Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Diskussion:Lectorium Rosicrucianum

Fairytale Trash No.svg Die Löschung der Seite „Lectorium Rosicrucianum“ wurde ab dem 28. Februar 2009 diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Lectorium Rosicrucianum“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

POV-ewBearbeiten

Benutzer:A.M.A. führt heute einen erbitterten ew, um das angeblich nicht neutrale Wort Headquarter zu tilgen, obschon das Lectorium Rosicrucianum selbst diesen stinknormalen Begriff Headquarter für ihr Haarlemer Hauptquartier in der Bakenessergracht 11 in den Niederlanden verwendet.

Der Begriff Headquarter ist natürlich kein POV und wird selbstverständlich von entsprechend vielen Primär- und Sekundärquellen benutzt, wie eine ganz simple Google-Suche mit fast 100 Treffern zeigt, weshalb ich zurückstelle. Ich weise dich darauf hin, A.M.A., dass mein AGF nach deiner gestrigen Schreierei nun aufgebraucht ist und ich deinen Vandalismus beim nächsten Revert melden werde. Liber AMA, du scheinst, wie dieses Beispiel zeigt, leider nicht im Ansatz verstanden zu haben, was mit NPOV gemeint ist, obwohl ich dir das alles gestern verlinkt habe.--Lectorium (Diskussion) 22:11, 20. Feb. 2017 (CET)

RezeptionBearbeiten

Dank Benutzer Bornk konnte heute ein schon lange im Inro stehender Fehler zur Lehre des LR korrigiert werden. Da die Bücher Rijckenborghs das LR-Lehrfundament bilden, halte ich einen Abschnitt zur sekundärseitigen Rezeption für angebracht.--Lectorium (Diskussion) 06:35, 25. Mär. 2017 (CET)

To-do-ListeBearbeiten

Damit wir eine Übersicht über die auf dieser Seite diskutierten Artikelweiterungen erhalten, und da die disk etwas unübersichtlich geworden ist, erstelle ich eine to-do-Liste, damit die einzelnen Punkte nun umseitig Schritt für Schritt umgesetzt werden können.

  1. Laut LR-Lehre kommt es im Verlauf des Transfigurationsprozesses zu körperlichen Veränderungen; Siehe Lit zu Blutkreislauf und einem neuen Hormon.
  2. Veröffentlichungen des LR-Gründers mussten vom Markt genommen werden, z.B. Licht über Tibet. (Beleg Messing)
  3. Löschungen/Zensur der Literatur des des LR-Gründers ab 1995 wegen seiner herabwürdigenden, menschenfeindlichen Schmähungen Andersfühlender. Siehe u. a. Diskussion:Lectorium_Rosicrucianum#Homosexualität.
  4. Etwa zeitgleich: Listung des LR im French parliamentary commission report of 1995 und 1999.
  5. Erst Relativierungen zu 2001 und schließlich erneute Zensur der Literatur des LR-Gründers ab Herbst 2001. Voraussagen des LR-Gründers zum Jahresende 2001 finden sich nicht mehr in den Neuauflagen ab 2001! --Mr. Froude (Diskussion) 11:11, 12. Jun. 2017 (CEST)
6. Mit Baubeginn des im Jahr 2000 eröffneten dritten deutschen Konferenzortes in Birnbach im Westerwald sind ca. 200 Schüler aus Protest ausgetreten, weil sie angesichts des sich abzeichnenden Mitgliederschwunds keinen Bedarf sahen, und nicht bereit waren millionenschwere Kredite zu stemmen. Jetzt hat sich die Mitgliederzahl fast halbiert, und Birnbach ist, wie von Kritikern im Vorfeld prognostisziert, nicht ausgelastet und Verkauf oder Untervermietung werden erwogen.
Hier handelt es sich ja wohl um herbeigeholte Spekulationen. Das LR hat weltweit an Mitgliedern gewonnen. vgl. dazu Lamprecht, Neue Rosenkreuzer--Laurien33 (Diskussion) 21:04, 2. Aug. 2017 (CEST)
Laut Gerald Willms: Die wunderbare Welt der Sekten: Von Paulus bis Scientology. „... sind Zweifel an den Eigenangaben der Mitgliederangaben durchaus berechtigt ...“.--Lectorium (Diskussion) 12:17, 3. Aug. 2017 (CEST)
7. Mehrere deutsche Zentren sind wegen des Mitgliederschwunds, der gesunkenen Spendenbereitschaft nach dem Birnbach-Debakel und steigender Mieten nicht mehr finanzierbar, beispielsweise Hameln, Braunschweig und Berlin.--Lectorium (Diskussion) 15:06, 20. Jun. 2017 (CEST)
8. Der Alleinvertretungsanspruch des LR wurde versehentlich rausgekickt, per Lampr, Churton etc.
9. Das Verbot des LR ist nur durch LR-Quellen belegbar, aus denen auch Lampr. nur zitiert. Gleich 6x wird oben Huijs genannt. In dessen Buch (Gnosis - Ströme des Lichtes in Europa) steht aber, dass er dem LR angeschlossen ist und Redakteur der LR-Zeitschrift Pentagramm ist) Parteiischer geht nicht. LR-Quellen haben sich ohnehin als notorisch unzuverlässig erwiesen, fallen also komplett weg. Bleibt zu ergänzen, dass es 1940-45 noch kein LR gab und es u.a. deshalb keinen Beleg von offizieller Seite für ein Verbot gibt.
Das LR wollte ein Gegengewicht zum Nationalsozialismus bilden vgl. J. Slavenburg/John van Schaik, Westerse ewoterie en oosterse wijsheid, 2010, S.369 ff.--Laurien33 (Diskussion) 21:04, 2. Aug. 2017 (CEST)
„Wollte“. Wollte, sollte, hätte, könnte. Bei der Absichtserklärung eine internationale politische Bewegung gründen zu wollen, ist es dann geblieben. Info: Hier geht es nach den vorangegangenen Disks jetzt nur um eine Ergänzung zum Verbot, denn es konnte kein Beleg genannt werden, der die rechtliche Grundlage und Handhabe für ein Verbot beschreibt. Um dir mal ein Beispiel für solche staatlichen Maßnahmen bei einer verbotenen, als staatsfeindlich oder politisch unzuverlässig eingestuften religiösen Gruppe zu geben, damit du weißt was gemeint ist: Zeugen Jehovas in der Zeit des Nationalsozialismus#Staatliche Maßnahmen.--Lectorium (Diskussion) 12:17, 3. Aug. 2017 (CEST)
10. Neo-Katharismus / Dualismus und Antritt des Erbes der Katharer ohne vorhandene Sukzessionslinie ins Intro.--Lectorium (Diskussion) 15:15, 23. Jul. 2017 (CEST) erledigt  Erledigt
Dies ist eine schlichte Erfindung und kann ohne Belege nicht in die Einleitung mit aufgenommen werden. Das auch die Katharer von der katholischen Kirche verfolgt und auf dem Scheiterhaufen verbrandt wurden ist in jedem modernen Geschichtsbuch nachzulesen. Neueste Entschuldigungen der katholischen Kirche belegen dies, die auch im Internet zu finden sind. vgl. dazu auch Uwe Neumahr, Inquisition und Wahrheit. 2005, S. 79 ff.--Laurien33 (Diskussion) 21:04, 2. Aug. 2017 (CEST)
Was wurde erfunden?--Lectorium (Diskussion) 12:17, 3. Aug. 2017 (CEST)

Homosexualität 2Bearbeiten

Nachträglich Zwischenüberschrift eingezogen.--Lectorium (Diskussion) 12:17, 3. Aug. 2017 (CEST)

Zum Thema "Homosexualität" bin ich euch ja noch Belege für meine Behauptung schuldig, dass LR-Gründer Jan Leene alias van Rijckenborgh sich zeitlebens sehr negativ über Homosexualität geäußert hat. Zu diesem Zwecke habe ich mir jetzt einmal ein paar ältere Ausgaben der LR-Literatur kommen lassen und werde sie diesbezüglich kursorisch lesen. Eine erste Fundstelle habe ich bereits für euch. Sie stammt aus: Die ägyptische Urgnosis Teil 1, Ausgabe von 1961. Dort heißt es auf S. 81: "...Und auf diese Weise entwickelt sich zum Beispiel der abnorme Menschentyp, den wir als den homosexuellen kennen, den Typ, der das Produkt der Lebensisolation der Naturgestalt ist, ohne daß [sic!] der Pfad der Befreiung, der Pfad der wahren Selbsterkenntnis, gegangen wird. Die Heilung für jene, die mit dieser Krankheit behaftet sind, ist, sich erstens nicht ihrer Entartung gemäß auszuleben und sich zweitens in voller Übergabe nach dem Pfad zu richten und ihn entschlossen zu gehen."
Schlüsselbegriffe wie "abnormer Menschentyp", "Krankheit" und "Entartung" sprechen eine klare Sprache. Ich werde euch bei Gelegenheit gerne mit weiteren Belegen erfreuen, sofern ich fündig werde.
Mein Vorschlag im Sinne eines neutralen Artikels ist, im Unterabschnitt "Sexualität" zu ergänzen, dass Jan van Rijckenborgh sich stets sehr entschieden ablehnend gegenüber der Homosexualität geäußert hat, seine Haltung in dieser Frage auch zeitlebens nie revidiert hat, entsprechende Passagen aus der Primärliteratur aber nach und nach (besonders nach 1995) stillschweigend entfernt und bei Nachdrucken ersatzlos gestrichen wurden. Offizielle Erklärungen zur Praxis des stillschweigenden Entfernens derartiger Passagen aus der Primärliteratur des LR zur Homosexualität gibt es aber offenbar bis heute nicht, eine Rezeption des Themas in der Sekundärliteratur fand vor obigem Hintergrund offenbar ebenfalls bisher nicht statt.
Das wäre für mich eine vorläufig ausreichende Ergänzung, was denkt ihr?
--Wikifender (Diskussion) 13:50, 1. Aug. 2017 (CEST)
Hallo Wikifender, vielen Dank für die Recherche. Schau doch bitte mal umseitig unter Kritik nach. Dort wird das Thema des merkwürdigen Verhältnisses der LR-Führung zur Wahrheit und deren heimliche Zensur und Verstümmelung der LR-Literatur bereits behandelt:
„Zudem entstünde der Eindruck mangelnder Ehrlichkeit, da missliebige Aussagen und nicht eingetroffene Prophezeiungen der Großmeister heimlich aus der LR-Literatur getilgt wurden, ohne dies in Neuauflagen kenntlich zu machen, womit auch eine Diskussion um die Irrtumsfähigkeit der Gründer umgangen wurde.“
Daran können wir dank deiner Literaturangabe nun substanziell anknüpfen. Magst du einen Formulierungsvorschlag für den Unterabschnitt "Sexualität" machen? --Lectorium (Diskussion) 18:17, 1. Aug. 2017 (CEST)
Homosexualität wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von vielen Menschen als eine Krankheit angesehen. Die katholische und evangelische Kirche hat entsprechende Sittengesetze herausgegeben. Noch heute meinen sogenannte „Sektenbeauftragte“ richtig zu handeln, wenn sie Werte anderer Gruppen öffentlich in Frage stellen. Hier in der Diskussion werden Werte und Normen zur Homosexualität als normal hingestellt, die zu Anfang des 20. Jahrhunderts als strafbar galten. Mit ein paar Worten werden damalige Verfolgte nochmals zum Opfer gemacht. Naja, sie sind ja Tod und können sich halt nicht mehr wehren. Und ihre Vertreter, z. B. Peter Huijs, ach, der wird einfach nicht anerkannt. Hört sich alles ziemlich wissenschaftlich an.

Würde vorschlagen, dass folgender Link mit in den Artikel eingebaut werden, damit deutlich wird, dass einer religiösen Bewegung zwischen 1900 und  ??? nichts anderes übrig blieb als sich von Homosexualität abzugrenzen, um selbst nicht verfolgt oder verboten zu werden. http://mh-stiftung.de/wp-content/uploads/BMH_Projektsteckbrief_Rheinland-Pfalz_2017.pdf Männliche Homosexualität galt als Gefahr für das katholisch-konservative „Sittengesetz“, das die moralische Grundlage des Landes Rheinland-Pfalz bilden sollte. Ach ja, Mitglieder des LR wurden von Vertretern des Nationalsozialismus verhört. Das fehlt immer noch im Lemma. Soll verschwiegen werden, damit das LR auf die rechte politische Seite geschoben werden kann, obwohl es gar nicht politisch agiert sondern rein religiös. Laut J.Slavenburg/J.v.Schaik, Westerse eoterie en oosterse wijsheid, 2010, S.369 ff wollte das LR ein „Gegengewicht“ zum Nationalsozialismus bilden. Es ist vollkommen unbelegt, dass JvR in irgendeiner Weise dem Nationalsozialismus nahe gestanden hat.--Laurien33 (Diskussion) 20:54, 2. Aug. 2017 (CEST)

Leider verfehlst du das Thema. Hier geht es nur um einen Formulierungsvorschlag, das Jahr 1995 betreffend und nicht um den Anfang des 20. Jahrhunderts oder die katholische und evangelische Kirche. Auch deine Theoriefindungen zu Rheinland­Pfalz (dein Link) haben mit der LR-Zensur nichts zu tun. Verschieb das bitte als Verbesserungsvorschlag auf die Diskussion:Homosexualität. PS: Mitglieder des LR können nicht von Vertretern des Nationalsozialismus verhört worden sein, weil das LR, wie hier lang und breit diskutiert wurde, erst 1945/46 gegründet wurde. --Lectorium (Diskussion) 12:17, 3. Aug. 2017 (CEST)
Lies doch einfach endlich mal den jeweiligen Stand der Diskussion durch, Laurien33, bevor du irgendwelche Privatansichten hier veröffentlichst. Dann müsste man dir nicht alles zwei- oder dreimal erklären, bevor es ankommt. Hättest du nämlich die Diskussion zum Thema "Homosexualität" verfolgt, dann wüsstest du, dass Jan Leene alias van Rijckenborgh Niederländer war und seine Schriften in den Niederlanden verfasst und veröffentlicht hat, bevor sie in andere Sprachen übersetzt wurden. In den Niederlanden wurde Homosexualität bereits 1811 entkriminalisiert, daher bestand für ihn in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts keinerlei Veranlassung, sich negativ darüber zu äußern.
Unabhängig davon: Deiner Meinung nach bezeichnet er Homosexuelle als abnorm, krank und entartet, weil viele seiner Zeitgenossen das so sahen und seine "Geistesschule" somit im öffentlichen Ansehen besser dasteht? Wow, cooler Typ der freiwillig inkarnierte Menschheitsretter und Großmeister, ich bin beeindruckt.
Und als seine ätzenden Bemerkungen gegen Homosexuelle dann irgendwann im Laufe der Zeit nicht mehr so angesagt sind, werden sie von seinen Nachfolgern stillschweigend wieder aus den Werken getilgt, weil es gerade opportun ist. Auch megacoole Typen, ich bin wieder sehr beeindruckt.
Ich fahre jetzt erst 'mal in Urlaub und danach sehen wir weiter, was hierzu im Artikel stehen sollte. Dein Vorschlag ist jedenfalls sehr weit daneben, wenn du nicht 'mal die Niederlande von Deutschland unterscheiden kannst. 
--Wikifender (Diskussion) 12:45, 3. Aug. 2017 (CEST)

Artikelschutz Stufe 2 für 1 JahrBearbeiten

Der Artikel ist für 1 Jahr in Schutzstufe 2 (Nur Sichter können bearbeiten) geschützt. Änderungsvorschläge bitte hier auf der Artikeldiskussion vorstellen damit diese in den Artikel eingepflegt werden können. Groetjes --Neozoon (Diskussion) 09:35, 3. Jul. 2017 (CEST)

Zurück zur Seite „Lectorium Rosicrucianum“.