David Kitay

US-amerikanischer Filmkomponist

David Joseph Kitay (* 23. Oktober 1961 in Los Angeles, Kalifornien)[1][2] ist ein US-amerikanischer Komponist.

LebenBearbeiten

David Joseph Kitay wurde als Sohn eines Buchhalters und einer Opernsängerin geboren. Mit acht Jahren begann er bereits mit dem privaten Musikunterricht und mehrere Jahre besuchte er parallel zur Schule die Dick Grove School of Music. Mit Anfang 20 war Kitay als guter Gitarrist bekannt, sodass ihn der bekannte Musikproduzent Barry Mann als Studiomusiker für Motown engagierte. Dort spielte er als Studiomusiker für The Temptations, Four Tops, Aretha Franklin und James Ingram.[3]

Es war anschließend Steve Terrell, mit dem er eine gemeinsame Plattenfirma gründete, der ihn zum Komponieren von Filmmusik brachte. Nachdem er für die Zeichentrickserie Teen Wolf komponierte, folgten weitere Aufträge und die beiden erfolgreichen Filme Kuck mal, wer da spricht! und Kuck mal, wer da spricht 2. Allerdings verstarb 1991 Kitays Mutter, weswegen er sich aus dem Musikgeschäft zurückzog. Als er wieder zurückkehren wollte, musste er feststellen, dass sein Renommee sich verflüchtigt hatte und er sich erneut Aufträge erarbeiten musste. Aber nach einigen Jahren, in denen er vor allem für Fernsehfilme komponierte, konnte er wieder für erfolgreiche Produktionen wie Clueless – Was sonst!, Scary Movie und Harold & Kumar arbeiten.[4]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

FernsehserienBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

BMI Film & TV Awards

  • 1990: Kuck mal, wer da spricht!
  • 1995: Verrückt nach dir
  • 1997: Verrückt nach dir
  • 1998: Verrückt nach dir
  • 2001: Scary Movie

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. David Kitay auf radaris.com (englisch), abgerufen am 14. Dezember 2011
  2. David Kitay auf rateyourmusic.com (englisch), abgerufen am 14. Dezember 2011
  3. John Mansell: David Kitay Interview@1@2Vorlage:Toter Link/www.runmovies.eu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf runmovies.eu vom 27. Mai 2008 (englisch), abgerufen am 14. Dezember 2011
  4. Gary Eskow: Composer David Kitay (Memento des Originals vom 1. Dezember 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mixonline.com auf mixonline.com vom 1. Juni 2006 (englisch), abgerufen am 14. Dezember 2011