Do 54

Serie von 85 Doppeldeckerbussen
Do 54
Do 54 am Alexanderplatz, 1964
Nummerierung: 900–984
Anzahl: 85
Hersteller: Waggonbau Bautzen
Baujahre: 1954–1957
Ausmusterung: 1974
Motortyp: EM6
Leistung: 88 kW (120 PS)
Hubraum: 9.036 cm²
Kupplung: Einscheiben-Trockenkupplung
Getriebe: 5-Gang-Wechselgetriebe
Bremsen: 2-Kreis-Druckluft
Federung: Blattfederung
E-Anlage: 24 V
Länge: 9.800 mm
Breite: 2.550 mm
Höhe: 4.080 mm
Sitzplätze: 52
Stehplätze: 18
Leermasse: 10,4 t
Nutzmasse: 04,6 t

Unter der Typenbezeichnung Do 54 führten die Berliner Verkehrsbetriebe im Ostteil der Stadt eine Serie von 85 Doppeldeckerbussen, die zwischen 1954 und 1974 im Einsatz waren.

EinsatzBearbeiten

 
Do 54 am Alexanderplatz, 1964

Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte die BVG zunächst nur auf den Vorkriegsfuhrpark zurückgreifen. Da die Wagen jedoch größtenteils aus den 1920er- und 1930er-Jahren stammten, war ein Ersatz für den überalterten Fuhrpark notwendig. Zunächst in Eigenregie entwarf die BVG-Ost 1954 in der „Hauptwerkstatt Omnibus“ in Berlin-Treptow sechs Prototypen. Die Serienfahrzeuge wurden zwischen 1955 und 1957 im Waggonbau Bautzen gefertigt.

Die Wagen basierten auf dem LKW-Modell IFA H6. Die Aufbauten waren wie bei den Vorgängermodellen aus Holz gefertigt. Die zunächst offenen Hintereingänge wurden auf Grund von Sicherheitsbestimmungen in den Jahren 1963/64 mit Falttüren geschlossen. 1974 wurden die letzten Wagen des Typs ausgemustert. Ein Großteil der Fahrzeuge wurde danach von Privatpersonen erworben und als Werkstätten oder Gartenlauben weitergenutzt.

Der Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin (DVNB) erwarb 1989 den ebenfalls als Laube genutzten Wagen 929 und arbeitete ihn wieder auf. Im Oktober 2005 erfolgte die Zulassung des als „Hugo“ bezeichneten Wagens, so dass er nunmehr für Sonderfahrten zur Verfügung steht.

LiteraturBearbeiten

  • Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e. V. (Hrsg.): Historische Nahverkehrsfahrzeuge Berlin und Brandenburg. GVE, Berlin 2001, ISBN 3-89218-027-X, S. 82 f.
  • Hans-Joachim Hütter: Die Doppelstockomnibusse DO 54/56. In: Verkehrsgeschichtliche Blätter. Heft 06, 1978, S. 86 ff.
  • Ivo Köhler: Verbleib der Doppeldeckomnibusse Do54 und Do56. In: Berliner Verkehrsblätter. Heft 02, 2003, S. 21 ff.
  • Ivo Köhler: Ein Doppeldecker namens „Hugo“. Historischer Omnibus Do54. In: Verkehrsgeschichtliche Blätter. Heft 05, 2006, S. 132.
  • Carl W. Schmiedeke: DO 54 und DO 56. In: Berliner Verkehrsblätter. Heft 11, 1975, S. 223 ff.

WeblinksBearbeiten

Commons: Doppeldeckerbusse Do 54 und Do 56 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien