Hauptmenü öffnen

Flávio da Silva Amado

angolanischer Fußballspieler

Flávio da Silva Amado, kurz Flávio (* 30. Dezember 1979 in Luanda), ist ein ehemaliger angolanischer Fußballspieler. Er ist einer der bedeutendsten Nationalspieler seines Landes und konnte auch im afrikanischen Vereinsfußball zahlreiche Erfolge erzielen. 2006 nahm er an der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland teil.

Flávio
Personalia
Name Flávio Amado da Silva
Geburtstag 30. Dezember 1979
Geburtsort LuandaAngola
Größe 173 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2005 Petro Atletico 151 (79)
2005–2009 Al-Ahly 95 (34)
2009–2011 Al-Shabab 16 0(8)
2010–2011 → Al-Kharitiyath (Leihe) 23 0(13)
2011–2012 Lierse SK 5 0(1)
2013–2014 Petro Atletico 27 (10)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000–2012 Angola ?? (34)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

VereinskarriereBearbeiten

Ab dem Ende der 1990er-Jahre spielte der Stürmer Flávio beim angolanischen Rekordmeister Petro Atlético aus der Hauptstadt Luanda. Anfang der 2000er hatte er dort seine größten Erfolge. Zweimal hintereinander wurde das Team angolanischer Meister und gehörte in der Champions-League-Saison 2001 zu den besten vier Mannschaften Afrikas. Zudem wurde er in dieser Zeit zweimal Torschützenkönig der angolanischen Liga.[1]

2005 wechselte Flavio zum afrikanischen Spitzenclub al Ahly Kairo nach Ägypten, mit dem er bis 2009 vier mal ägyptischer Meister und zweimal Pokalsieger wurde und 2005, 2006 und 2008 zudem die afrikanische Champions League gewann. Flavio selbst wurde zweimal Torschützenkönig der ägyptischen Liga.

Von 2009 bis 2011 spielte er auf der arabischen Halbinsel beim saudi-arabischen Klub Al Shabab aus Riad und dem al-Kharitiyath SC aus Katar. Von 2011 bis 2012 stand er in Europa beim belgischen Erstligisten Lierse SK unter Vertrag, wo er jedoch nur zu wenigen Einsätzen kam.

Zum Ende seiner Karriere spielte er für zwei Spielzeiten wieder bei seinem ersten Verein Petro Atlético und wurde 2013 noch einmal Pokalsieger.

NationalmannschaftBearbeiten

Flávio spielte von 2000 bis 2012 für die angolanische Nationalmannschaft und ist nach den Daten der Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation Rekordnationalspieler und zweitbester Torschütze seines Landes.[2]

2001 und 2004 gewann er mit Angola die Südafrikameisterschaft, wobei er 2001 das Siegtor im Finalrückspiel gegen Simbabwe schoss.[3][4] Bei der Weltmeisterschaft 2006 erzielte er im letzten Vorrundenspiel gegen den Iran das erste und bislang einzige Tor seines Heimatlandes in der WM-Geschichte. Er schied mit Angola nach der Vorrunde aus. Flavio nahm zudem mehrmals an Afrikameisterschaften teil und war auch 2008[5] und 2010[6] im Kader, als die angolanische Mannschaft jeweils das Viertelfinale und somit ihre bislang beste Platzierung in diesem Wettbewerb erreichte.

TrainerkarriereBearbeiten

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn war Flavio als Trainer tätig. So trainierte er als Assistent von Beto Bianchi jeweils seinen früheren Verein Petro Atletico und die angolanische Fußballnationalmannschaft.[7]

ErfolgeBearbeiten

Mit dem VereinBearbeiten

  • CAF-Champions-League-Sieger: 2005, 2006, 2008 (Al-Ahly)
  • Angolanischer Meister: 2000, 2001 (Petro Atlético)
  • Angolanischer Pokalsieger: 2000, 2002, 2013 (Petro Atlético)
  • Ägyptischer Meister: 2006 – 2009 (Al-Ahly)
  • Ägyptischer Pokalsieger: 2006, 2007 (Al-Ahly)

Mit der NationalmannschaftBearbeiten

  • Südafrikameister: 2001, 2004

Individuelle ErfolgeBearbeiten

  • Bester Spieler des Jahres in der CAF Champions League: 2001
  • Torschützenkönig der ersten angolanischen Liga: 2001, 2002
  • Torschützenkönig der ersten ägyptischen Liga: 2007, 2009

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Torschützenkönige der angolanischen Fußballliga bis 2015 auf girabola.com (portugiesisch).
  2. Rekordspieler Angolas in der Datenbank der Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation.
  3. Südafrikameisterschaft 2001 in der Datenbank der Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation.
  4. Südafrikameisterschaft 2004 in der Datenbank der Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation.
  5. Teams der Afrikameisterschaft 2008 auf cafonline.com. Originalwebseite nicht mehr verfügbar, Link auf Wayback Machine.
  6. Teams der Afrikameisterschaft 2010 auf cafonline.com. Originalwebseite nicht mehr verfügbar, Link auf Wayback Machine.
  7. Marwan Ahmed: Exclusive / Flavio on national team post: Al Ahly increased my desire to win. In: kingfut.com. 1. April 2017, abgerufen am 15. Februar 2019 (englisch).