Hauptmenü öffnen

Eckardtsleben

Stadtteil Bad Langensalza

Eckardtsleben ist ein Ortsteil der Stadt Bad Langensalza im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen.

Eckardtsleben
Wappen von Eckardtsleben
Koordinaten: 51° 4′ 13″ N, 10° 40′ 51″ O
Höhe: 243 m ü. NHN
Fläche: 4,66 km²[1]
Einwohner: 246 (12. Aug. 2011)[2]
Bevölkerungsdichte: 53 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1992
Postleitzahl: 99947
Vorwahl: 03603
Karte
Lage von Eckardtsleben in Bad Langensalza
Dorfkirche St. Vitus
Dorfkirche St. Vitus

GeografieBearbeiten

Eckardtsleben liegt 4,85 km (Luftlinie) südlich von Bad Langensalza (Marktkirche) entfernt und an der Landesstraße 2125 (Bad Langensalza–Aschara). Der Ort liegt zu beiden Seiten eines nach Nordost abfallenden Bachtales. Durch den Ort fließt von West nach Ost der bei Wiegleben entspringende Schwarzer Bach, der die Ortslage als Reifenheimer Graben verlässt, um wenig unterhalb der Gräfentonnaer Ortsmühle in die Tonna zu münden. Seit seiner Quelle hat der Bach 8,86 km zurückgelegt und 140 m an Höhe verloren. Das intensiv genutzte flachwellige Gelände gehört zum Ackerbaugebiet des Thüringer Beckens. Die Böden sind fruchtbar und meist grundwasserbeeinflusst. Kleinere Erosionsrinnen lockern meist begrünt die Landschaft auf.

Im Süden der Ortslage liegt der Haltepunkt Eckardtsleben der Bahnstrecke Gotha–Leinefelde.

GeschichteBearbeiten

Das 246 Einwohner zählende Dorf wurde bereits am 1. Juni 932 urkundlich erstmals erwähnt.[3] Der Ort gehörte zur Unterpflege der Herrschaft Tonna, welche ab 1677 als „Amt Tonna“ zum Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg gehörte.

Der Ort ist von der Landwirtschaft geprägt. Vielstöckige Hoch- und Neubauten sind in Eckardtsleben nicht zu finden.[2]

OrtsteilbürgermeisterBearbeiten

Der Ortsteilbürgermeister von Eckardtsleben ist Dirk Schmidt.[4]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Bauwerke

WeblinksBearbeiten

  Commons: Eckardtsleben – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gemeinden in Deutschland nach Fläche und Bevölkerung. (XLSX; 1,6 MB) Siehe unter: Thüringen, Nr. 15808. In: Webseite Destatis. Statistisches Bundesamt, 31. Dezember 1991, abgerufen am 2. November 2019.
  2. a b Eckardtsleben. In: Webseite Stadt Bad Langensalza. Archiviert vom Original am 12. August 2011; abgerufen am 2. November 2019.
  3. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer – Ein Handbuch. 5. Auflage. Rockstuhl Verlag, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 63.
  4. Informationen zum Ortsteil Eckardtsleben. In: Webseite Stadt Bad Langensalza. Abgerufen am 1. März 2019.