Edwin de Graaf

niederländischer Fußballspieler

Edwin de Graaf (* 30. April 1980 in Den Haag) ist ein niederländischer Fußballspieler.

Edwin de Graaf
Edwin de Graaf (2018).jpg
Edwin de Graaf im Jahr 2018
Personalia
Geburtstag 30. April 1980
Geburtsort Den HaagNiederlande
Größe 185 cm
Position Mittelfeldspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2001 FC Lisse
2001–2005 RBC Roosendaal 89 (19)
2004–2006 Feyenoord Rotterdam 6 0(0)
2005 → RBC Roosendaal (Leihe) 10 0(2)
2005–2006 → ADO Den Haag (Leihe) 23 0(3)
2006–2010 NAC Breda 86 (16)
2010–2011 Hibernian Edinburgh 19 0(0)
2011–2012 Excelsior Rotterdam 32 0(1)
2012–2013 FC Lisse 30 0(4)
2013– HBS Craeyenhout 27 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 17. November 2014

KarriereBearbeiten

Edwin de Graaf begann seine Karriere bei den Amateuren des FC Lisse. Von dort wechselte er zu RBC Roosendaal, bei dem der Mittelfeldspieler sein Profidebüt am 31. August 2001 in der Eerste Divisie gab. Nach vier Spielzeiten beim Verein aus Nordbrabant wechselte de Graaf ablösefrei zu Feyenoord Rotterdam. Im Vertrag wurde zugleich ein Ausleihgeschäft mit RBC vereinbart.[1] Nachdem sich de Graaf bei Feyenoord nicht durchsetzen konnte und jeweils nur zwei und vier Ligaspiele für das Team aus Feijenoord machte, wurde er in der Saison 2005/06 zu ADO Den Haag verliehen.[2]

Zu Beginn der Saison 2006/07 wechselte er zu NAC Breda. Im Sommer 2010 konnte sich de Graaf mit NAC nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.[3] Am 15. Juni unterzeichnete de Graaf einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Hibernian Edinburgh.[4] Sein Debüt für die Hibs gab er in der Europa-League-Qualifikation gegen NK Maribor, wobei ihm Zwei Tore gelangen.[5]

Im Wintertransferfenster legte ihm der Trainer in Person von Colin Calderwood einen Wechsel nahe, wobei de Graaf zunächst leihweise in der Rückrunde für Excelsior Rotterdam in der Eredivisie spielte.[6] In der Spielzeit 2011/12 sollte de Graaf wieder im Trikot von Hibernian Edinburgh spielen, da unter anderem John Rankin den Verein aus Edinburgh verlassen hatte, und die Position unter anderem von diesem bedeckt wird.[7] Der Vertrag wurde allerdings nachdem er wieder in Edinburgh war im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst,[8] und der Mittelfeldspieler unterschrieb bei Excelsior Rotterdam einen Vertrag bis zum Saisonende 2011/12.[9] Nach dem Abstieg der Rotterdamer kehrte de Graaf ins Amateurlager zum Drittligisten FC Lisse zurück.[10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Feyenoord Contracteert Edwin de Graaf. Feyenoord Rotterdam. Abgerufen am 23. Dezember 2010.@1@2Vorlage:Toter Link/www.feyenoord.nl (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (niederländisch)
  2. Edwin de Graaf. Voetbal International. Abgerufen am 23. Dezember 2010. (niederländisch)
  3. Edwin de Graaf verlaat NAC. BredaVandaag.nl. Archiviert vom Original am 26. Juni 2010.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bredavandaag.nl Abgerufen am 23. Dezember 2010. (niederländisch)
  4. Edwin de Graaf signs for Hibernian. HibernianFC. Abgerufen am 23. Dezember 2010. (englisch)
  5. Hibernian 2-3 NK Maribor (agg 2-6) bbc.co.uk, abgerufen am 6. Oktober 2010
  6. de Graaf swaps Hibs for Excelsior stv.tv, abgerufen am 2. Februar 2011
  7. De Graaf to figure again for Hibs scotsman.com, abgerufen am 5. Mai 2011
  8. Transfer Window Summary hibernianfc.co.uk, abgerufen am 31. August 2011
  9. Edwin de Graaf keert terug bij Excelsior sbvexcelsior.nl, abgerufen am 1. September
  10. Edwin de Graaf terug bij FC Lisse (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fclisse.nl, Vereinshomepage des FC Lisse vom 8. August 2012