Evaton ist ein Township im Distrikt Sedibeng in der Provinz Gauteng in Südafrika. Im Jahr 2011 betrug die Einwohnerzahl 132.851 Personen.[1]

Evaton
Evaton (Südafrika)
Evaton
Evaton
Koordinaten 26° 31′ 39″ S, 27° 50′ 48″ OKoordinaten: 26° 31′ 39″ S, 27° 50′ 48″ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Gauteng
Distrikt Sedibeng
Gemeinde Emfuleni
Höhe 1509 m
Fläche 32,8 km²
Einwohner 132.851 (2011)
Dichte 4.050,3 Ew./km²
Gründung 1904

GeographieBearbeiten

Evaton liegt etwa 35 Kilometer südwestlich von Johannesburg und schließt sich direkt an das südlich gelegene Sebokeng an. Weiter im Südosten befindet sich das aus den Städten Vereeniging, Vanderbijlpark und Sasolburg gebildete Industriegebiet, das „Vaal-Dreieck“ (Vaal Triangle).[2] Meyerton im Osten ist rund 15 Kilometer entfernt. Die Nationalstraße N1 tangiert den Ort im Westen. Der Fluss Vaal fließt etwa 20 Kilometer entfernt im Süden.

GeschichteBearbeiten

Evaton wurde im Jahre 1904 gegründet und diente als Township vorwiegend als Wohnort für Schwarzafrikaner.[3] Aufgrund von sozialen Ungerechtigkeiten kam es oft zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und den Einwohnern, insbesondere in den Jahren 1984 und 1985. Eine detaillierte Schilderung der Verhältnisse zu dieser Zeit in den Townships von Evaton und Sebokeng wurde von dem Priester Patrick Noonan verfasst.[4] Nach Ende der Apartheid beruhigte sich die Lage weitgehend. Im Mai 2013 kam es jedoch aus nicht zu ergründendem Anlass in Evaton und Sebokeng zu Zusammenrottungen von Jugendlichen, die Straßen blockierten und Geschäfte plünderten, wodurch es zu zahlreichen Verhaftungen kam.[5]

Im Finanzjahr 2004/2005 wurde von der Regierung ein Stadterneuerungsprogramm zur Verbesserung der Lebensqualität unter dem Namen Evaton Renewal Project begonnen.[6]

Demographische DatenBearbeiten

Die im Jahre 2001 ermittelte Einwohnerzahl von 143.157 Personen setzte sich wie folgt zusammen: 99,49 % Schwarzafrikaner, 0,05 % Weiße, 0,45 % Coloured und 0,01 % Asiaten. Hauptsprache zu diesem Zeitpunkt war Sesotho mit 60,14 %, gefolgt von isiZulu mit 21,61 %, isiXhosa mit 9,16 %, Setswana mit 3,69 %, Sepedi mit 1,27 %, Afrikaans mit 0,55 %, Englisch mit 0,14 % sowie weiteren Sprachen mit 3,44 %.[7]

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 3. Oktober 2013.
  2. Vaal-Dreieck (Memento des Originals vom 17. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vaaltriangleinfo.co.za
  3. Background
  4. They’re Burning the Churches (Memento vom 18. Oktober 2013 im Internet Archive)
  5. Protestbewegung
  6. Evaton Renewal Project
  7. Demographie