Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Krone
Staat: Estland
Unterteilung: 100 Senti
ISO-4217-Code: EEK
Abkürzung: kr, EEK
Wechselkurs:
(fix)

1 EUR = 15,6466 EEK
100 EEK = 6,39116 EUR

Die Estnische Krone (estnisch: Eesti kroon) war von 1928 bis 1940 und von 1992 bis 2010 die Währung Estlands. Sie wurde von der Estnischen Zentralbank (Eesti Pank) herausgegeben. Die estnische Krone war bis 2001 im Verhältnis 1 DM = 8 EEK an die D-Mark gekoppelt, seit 2002 im Verhältnis 1 EUR = 15,6466 EEK an den Euro. Es gab Banknoten zu 1, 2, 5, 10, 25, 50, 100, 500 Kronen und Münzen zu 5, 10, 20 und 50 Senti sowie zu 1 und 5 Kronen.

Am 1. Januar 1928 löste die Estnische Krone die Estnische Mark als Währung Estlands ab. Nach der Annexion Estlands im Jahre 1940 durch die Sowjetunion wurde die Estnische Krone zum Kurs von 1 (Sowjetischer) Rubel = 0,80 Kronen eingetauscht. Nach Wiedererlangung der Unabhängigkeit wurde 1992 die Estnische Krone zum Kurs von 1 Krone = 10 (Russische) Rubel wieder eingeführt.

Am 1. Januar 2011 wurde sie vom Euro abgelöst, als Estland der Europäischen Währungsunion beitrat.

Inhaltsverzeichnis

BanknotenBearbeiten

Nennwert Bild Vorderseite Rückseite Ausgaben
1 Kroon     Kristjan Raud (Maler, Graphiker) Toompea loss (Burg auf dem Domberg) in Tallinn 1992
2 Krooni     Karl Ernst von Baer (Anthropologe, Naturforscher, Geograph) Universität Tartu 1992, 2006, 2007
5 Krooni     Paul Keres (Schachspieler) Hermannsfestung von Narva (Keres Geburtsort), Fluss Narva und Festung von Iwangorod (Russland) 1991, 1992, 1994
10 Krooni     Jakob Hurt (Folklorist, Theologe, Sprachwissenschaftler) Tamme-Lauri-Eiche im südestnischen Urvaste 1991, 1992, 1994, 2006, 2007
25 Krooni     Anton Hansen Tammsaare (Schriftsteller) Vargamäe (aus dem Werk Tõde ja õigus von Anton Hansen Tammsaare)
50 Krooni     Rudolf Tobias (Komponist) Estonia-Theater (Nationaloper und Konzerthaus) 1994
100 Krooni     Lydia Koidula (Dichterin) nordestnische Steilküste 1991, 1992, 1994, neue Sicherheitsmerkmale: 1999, 2007
500 Krooni     Carl Robert Jakobson (Publizist, Schriftsteller, Pädagoge) Rauchschwalbe (estnischer Nationalvogel) über der estnischen Landschaft 1991, 1994, 1996, neue Sicherheitsmerkmale: 2000, 2007

MünzenBearbeiten

1928–1940Bearbeiten

1992–2010Bearbeiten

Nennwert Bild Material Gewicht Durchmesser Rand Ausgaben
5 Senti   93 % Cu, 5 % Al, 2 % Ni, 1,29 g 15,95 mm glatt 1991, 1992, 1995
10 Senti   93 % Cu, 5 % Al, 2 % Ni, 1,87 g 17,20 mm glatt 1991, 1992, 1994, 1996, 1997, 1998, 2002, 2006, 2008
20 Senti   93 % Cu, 5 % Al, 2 % Ni, 2,27 g 18,95 mm glatt 1992, 1996
  2,27 g 18,95 mm glatt 1997, 1999, 2003, 2004, 2006, 2008
50 Senti   93 % Cu, 5 % Al, 2 % Ni, 3 g 19,50 mm glatt 1992, 2004, 2006, 2007
1 Kroon   1992, 1993, 1995
  89 % Cu, 5 % Al, 5 % Sn 2 % Ni, 5 g 23,25 mm 1998, 2000, 2001, 2003, 2006
89 % Cu, 5 % Al, 5 % Sn 2 % Ni, 5 g 23,25 mm 2008
5 Krooni   89 % Cu, 5 % Al, 5 % Sn 2 % Ni, 7,1 g 26,20 mm 1993
  89 % Cu, 5 % Al, 5 % Sn 2 % Ni, 7,1 g 26,20 mm 1994

SondermünzenBearbeiten

Neben den Kursmünzen gab es auch verschiedene Sondermünzen. So wurden 2010 drei Sondermünzen herausgegeben: Eine mit dem Wert von 25 Kronen (Silber), eine mit dem Wert von 50 Kronen (Silber) und die dritte mit dem Wert von 100 Kronen (Gold).[1] Auch im Jahr 2008 gab es eine 100-Kronen-Platinmünze:

  • 100 Kronen (Platin)

 

Umstellung auf den EuroBearbeiten

Estland ist am 1. Mai 2004 der EU beigetreten. Am 27. Juni 2004 erfolgte zusammen mit Litauen und Slowenien der Beitritt zum Wechselkursmechanismus II. Der zunächst geplante Beitritt Anfang 2007 musste wegen der zu hohen Inflation verschoben werden. Der Euro wurde am 1. Januar 2011 eingeführt. Die Krone als Währung wurde neben dem Euro bis 15. Januar 2011 benutzt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten