved BK. In: dfb.de. Abgerufen am 11. Juni 2021.
  8. a b c d Fortuna Düsseldorf trauert um Fred Hesse: Ehemaliger Kapitän im Alter von 78 Jahren verstorben. In: f95.de. 10. Juni 2021, abgerufen am 11. Juni 2021.
  9. F95-Legende: Fred Hesse und seine Meisterspieler von 1993: Klassentreffen der A-Jugend-Niederrheinmeister nach 25 Jahren. In: f95.de. 10. Mai 2018, abgerufen am 11. Juni 2021.
  10. Fortunas Aufstiege. In: wz.de. 19. Mai 2009, abgerufen am 11. Juni 2021.