Hauptmenü öffnen

Elena Grölz

deutsch-rumänische Handballspielerin
Elena Grölz
Spielerinformationen
Spitzname „Nutzi“
Geburtstag 26. Juli 1960
Geburtsort Bacău, Rumänien
Staatsbürgerschaft DeutscheDeutsche deutsch
Körpergröße 1,75 m
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
00000000 Rumänien 1965Rumänien Bacău
0000–1985 Rumänien 1965Rumänien HCM Constanța
1985–1990 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland TV Lützellinden
1990–1995 DeutschlandDeutschland TV Mainzlar
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
Rumänien 1965Rumänien Rumänien
DeutschlandDeutschland Deutschland
136 (?) für Rumänien
95 (530) für Deutschland[1]

Stand: 24. Dezember 2014

Elena Grölz (* 26. Juli 1960 in Bacău, Rumänien als Elena Leonte) ist eine ehemalige deutsche Handballspielerin rumänischer Herkunft.

Ihre Karriere begann Elena Grölz in ihrer rumänischen Heimatstadt Bacău. Danach wechselte sie zu HCM Constanța. Mit der Mannschaft wurde sie mehrfach rumänischer Meister und Pokalsieger. Für Rumänien absolvierte sie 136 Länderspiele. Bei der B-Weltmeisterschaft 1985 in Deutschland setzte sie sich von ihrer Mannschaft ab, blieb in Deutschland und spielte fortan für den TV Lützellinden. Mit der Mannschaft wurde sie mehrfach Deutscher Meister und DHB-Pokalsieger. 1990 wechselte sie zum Lokalrivalen TV Mainzlar, wo sie dann auch ihre Karriere 1995 beendete.

In der Saison 2004/2005 arbeitete Elena Grölz als Co-Trainerin beim TV Mainzlar.[2] Danach für eine Saison als Trainerin der Mannschaft.

Elena Grölz ist von Beruf Diplom-Sportlehrerin an der Liebigschule Gießen.[3] Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

ErfolgeBearbeiten

  • 4× Rumänischer Meister
  • 3× Rumänischer Pokalsieger
  • Deutscher Meister mit dem TV Lützellinden
  • DHB-Pokalsieger mit dem TV Lützellinden
  • Teilnahme an der B-Weltmeisterschaft in Dänemark 1989
  • Teilnahme A-Weltmeisterschaft in Südkorea 1990
  • 4. Platz bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona
  • Torschützenkönigin der Handball-Bundesliga 1991 (170/55), 1992 (233/81), 1993 (232/85) und 1995 (231/62) mit dem TV Mainzlar
  • Handballerin des Jahres 1988, 1991 und 1992 in Deutschland

WeblinksBearbeiten

  • Elena Grölz in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. dhb.de: Nationalspielerinnen, abgerufen am 16. September 2015
  2. TV Mainzlar präsentiert sein Bundesliga Team in den Licher Hardtbergstuben der Presse. Pressemeldung des TV Mainzlar vom 2. August 2004
  3. liebigschule-giessen.de: Liebigschule Gießen, abgerufen am 15. Januar 2018