Das Geisterschloss (Spiel)

Kinderspiel

Das Geisterschloss, oder auch das Geisterschloß, ist ein von Virginia Charves entwickeltes Brettspiel für zwei bis vier Spieler. Das Spiel wurde 1990 mit dem Sonderpreis Kinderspiel der Jury des Spiel des Jahres ausgezeichnet.

Das Geisterschloss
Daten zum Spiel
Autor Virginia Charves
Grafik Sally J. Smith
Verlag F.X. Schmid
Erscheinungsjahr 1989
Art Brettspiel
Mitspieler 2 bis 4
Dauer 20 Minuten
Alter ab 6 Jahren

Auszeichnungen

SpielablaufBearbeiten

Das für Spieler ab sechs Jahren empfohlene Spiel soll etwa 25 Minuten dauern.

Auf dem Spielbrett ist das namensgebende Geisterschloss mit seinen zahlreichen Fenstern abgebildet. In jedem Fenster ist der Schatten einer Spukgestalt wie beispielsweise Vampir, Skelett, Mumie oder Bettlakengespenst abgebildet. Die Spieler müssen diese nach dem Memory-Prinzip den auf den Spielkarten abgebildeten Spukgestalten zuordnen. Dabei verändert sich die Zusammensetzung im Laufe des Spiels.

KritikenBearbeiten

Auf spielphase.de wurde das Geisterschloss als nettes Kinderspiel eingeschätzt, das für Erwachsene allerdings zu einfach sei. Der Aufdeckmechanismus sei witzig.[1]

AuszeichnungenBearbeiten

Das Spiel wurde 1990 mit dem Sonderpreis Kinderspiel ausgezeichnet.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kritik auf www.spielphase.de
  2. „Spiel des Jahres“ wird kommerziell taz vom 9. Oktober 1990.