Hauptmenü öffnen

Eisacktal-Radroute

Radfernweg in Südtirol

Die Eisacktal-Radroute (auch Brenner-Radroute, Radroute Brenner-Bozen oder -Radweg genannt) ist ein Radfernweg in Südtirol, der dem Verlauf des Eisack folgt. Sie beginnt am Brennerpass auf 1370 Höhenmeter und endet in Bozen auf 262 Höhenmeter.

Eisacktal-Radroute
Gesamtlänge 96 km
Lage Südtirol
Karte
Link auf Karte
Startpunkt Brenner
Zielpunkt Bozen
Orte am Weg Brenner, Gossensaß, Sterzing, Freienfeld, Franzensfeste, Brixen, Klausen, Waidbruck, Bozen
Bodenbelag durchgehend asphaltiert mit Ausnahme eines Teilstückes bei Vahrn
Höhendifferenz höchster Punkt: 1370 Hm
niedrigster Punkt: 262 Hm

Brenner→Bozen:
 Gesamtabstieg: 1.644 Hm
 Gesamtanstieg: 577 Hm  Höhenprofil[1]

Schwierigkeit leicht
Verkehrs­aufkommen sehr gering
Anschluss an Pustertal-Radroute, Etsch-Radweg
Webadresse http://eisacktalradweg.de/

Die Radroute folgt dem oberen Wipptal bzw. dem Eisacktal in Südtirol und geht in Bozen in den Etsch-Radweg bzw. das Etschtal über. Dabei führt der Weg auch auf ehemaligen Bahntrassen und Tunneln. Außerdem verbindet sie die Städte Sterzing, Brixen, Klausen und Bozen. Die Radroute ist 96 km lang und kann in zwei Etappen geradelt werden.

Übersicht der Orte auf der StreckeBearbeiten

 
Eisacktal-Radroute zwischen Blumau und Bozen mit Autobahn A22 und Brennerstaatsstraße. Hier verläuft die Radroute als Bahntrassenradweg auf der ehemaligen Brennerbahn durch mehrere Tunnels

Start: Brenner (1370 Hm)

Etappe 1 (ca. 54 km): Brenner, Gossensaß (1098 Hm), Sterzing (948 Hm), Freienfeld (937 Hm), Grasstein, Franzensfeste (749 Hm), Vahrn (671 Hm), Brixen (559 Hm)[2]

Etappe 2 (ca. 42 km): Brixen, Albeins, Klausen (523 Hm), Waidbruck (470 Hm), Kollmann (Barbian), Blumau, Bozen (262 Hm)[3]

Ende: Bozen

Der vollständige Verlauf der Radroute kann in Openstreetmap eingesehen werden.[4]

StreckenbeschreibungBearbeiten

 
Der Brennerradweg im Bereich zwischen Brennerpass und Gossensaß

Die Radroute ist insgesamt 96 km lang. Da zwischen Brennerpass und Bozen über 1000 Höhenmeter Abstieg liegen, geht die Radroute im Wesentlichen bergab. Lediglich vereinzelt müssen Steigungen erklommen werden, diese sind aber mit einer gewissen Grundkondition zu meistern.

Brenner-SterzingBearbeiten

Die Radroute beginnt etwa 600 Meter südlich der Ortschaft Brenner. Von hier aus geht es leicht bergab vorbei an der Ortschaft Brennerbad am Eisack und an der Brennerstaatsstraße entlang. Die Route führt dann durch zwei Tunnel auf der ehemaligen Brennerbahn steil hinab in das Pflerschtal und macht hier eine Schleife. Man erreicht die Ortschaft Gossensaß. Weiter geht es in einem Auf und Ab an der aktiven Bahnstrecke durch die Fraktionen Oberried und Unterried, die schon zu Sterzing gehören. Man gelangt (Stand August 2015) auf die Brennerstaatsstraße und muss nun ca. 2 km auf der Straße fahren, bis man in die Ortschaft Sterzing kommt. Dieser Abschnitt ist ca. 21 km lang.[5]

Sterzing-KlausenBearbeiten

Die Radroute führt aus der Altstadt von Sterzing heraus Richtung Süden. Man gelangt auf eine gerade Trasse zwischen der Brennerautobahn und dem Eisack. Nach ungefähr drei Kilometer geht es auf einer sehr ruhigen Straße bergauf nach Stilfes. Auf ruhigen Nebenstraßen führt der Radweg u. a. durch Bauerndörfer in einem Auf und Ab nach Franzensfeste, wo Anschluss an den Zugverkehr besteht. Weiter geht es unterhalb der Brennerautobahn zur Abzweigung der Pustertal-Radroute Richtung Pustertal. Die Eisacktal-Radroute führt rechts weiter zwischen Felsen und Betonmauern, bis man den Vahrner See erreicht. Ab hier ist die Radroute nun nicht mehr asphaltiert. Es geht auf einem naturbelassenen Weg hinauf/hinab in einen Wald. Dieses Wegstück dauert nicht lange, und man kommt schnell wieder aus dem Wald heraus. Ab hier ist der Weg wieder asphaltiert. Zügig bergab erreicht man die Stadt Brixen. Die Radroute führt weiter am rechten Eisackufer entlang Richtung Klausen. Dieser Abschnitt ist ca. 44,5 km lang.[5]

Klausen-BozenBearbeiten

 
Ehemalige Eisenbahnbrücken südlich von Waidbruck

Durch die Altstadt von Klausen durch führt die Radroute nun über Waidbruck nach Kollmann, das zur Gemeinde Barbian gehört. Der Weg macht hier eine Schleife, um zum Fluss zu gelangen, und überquert hier mit Hilfe einer Stahlbrücke diesen, um auf die andere Seite zu gelangen. Wieder auf einem Bahntrassenweg erreicht man die Ortschaft Atzwang. Von hier aus geht es durch sehr viele (beleuchtete) Tunnel nach Blumau sowie über das letzte Teilstück (Radkunstweg „Augenreise“) weiter nach Bozen, wo Anschluss an den Etsch-Radweg (Via Claudia Augusta) nach Trient, Venedig und Verona besteht. Dieser Abschnitt ist ca. 30 km lang.[5]

Beschilderung und WegführungBearbeiten

Die Route ist nicht mit einem einheitlichen Logo beschildert. Stattdessen orientiert man sich an den örtlichen Radweg-Schildern wie „Radroute Brenner - Sterzing“, „Radroute Sterzing - Brixen“ oder „Radroute Brixen - Bozen“.

Die Radroute ist so konzipiert, dass man nur auf eigens angerichteten Radwegen radeln muss. Nur sehr vereinzelt muss auf Nebenstraßen ausgewichen werden.

BahnanschlussBearbeiten

Die Route folgt auf ihrem ganzen Verlauf der Brennerbahn. Fahrräder können sowohl in Regional-, als auch in EuroCity-Zügen (mit Fahrrad-Reservierung) transportiert werden.

Haltepunkte der Brennerbahn:

Haltepunkt Zuggattungen
Brenner EuroCity / Regionalzug
Gossensaß Regionalzug
Sterzing-Pfitsch Regionalzug
Freienfeld Regionalzug
Franzensfeste EuroCity / Regionalzug
Brixen EuroCity / Regionalzug
Klausen Regionalzug
Waidbruck-Lajen Regionalzug
Bozen EuroCity / Regionalzug

LiteraturBearbeiten

  • Brennerradroute Brenner - Bozen - ciclabile Brennero - Bolzano. Fahrrad-Tourenkarte, 1:50000, Verlag Kompass Karten, Juli 2013, ISBN 978-3850268554
  • Bikeline Radatlas Südtirol: Radwandern im Eisacktal, Pustertal, Etschtal und im Vinschgau. Radtourenbuch 1:75 000, Verlag Bikeline Radtourenbücher, Dezember 2013, ISBN 978-3850004510

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. MTB-Trail Eisacktal Radweg Höhenprofil und Karte des Radweges auf gpsies.com, abgerufen am 25. August 2015
  2. Radweg Wipptal: Brenner - Sterzing - Brixen. Informationen der Etappe 1 ("Wipptal-Radweg") vom Brenner nach Brixen, abgerufen am 25. August 2015
  3. Radweg Eisacktal: Brixen - Klausen - Bozen. Informationen der Etappe 2 ("Eisacktal-Radweg") von Brixen nach Bozen, abgerufen am 25. August 2015
  4. Verlauf des Radweges auf openstreetmap.org
  5. a b c Ausführliche Beschreibung des Eisacktalradweges mit Text und Bild. Abgerufen am 25. August 2015