English Professional Championship 1981

Snookerturnier

Die John Courage English Professional Championship 1981 war ein war ein professionelles Snookerturnier der Saison 1980/81 ohne Einfluss auf die Weltrangliste und zur Ermittlung des englischen Profimeisters. Das Turnier wurde vom 8. bis zum 14. März 1981 im Haden Hill Leisure Centre der englischen Stadt Birmingham ausgetragen. Sieger wurde Steve Davis, der die Erstauflage des Turnieres mit einem 9:3-Sieg über Tony Meo gewann. Zudem spielte er mit einem 138er-Break das höchste Break des Turnieres.[1]

English Professional Championship 1981
John Courage English Professional Championship 1981
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Non-ranking-Turnier
Teilnehmer: 21
Austragungsort: Haden Hill Leisure Centre, Birmingham, England
Eröffnung: 8. März 1981
Endspiel: 14. März 1981
Sieger: EnglandEngland Steve Davis
Finalist: EnglandEngland Tony Meo
Höchstes Break: 138 (EnglandEngland Steve Davis)
 
1985

PreisgeldBearbeiten

Das Preisgeld des Turnieres betrug insgesamt 14.500 Pfund Sterling, wovon knapp ein Viertel auf den Sieger entfiel.[2] Mit John Courage hatte die Erstausgabe des Turnieres des Weiteren einen Sponsor.[3]

Preisgeld
Sieger 4.000 £
Finalist 2.500 £
Halbfinalist 1.500 £
Viertelfinalist 600 £
Achtelfinalist 300 £
Letzte 32 100 £
Insgesamt 14.500 £

TurnierverlaufBearbeiten

Am Turnier nahmen 21 Spieler teil, von denen zehn in der ersten Runde antraten und die fünf Sieger der Partien im Achtelfinale auf das restliche Teilnehmerfeld stießen. Sämtliche Spiele des Turnieres, das im K.-o.-System ausgetragen wurde, wurden im Modus Best of 17 Frames gespielt.[1]

  Erste Runde
Best of 17 Frames
Achtelfinale
Best of 17 Frames
Viertelfinale
Best of 17 Frames
Halbfinale
Best of 17 Frames
Finale
Best of 17 Frames
                                   
England  Jim Meadowcroft 9   England  Steve Davis 9  
England  John Barrie 3   England  Jim Meadowcroft 2  
  England  Steve Davis 9  
  England  John Spencer 7  
      England  John Spencer 9
      England  Pat Houlihan 1  
  England  Steve Davis 9  
  England  Ray Edmonds 0  
England  Ray Edmonds 9   England  Fred Davis 6  
England  Mike Hallett 3   England  Ray Edmonds 9  
  England  Ray Edmonds 9
  England  Joe Johnson 5  
England  Joe Johnson 9   England  John Pulman
England  Tony Knowles 2   England  Joe Johnson kl.  
  England  Steve Davis 9
  England  Tony Meo 3
      England  Tony Meo 9  
      England  John Virgo 6  
  England  Tony Meo 9
  England  Graham Miles 7  
      England  Graham Miles 9
      England  Sid Hood 1  
  England  Tony Meo 9
  England  Willie Thorne 8  
England  Mark Wildman 9   England  Willie Thorne 9  
England  Bernard Bennett 3   England  Mark Wildman 2  
  England  Willie Thorne 9
  England  John Dunning 0  
England  John Dunning 9   England  David Taylor 8
England  David Greaves 4   England  John Dunning 9  

FinaleBearbeiten

Im Endspiel trafen mit Steve Davis und Tony Meo zwei Spieler aufeinander, die zwar erst seit wenigen Jahren Profispieler waren und dennoch schon mehrere gute Ergebnisse hatten einfahren können. Davis hatte den Einzug ins Endspiel fast ohne nennenswerte Frameverluste bewerkstelligt, lediglich bei seinem 9:7-Sieg gegen John Spencer im Viertelfinale musste Davis kämpfen. Tony Meo konnte dagegen ausschließlich enge Ergebnisse vorweisen; sein bestes Ergebnis war ein 9:6-Sieg über John Virgo im Achtelfinale.

Zu Beginn des Endspiels war dieses beinahe ausgeglichen, sodass es nach vier Frames 2:2 stand. Allerdings konnte sich Davis an diesem Punkt einen entscheidenden Vorsprung erarbeiten und mit 6:2 in Führung gehen, bevor Meo zum 6:3 an ihn herankam. Jedoch konnte Davis die folgenden drei Frames ebenfalls gewinnen und somit das Turnier gewinnen.[1]

Finale: Best of 17 Frames
Haden Hill Leisure CentreBirmingham, England, 14. März 1981
England  Steve Davis 9:3 England  Tony Meo
69:5, 24:110 (53), 30:82, 66:59, 73:46, 93:20, 102:26 (72), 91:13, 43:65, 60:39, 77:14 (51), 81:5
72 Höchstes Break 53
Century-Breaks
2 50+-Breaks 1

Century BreaksBearbeiten

Während des Turnieres wurden von fünf Spielern insgesamt sechs Century Breaks gespielt:[2]

England  Steve Davis 138, 109
England  Jim Meadowcroft 115
England  John Spencer 112
England  Willie Thorne 109
England  Ray Edmonds 103

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1981 English Professional Championship. CueTracker.net, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  2. a b Ron Florax: 1981 English Professional Championship – Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).
  3. Chris Turner: English Professional Championship – Non Ranking Event. Chris Turner’s Snooker Archive, 2008, archiviert vom Original am 23. April 2016; abgerufen am 28. Juli 2019 (englisch).