Duplín

Gemeinde in der Slowakei
Duplín
Wappen Karte
Wappen fehlt
Duplín (Slowakei)
Duplín
Basisdaten
Staat: Slowakei Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Stropkov
Region: Horný Zemplín
Fläche: 9,033 km²
Einwohner: 548 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner je km²
Höhe: 197 m n.m.
Postleitzahl: 091 01 (Postamt Stropkov)
Telefonvorwahl: 0 54
Geographische Lage: 49° 14′ N, 21° 38′ OKoordinaten: 49° 14′ 6″ N, 21° 37′ 35″ O
Kfz-Kennzeichen: SP
Kód obce: 527262
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Jozef Potoma
Adresse: Obecný úrad Duplín
č. 66
091 01 Stropkov
Webpräsenz: www.duplin.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Duplín (ungarisch Bányavölgy – bis 1892 Duplin)[1] ist eine Gemeinde im Nordosten der Slowakei mit 548 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020), die zum Okres Stropkov, einem Kreis des Prešovský kraj gehört.

GeographieBearbeiten

 
Duplín

Die Gemeinde befindet sich im Bergland Ondavská vrchovina innerhalb der Niederen Beskiden im Tal der Ondava. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 197 m n.m. und ist vier Kilometer von Stropkov entfernt.

Nachbargemeinden sind Stročín und Potoky im Norden, Vyškovce im Nordosten, Krušinec im Osten, Tisinec im Süden, Baňa im Südwesten, Šarišský Štiavnik und Rakovčík im Westen und Mestisko im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Duplín wurde nach deutschem Recht gegründet und wurde zum ersten Mal 1379 im Bezug mit einem Tauschhandel der Familie Cudar mit dem Geschlecht Ákos als Dublen schriftlich erwähnt. Der Ort gehörte zum Herrschaftsgebiet der Makovica und war Standort einer Mautstelle, die erstmals 1506 erwähnt wurde. 1427 wurden 40 Porta verzeichnet. Im 18. Jahrhundert war Duplín Gut des Geschlechts Splény. 1787 hatte die Ortschaft 46 Häuser und 340 Einwohner, 1828 zählte man 59 Häuser und 439 Einwohner, die als Landwirte beschäftigt waren.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Sáros liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

BevölkerungBearbeiten

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Duplín 478 Einwohner, davon 421 Slowaken, acht Russinen sowie jeweils ein Tscheche und Ukrainer. 47 Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie.

348 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, 49 Einwohner zur griechisch-katholischen Kirche, 18 Einwohner zur orthodoxen Kirche, drei Einwohner zur Evangelischen Kirche A. B. und ein Einwohner zur evangelisch-methodistischen Kirche. Sechs Einwohner waren konfessionslos und bei 53 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[2]

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Gyula Tost (1846–1929), ungarischer Politiker und Minister für Kultus und Unterricht

BauwerkeBearbeiten

  • römisch-katholische Kreuzerhöhungskirche im neoklassizistischen Stil aus dem Jahr 1861

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Slovenské slovníky: Názvy obcí Slovenskej republiky (Majtán 1998) (slowakisch)
  2. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Duplín – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien