Hauptmenü öffnen
For You Blue
The Beatles
Veröffentlichung 8. Mai 1970
Länge 2 min 30 s
Genre(s) Blues
Autor(en) George Harrison
Label Apple
Album Let It Be

For You Blue (englisch ‚Blues für dich‘) ist ein Lied der britischen Band The Beatles aus dem Jahr 1970. Es erschien auf ihrem letzten Studioalbum Let It Be. Geschrieben wurde das Lied von George Harrison.

Inhaltsverzeichnis

HintergrundBearbeiten

George Harrison äußert sich zu dem Song folgendermaßen: “For You Blue is a simple twelve-bar song following all the normal twelve-bar principles except it's happy-go-lucky!”[1] (‚Es ist ein einfacher Zwölftakt-Song, der allen üblichen Zwölftakt-Prinzipien folgt, außer dass er ganz unbekümmert klingt.[2] […] dass For You Blue ein Blues in zwölf Takten ist, der alle üblichen Klischees des Genres erfüllt, aber fröhlich und sorglos klingt.‘)[3] Der Text des Liedes richtet sich an seine damalige Ehefrau Pattie;[4] hierin erklärt George Harrison den Grund seiner Liebe: “because you’re sweet and lovely” (‚weil du süß und lieblich bist‘). Ursprünglich lautete der Titel laut Harrisons Manuskript For You Blues;[5] das „s“ ist aber aus irgendeinem Grund verschwunden.[6]

KompositionBearbeiten

Das im 44-Takt verfasste Lied[7] ist in D-Dur notiert[8] und hat eine Länge von 2:30 Minuten.[3] Der Song war „eine Übung im Schreiben eines traditionell klingenden Blues-Songs.“[2]

BesetzungBearbeiten

AufnahmeBearbeiten

Die Aufnahmen fanden am 25. Januar 1969 (Apple-Studios) und am 8. Januar 1970 (Olympic Sound-Studios) statt. Produzenten waren George Martin, Malcolm Davies und Phil Spector.[3]

VeröffentlichungBearbeiten

For You Blue wurde auf dem Album Let It Be in Deutschland am 8. Mai 1970[11] veröffentlicht. Als B-Seite der Single The Long and Winding Road erschien es am 26. Juli 1970.[12] 1976 erschien es außerdem auf der Kompilation The Best of George Harrison.

KritikenBearbeiten

For You Blue is a slight boogie […] It's harmless […]”

For You Blue ist ein leichter Boogie […] Er ist harmlos […]“

Tim Riley: Tell me why. A Beatles Commentary, S. 302

„Dieser recht unbedeutende Zwölftakter […]“

Ian MacDonald: The Beatles. Das Song-Lexikon, S. 356

“[…] charming love song […]”

„[…] ein charmantes Liebes-Lied […]“

Dale C. Allison Jr.: The Love There That’s Sleeping. The Art and Spirituality of George Harrison, S. 142

CoverversionenBearbeiten

Beim Concert for George wurde For You Blue zusammen mit Something und All Things Must Pass von Paul McCartney aufgeführt.[13]

LiteraturBearbeiten

  • Dale C. Allison Jr.: The Love There That’s Sleeping. The Art and Spirituality of George Harrison. Continuum International. New York 2006, ISBN 978-0-8264-1917-0.
  • Andy Babiuk: Der Beatles Sound. Presse Project Verlag. (Bergkirchen) 2002. ISBN 3-932275-36-5.
  • Walter Everett: The Beatles as Musicians. Revolver through the Anthology. Oxford University Press. New York 1999. ISBN 978-0-19-512941-0.
  • Tetsuya Fujita, Yuji Hagino, Hajime Kubo, Goro Sato (Transcription): The Beatles Complete Scores. Hal Leonard. Milwaukee 1993. ISBN 0-7935-1832-6.
  • Jean-Michel Guesdon, Philippe Margotin: Beatles total. Die Geschichten hinter den Songs. Delius, Klasing & Co. Bielefeld 2013. ISBN 978-3-7688-3881-8.
  • George Harrison: I Me Mine. Genesis, Guildford 2017. ISBN 978-1-905662-40-1.
  • Ian Inglis: The Words and Music of George Harrison. Praeger, Santa Barbara 2010. ISBN 978-0-313-37532-3.
  • Simon Leng: The Music of George Harrison. While my Guitar Gently Weeps. Firefly, London 2003. ISBN 0-946719-50-0.
  • Mark Lewisohn: The Complete Beatles Recording Sessions. The Official Story of the Abbey Road Years. Hamlyn. London 1988. ISBN 0-600-55798-7.
  • Ian MacDonald: The Beatles. Das Song-Lexikon. Bärenreiter. Kassel 2000. ISBN 3-7618-1426-7.
  • Christoph Maus: Beatles worldwide. An Anthology of Original LP-Releases in more than 40 Countries 1962–1972. Print Competence. Mühlenrade 2004. ISBN 3-9809137-1-6.
  • Christoph Maus: Beatles worldwide II. An Anthology of Original Singles and EP-Releases in 58 Countries 1961–1973. Print Competence. Mühlenrade 2005. ISBN 3-9809137-2-4.
  • John Pring, Rob Thomas: Die Beatles Story. Bandgeschichte | Alben | Hintergründe. Knesebeck, München 2018, ISBN 978-3-95728-176-0.
  • Tim Riley: Tell me why. A Beatles Commentary. First Vintage Books. New York 1989. ISBN 0-679-72198-3.
  • Steve Turner: A Hard Day’s Write. Die Story hinter jedem Beatles-Song. Heel. Königswinter 1996. ISBN 3-89365-500-X.
  • Uwe Watzek, Uwe Heft: The Beatles made in Germany. Discografie der Beatles-Schallplatten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Digital Druckservice. Halle 2002.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. George Harrison: I Me Mine, S. 152
  2. a b Steve Turner: A Hard Day’s Write. Die Story hinter jedem Beatles-Song, S. 183
  3. a b c Jean-Michel Guesdon, Philippe Margotin: Beatles total. Die Geschichten hinter den Songs, S. 638
  4. Ian Inglis: The Words and Music of George Harrison, S. 14
  5. George Harrison: I Me Mine, S. 153
  6. Walter Everett: The Beatles as Musicians. Revolver through the Anthology, S. 232: “likely a corruption” (‚wahrscheinlich eine verderbte Textstelle‘)
  7. Tetsuya Fujita, Yuji Hagino, Hajime Kubo, Goro Sato (Transcription): The Beatles Complete Scores, S. 292–296
  8. a b Ian MacDonald: The Beatles. Das Song-Lexikon, S. 356; John Pring, Rob Thomas: Die Beatles Story. Bandgeschichte | Alben | Hintergründe, S. 255
  9. Jean-Michel Guesdon, Philippe Margotin: Beatles total. Die Geschichten hinter den Songs, S. 638. In der Partitur (Tetsuya Fujita, Yuji Hagino, Hajime Kubo, Goro Sato (Transcription): The Beatles Complete Scores, S. 292–296) fehlen Bass-Noten.
  10. Andy Babiuk: Der Beatles Sound. 2002, S. 239: „Im Film spielt Lennon bei dem Song For You Blue eine Hofner-Lap-Steel-Slide-Guitar.“
  11. Christoph Maus: Beatles woldwide. An Anthology of Original LP-Releases in more than 40 countries 1962–1972, S. 172
  12. Uwe Watzek, Uwe Heft: The Beatles made in Germany. Discografie der Beatles-Schallplatten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, S. 76; Christoph Maus: Beatles worldwide II. An Anthology of Original Singles and EP-Releases in 58 Countries 1961–1973, S. 181
  13. Ian Inglis: The Words and Music of George Harrison, S. 126–127