Eerste Divisie 1973/74

Die Eerste Divisie 1973/74 war die 18. Spielzeit der zweithöchsten niederländischen Fußballliga. Sie begann am 12. August 1973 und endete am 19. Mai 1974.

Eerste Divisie 1973/74
Meister Excelsior Rotterdam
Aufsteiger Excelsior Rotterdam,
WVV Wageningen
Relegation ↑ Vitesse Arnheim, WVV Wageningen, Fortuna SC Geleen, SC Amersfoort
Mannschaften 20
Spiele 380 + 12 Play-off-Spiele
Tore 963  (ø 2,53 pro Spiel)
Torschützenkönig Herman Veenendaal
(Vitesse Arnheim)
Eerste Divisie 1972/73
Eredivisie 1973/74

ModusBearbeiten

Die 20 Mannschaften spielten an insgesamt 38 Spieltagen aufgeteilt in einer Hin- und einer Rückrunde jeweils zwei Mal gegeneinander. Der Meister stieg direkt in die Eredivisie auf. Der zweite Aufsteiger wurde in einer Play-off-Runde zwischen den vier Staffelsieger ermittelt.

Die vier Staffeln bestanden aus den Spieltagen 3–11, 12–20, 21–29 und 30–38. War eine Mannschaft zweimal Staffelsieger ging dieser an den Zweitplatzierten. War auch der schon qualifiziert, ging der Platz an den besten nicht qualifizierten Verein.

VereineBearbeiten

Teilnehmer waren die Mannschaften auf den Plätzen 2, 3, und 5 bis 20 der letzten Saison. Dazu kamen die Absteiger FC Den Bosch ’67 und Excelsior Rotterdam aus der Eredivisie. HVC Amersfoort hatte sich in SC Amersfoort umbenannt.

AbschlusstabelleBearbeiten

Spielorte der Eerste Divisie 1973/74
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Excelsior Rotterdam (A)  38  21  10  7 068:350 +33 52:24
 2. Vitesse Arnheim  38  20  8  10 068:440 +24 48:28
 3. SC Heerenveen  38  18  11  9 053:300 +23 47:29
 4. WVV Wageningen  38  18  10  10 048:360 +12 46:30
 5. Fortuna SC Geleen  38  16  12  10 047:330 +14 44:32
 6. Helmond Sport  38  17  9  12 053:440  +9 43:33
 7. PEC Zwolle  38  14  12  12 055:460  +9 40:36
 8. RKSV Volendam  38  16  7  15 055:440 +11 39:37
 9. SVV Schiedam  38  14  11  13 041:550 −14 39:37
10. Heracles Almelo 1  38  12  14  12 037:490 −12 38:38
11. SC Cambuur  38  13  12  13 047:430  +4 38:38
12. EVV Eindhoven  38  12  12  14 042:470  −5 36:40
13. Fortuna Vlaardingen 2  38  10  15  13 038:440  −6 35:41
14. SC Amersfoort  38  12  11  15 038:470  −9 35:41
15. FC Dordrecht  38  12  11  15 045:660 −21 35:41
16. VVV-Venlo  38  8  17  13 046:530  −7 33:43
17. FC Den Bosch ’67 (A)  38  10  10  18 046:520  −6 30:46
18. Willem II Tilburg  38  8  13  17 041:650 −24 29:47
19. SC Veendam  38  9  9  20 044:740 −30 27:49
20. AVV De Volewijckers 3  38  8  10  20 041:660 −25 26:50

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Aufsteiger in die Eredivisie 1974/75
  • Teilnahme an der Aufstiegsrunde als Staffelsieger
  • (A) Absteiger aus der Eredivisie 1972/73
    1 Heracles Almelo wurde nach der Saison umbenannt in SC Heracles Almelo '74.
    1 Fortuna Vlaardingen wurde nach der Saison umbenannt in FC Vlaardingen '74.
    2 AVV De Volewijckers schloss sich dem FC Amsterdam aus der Eredivisie an.

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dar. Die Heimmannschaft ist in der ersten Spalte aufgelistet, die Gastmannschaft in der obersten Reihe. Die Ergebnisse sind immer aus Sicht der Heimmannschaft angegeben.

    1973/74 AME DBO CAM DFC EVV EXC FVL FOR HEE HSP HER PEC SVV VEE VIT VOL VWK VVV WAG WIL
    SC Amersfoort 2:0 0:0 2:1 0:1 0:3 2:2 0:1 1:2 0:0 0:0 1:0 2:0 2:1 0:5 0:1 2:3 2:0 0:0 2:2
    FC Den Bosch ’67 0:1 2:4 6:2 3:0 1:5 1:1 1:2 0:0 5:1 0:2 0:1 4:0 1:0 1:0 0:1 2:1 1:1 3:2 2:0
    SC Cambuur 0:1 0:0 4:0 0:0 1:0 1:0 1:0 0:1 3:0 1:3 1:2 2:2 3:1 1:2 1:1 2:0 3:0 1:1 0:1
    FC Dordrecht 4:1 3:2 1:0 1:2 3:1 1:1 1:2 1:1 1:0 0:2 2:0 1:0 1:1 2:0 2:1 2:1 3:3 1:1 2:2
    EVV Eindhoven 1:0 2:0 1:1 1:2 1:1 2:0 1:2 2:2 1:1 1:0 1:1 2:1 3:1 1:1 0:1 1:1 1:1 2:0 3:1
    Excelsior Rotterdam 2:0 1:1 0:0 2:2 2:0 0:1 1:0 2:0 4:1 1:1 4:3 4:1 2:0 5:1 2:0 4:0 2:0 2:1 2:0
    Fortuna Vlaardingen 0:4 1:1 2:0 0:0 1:0 0:1 1:2 2:1 1:2 2:1 3:1 0:0 4:0 1:1 1:1 1:2 1:1 0:0 0:0
    Fortuna SC Geleen 1:1 0:0 1:2 3:0 1:0 0:0 0:0 1:0 1:0 2:0 2:2 2:0 5:1 1:1 1:3 1:0 3:1 0:1 5:0
    SC Heerenveen 3:1 1:0 2:0 4:0 0:0 0:1 1:0 1:1 2:0 0:2 3:0 1:0 3:1 1:2 3:0 1:0 2:0 2:0 3:1
    Helmond Sport 3:0 1:0 2:1 4:0 4:1 1:1 2:0 1:0 0:0 1:0 0:0 4:0 3:2 3:0 2:1 2:2 2:1 1:2 1:0
    Heracles Almelo 1:0 2:0 1:1 1:1 0:0 1:2 2:0 1:1 1:1 4:1 1:1 2:2 5:0 1:1 3:1 1:0 0:1 1:1 0:0
    PEC Zwolle 0:0 1:0 2:3 0:0 2:3 2:0 0:0 1:1 4:1 2:2 0:0 0:1 3:1 1:3 1:0 0:1 3:3 4:1 1:0
    SVV Schiedam 1:1 1:0 1:1 3:0 2:1 2:1 4:1 1:0 1:1 0:4 2:0 1:1 2:0 1:0 2:1 2:0 0:0 1:0 3:2
    SC Veendam 2:1 0:0 0:2 2:0 2:4 4:5 2:2 1:0 1:1 3:0 1:0 1:3 3:0 0:4 1:1 1:3 2:2 0:0 2:0
    Vitesse Arnheim 0:1 3:0 1:1 2:1 0:0 1:0 3:1 1:3 1:1 0:0 4:2 2:1 5:1 2:0 2:1 3:1 4:3 5:0 2:1
    RKSV Volendam 1:1 3:1 1:2 4:2 2:0 1:2 1:2 5:1 0:0 1:0 1:0 0:3 4:0 0:1 1:2 6:1 1:1 2:0 3:1
    AVV De Volewijckers 1:2 3:3 1:1 0:0 2:0 1:1 1:3 1:1 1:2 0:3 2:1 1:2 1:1 2:0 2:4 1:2 0:2 1:3 1:1
    VVV-Venlo 2:2 2:2 1:0 1:2 2:1 1:1 0:1 0:0 2:1 1:1 5:1 0:2 2:0 3:3 1:0 0:0 1:1 0:1 1:1
    WVV Wageningen 2:0 2:1 5:0 4:0 2:0 2:0 1:1 2:0 1:0 2:0 1:3 1:0 1:1 1:2 2:0 1:0 1:0 1:0 0:0
    Willem II Tilburg 1:3 0:2 4:3 2:0 4:2 1:1 2:1 0:0 0:5 2:0 1:1 2:5 1:1 1:1 1:0 1:2 1:2 2:1 2:2
  • Sieg der Heimmannschaft
  • Unentschieden
  • Sieg der Gastmannschaft
  • Play-offsBearbeiten

    Die vier Staffelsieger ermittelten den zweiten Aufsteiger. Die Spiele fanden zwischen dem 23. Mai und 9. Juni 1974 statt.[1]

    Tabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. WVV Wageningen  6  2  4  0 012:600  +6 08:40
     2. Fortuna SC Geleen  6  3  2  1 008:400  +4 08:40
     3. Vitesse Arnheim  6  0  4  2 004:800  −4 04:80
     4. SC Amersfoort  6  1  2  3 004:100  −6 04:80
    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore
  • Aufsteiger in die Eredivisie 1974/75
  • Kreuztabelle
    WAG FOR VIT AME
    WVV Wageningen 1:1 1:1 2:1
    Fortuna SC Geleen 0:0 2:0 0:1
    Vitesse Arnheim 2:2 1:3 0:0
    SC Amersfoort 1:6 1:2 0:0
  • Sieg der Heimmannschaft
  • Unentschieden
  • Sieg der Gastmannschaft
  • WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Nacompetitie 1973/74. In: voetbalarchieven.nl. Abgerufen am 7. Dezember 2020.