Hauptmenü öffnen
Teile dieses Artikels scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Die EU-Meisterschaften (nicht zu verwechseln mit den Europameisterschaften und den Europaspielen) sind europäische Boxwettkämpfe und werden vom europäischen Boxsportverband European Boxing Confederation organisiert. Teilnahmeberechtigt sind nur Länder, die zur Europäischen Union gehören und Länder, die Beitrittskandidaten der Europäischen Union sind.

Die Meisterschaft besteht aus einer Vorrunde, einem Viertelfinale, einem Halbfinale und einem Finale (Ausnahme: 2009 gab es ausschließlich bei den Frauen keine Vorrunde). Die beiden unterlegenen Halbfinalisten erhalten jeweils Bronze.

Die Herrenwettkämpfe wurden von 2003 bis 2009 im Jahresrhythmus ausgetragen. Erst 2014 fanden in der bulgarischen Hauptstadt Sofia wieder Wettkämpfe statt. Die Frauenwettkämpfe wurden von 2006 bis 2011 jährlich abgehalten. Das nächste Turnier fand im Jahr 2013 im ungarischen Keszthely statt.

Mit vier Goldmedaillen ist der bulgarische Bantamgewichtler Detelin Dalakliew der bisher erfolgreichste Teilnehmer (in den Jahren 2004, 2005, 2007 und 2009 errang er diese Medaillen).

Bekannte TurniersiegerBearbeiten

HerrenwettkämpfeBearbeiten

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 2003 Straßburg Frankreich  Frankreich Details
2 2004 Madrid Spanien  Spanien Details
3 2005 Cagliari Italien  Italien Details
4 2006 Pécs Ungarn  Ungarn Details
5 2007 Dublin Irland  Irland Details
6 2008 Władysławowo Polen  Polen Details
7 2009 Odense Danemark  Dänemark Details
8 2014 Sofia Bulgarien  Bulgarien Details
9 2018 Valladolid Spanien  Spanien Details

FrauenwettkämpfeBearbeiten

Nr. Jahr Ort Land Artikel
1 2006 Porto Torres Italien  Italien Details
2 2007 Lille Frankreich  Frankreich Details
3 2008 Liverpool Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Details
4 2009 Pasardschik Bulgarien  Bulgarien Details
5 2010 Keszthely Ungarn  Ungarn Details
6 2011 Katowice Polen  Polen Details
7 2013 Keszthely Ungarn  Ungarn Details

WeblinksBearbeiten